02.01.10 10:52 Uhr
 347
 

Physiotherapeutin der Biathlon-Nationalmannschaft war Stasi-Agentin

Die Physiotherapeutin der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft der Frauen, Ilona Henrich, hat sich 1984 in einer Erklärung schriftlich verpflichtet, das Ministerium für Staatssicherheit freiwillig zu unterstützen.

Einer ihrer Arbeitsaufträge hieß: "Kontrolle der Sportler, Trainer und Funktionäre, insbesondere während der Einkaufsbummel."

Stefan Schwarzbach, der Pressesprecher des DSV, will von der Stasi-Vergangenheit der Funktionärin selbst nichts gewusst haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pferdefluesterer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nationalmannschaft, Biathlon, Stasi, Agent, Physiotherapeut
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Produktfälschungen bei Manuka-Honig, Olivenöl und Lammfleisch
Ostukraine: 23 Menschen sterben nach Genuss von gepanschtem Alkohol
Plauen: Der Postplatz wird zum Gewalt-Brennpunkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ilmendorf: Frühbronzezeitliches Körpergrab entdeckt
Jürgen Todenhöfer in der Kritik - Angeblicher Nusra-General trug Goldringe
GKV: 2015 1,3 Milliarden Euro Mehrausgaben bei patentgeschützten Arzneimitteln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?