02.01.10 10:52 Uhr
 380
 

Physiotherapeutin der Biathlon-Nationalmannschaft war Stasi-Agentin

Die Physiotherapeutin der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft der Frauen, Ilona Henrich, hat sich 1984 in einer Erklärung schriftlich verpflichtet, das Ministerium für Staatssicherheit freiwillig zu unterstützen.

Einer ihrer Arbeitsaufträge hieß: "Kontrolle der Sportler, Trainer und Funktionäre, insbesondere während der Einkaufsbummel."

Stefan Schwarzbach, der Pressesprecher des DSV, will von der Stasi-Vergangenheit der Funktionärin selbst nichts gewusst haben.


WebReporter: pferdefluesterer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nationalmannschaft, Biathlon, Stasi, Agent, Physiotherapeut
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?