02.01.10 19:44 Uhr
 1.137
 

London: Gaddafis Sohn hat wieder "zugeschlagen"

Nach seiner im Jahr 2008 zurückliegenden Prügelattacke auf seine Angestellten in einem Genfer Luxushotel, hat sich Gaddafis Sohn wieder zurückgemeldet.

Laut Berichten soll er am Weihnachtsfeiertag in London seine Frau im Nobelhotel Claridge´s verprügelt haben. Die Polizei gab an, dass der in Berichten als verhaftet genannte Gaddafi-Sohn zu keiner Zeit verhaftet war.

Das Hotelpersonal alarmierte nach Hilfeschreien die Polizei, die dann aber anfänglich durch Bodyguards am Betreten des Zimmers gehindert wurde. Der vermeintliche Schläger konnte sich aber durch Hinweis auf seine Immunität der Verhaftung entziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thommyfreak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Sohn, Muammar al-Gaddafi, Motassim Bilal al-Gaddafi
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 19:55 Uhr von midnight_express
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Auweia: Hoffentlich machen die Engländer nicht den gleichen Fehler wie die Schweizer.
Womöglich wird dann der alte Despot noch verlangen, dass die GB zerschlagen wird.
Naja, ein Apfel fällt nicht weit vom Baum.

Besser wäre es, dem Sprößling europaweit ein Einreiseverbot zu erteilen.
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:09 Uhr von chip303
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bodygards sind aber nicht von der Immunität betroffen und sollten wegen Beihilfe und Widerstand gegen die Staatsgewalt ran gezogen werden.

Drin schlägt einer seine Frau halb tot und draussen stehen sie und hindern die Helfer ????
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:16 Uhr von funeraldiner
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Klare Sache: England auflösen!

:D
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:21 Uhr von br666
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Der Typ: iss genau so ein Assi woe sein Vater. Ne Frau verprügeln gehört so ziemlich zum primitivsten was ein Mann tun kann und zeugt von seinen tiefen Minderwertigkeitskomplexen.
Kommentar ansehen
02.01.2010 22:41 Uhr von mustermann07
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er sich umgebracht hätte, hätten die Bullen zugesehen? :)
Kommentar ansehen
02.01.2010 22:42 Uhr von Tuvok_
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Oh: Ich würde allen Britischen Bürgern raten Lybien schnellstens
zu verlassen bevor der alte Gaddafi sie als Geiseln missbraucht. Wo habe ich das bloss schon mal gelesen "Dèjà-vu"
Kommentar ansehen
03.01.2010 01:04 Uhr von eScapLaY
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Mit sowas soll man mich mal 2 Minuten allein lassen, reicht vollkommen.

Ansonsten ists natürlich n Bubi der seine Rechte bis zum Limit ausnutzt, ich verstehs aber dulden kann ichs nicht. Gehört öffentlich geteert und gefedert. So darf er dann nach Hause laufen..
Kommentar ansehen
03.01.2010 01:27 Uhr von selphiron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohoh: Also ich würde ihm kein Einreiseverbot in Europa erteilen.Sonst will Gaddafi noch Europa zerschlagen.
Ich mache mir aber um den Sohn mehr Sorgen als um den Vater.Was passiert, wenn er irgendwann an die Macht kommt? :/
Kommentar ansehen
03.01.2010 12:25 Uhr von Bibi66
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In Londonistan: passiert dem Ghadaffi Balg doch nüscht....

Die knicken doch jetzt schon ein....
Diplomatische Immunität...

Wahrscheinlich kriegt er noch ne halale Schmerzsalbe, und ne Genesungskarte vom Premierminister, weil er sich die Hand an seiner Frau verstaucht hat...

[ nachträglich editiert von Bibi66 ]
Kommentar ansehen
04.01.2010 18:13 Uhr von xilim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn ich die Quelle lese: "... habe sich einer Verhaftung entziehen können, indem er sich an den libyschen Botschafter gewandt habe, der die Polizei auf die diplomatische Immunität des Sohnes des Revolutionsführers hingewiesen habe."

Da wäre doch bestimmt etwas Zeit für die Bobbi´s gewesen, ein bisschen "Knüppel aus dem Sack" zu spielen.
Oder nicht?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?