02.01.10 10:54 Uhr
 330
 

Wissenschaft: Mäuse in den Zustand der Schizophrenie versetzt

Die Schizophrenie ist ein sehr unbekanntes Gebiet. Jetzt haben Forscher Mäuse künstlich, durch Ausschaltung eines Genes, in den Zustand an Schizophrenie Erkrankter versetzt. Die Mäuse zeigten danach typische Verhaltensweisen wie Unruhe und verminderte Wahrnehmung.

Dadurch sammelten die Forscher in einer Vielzahl von Experimenten verschiedene Erkenntnisse über die Verhaltensweisen von Schizophrenie Erkrankten.

Zur Zeit werden bereits auf den Markt gebrachte Medikamente an den Tieren getestet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Maus, Zustand, Schizophrenie
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
Death Valley: Autofahrer zerstören die Natursensation Wüstenrennbahn
NASA entdeckt neues Tierkreiszeichen "Schlangenträger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 12:40 Uhr von heliopolis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Was die wohl gesehen haben mögen, die Tierchen? Vielleicht weiße Mäuse?! ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Android-Nachfolger hört auf den Codenamen "Andromeda"
Weltraumteleskop Hubble erspäht Wasserfontänen auf Jupitermond Europa
"Monty Python"-Star hat Demenz - Terry Jones wird verlernen zu sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?