02.01.10 10:54 Uhr
 332
 

Wissenschaft: Mäuse in den Zustand der Schizophrenie versetzt

Die Schizophrenie ist ein sehr unbekanntes Gebiet. Jetzt haben Forscher Mäuse künstlich, durch Ausschaltung eines Genes, in den Zustand an Schizophrenie Erkrankter versetzt. Die Mäuse zeigten danach typische Verhaltensweisen wie Unruhe und verminderte Wahrnehmung.

Dadurch sammelten die Forscher in einer Vielzahl von Experimenten verschiedene Erkenntnisse über die Verhaltensweisen von Schizophrenie Erkrankten.

Zur Zeit werden bereits auf den Markt gebrachte Medikamente an den Tieren getestet.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Maus, Zustand, Schizophrenie
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 12:40 Uhr von heliopolis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Was die wohl gesehen haben mögen, die Tierchen? Vielleicht weiße Mäuse?! ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?