02.01.10 10:50 Uhr
 642
 

Sternenkarte aus dem Jahr 0 in 256 Jahre alter Kirchenkuppel

Im kanadischen Lunenburg wurde im Jahr 2001 die Kuppel einer 1754 erbauten Kirche durch ein Feuer zerstört. Während des Wiederaufbaus holte man sich astronomischen Rat, da es nur bruchstückenhafte Fotos zur Rekonstruktion gab und die Sterne so unsystematisch waren, das es schon kein Zufall mehr war.

Eine Analyse des Sternenhimmels brachte Überraschendes und Unerklärliches zu Tage. Die Kuppel bildete das Sternenbild Perseus im Osten sowie weitere - mit bloßem Auge und früheren Beobachtungsinstrumenten nicht sichtbare - Himmelskörper ab.

Obwohl Perseus von Lunenburg aus in der Regel im Norden steht - man vermutete erst einen Fehler - brachte ein Computerprogramm die Lösung: Die Kuppel bildete die Konstellation zu Christi Geburt ab. Wie dies im Jahre 1754 möglich war, ist unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Kirche, Stern, Kirchenkuppel
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?
SpaceX-Gründer: Mars-Reisen sollen 100.000 Dollar kosten
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 12:52 Uhr von dr.b
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
geflieste Küche aus dem Jahr 1950 entdeckt wie es möglich war ohne Taschenrechner die genaue Fliesenanzahl zu berechnen ist für die heutige Wissenschaft noch unklar, Erich von Däniken hat aber wohl schon eine gewagte Theorie dazu...
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:36 Uhr von heliopolis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant ja, aber warten wir ab bis die Daten wissenschaftlich verifiziert sind. Am Ende ist es womöglich nur ein "Turiner Grabtuch".
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:36 Uhr von lina-i
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist nur, es gab kein Jahr null. Nach dem 1 Jahr vor Christi Geburt folgte das 1. Jahr nach Christi Geburt. Ansonsten stimmt die gesamte geschichtliche Zeitrechnung nicht mehr.

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/...

Hier erkennt man auch die wissenschaftliche Qualität der Quelle....

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 14:54 Uhr von APOPHYS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war praktisch schon möglich damals daher kein großes rätsel.
aber dennoch interresante news.

hab da aber noch einige fehler gefunden, welche es zu korrigieren gilt:

Da das Sternenbild Perseus, vom Lunenburger Nachthimmel aus, im Norden steht, vermutete man erst einen Fehler in der Darstellung. So brachte ein Computerprogramm die Lösung:

evtl. kann man den text ja so übernehmen.

gruß

edit:
was vegessen:
die news bekommt natürlich ´nen plus von mir.

[ nachträglich editiert von APOPHYS ]
Kommentar ansehen
23.01.2010 21:35 Uhr von djskyfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte die damaligen astronomen nicht unterschätzen!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook will mit Business-Version die Büros erobern
Blackberry will mit neuem Smartphone wieder in die Oberklasse zurück
"WoW": ARD und ZDF bringen neues Comedy-Format mit Elfe und Ork


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?