02.01.10 09:28 Uhr
 5.021
 

Russland: Mindestpreis für Wodka ab 01.01.2010 festgelegt

Seit 01.01.2010 gibt es für Wodka in Russland einen Mindestpreis von umgerechnet ca. zwei Euro pro halben Liter.

Mit dieser Maßnahme will Präsident Medwedew die Schwarzbrennerei und den Alkoholismus im Land bekämpfen. Tausende Menschen sterben jährlich an gepanschten Alkohol, der rund die Hälfte des verkauften Wodkas ausmacht.

Offiziell trinkt jeder Russe im Jahr rund 18 Liter reinen Alkohol. In Sibirien sind vor wenigen Tagen 21.000 Flaschen schwarz gebrannter Wodka beschlagnahmt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, 2010, Wodka, Maßnahme, Mindestpreis
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Todenhöfer in der Kritik - Angeblicher Nusra-General trug Goldringe
Die Lebenslauf-Lüge von Petra Hinz (SPD) hat keine juristischen Folgen
Potsdam: Blinde müssen Kot vom Blindenhund nicht mehr aufheben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2010 11:01 Uhr von Thani
 
+12 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.01.2010 11:20 Uhr von tekon
 
+42 | -0
 
ANZEIGEN
@Tani: Glaub mir das ist in Sibirien sowas von scheissegal wie der schmeckt.....
Außerdem, schon mal was von Kaufpreisindex und Durchschnittsverdienst gehört?
Kommentar ansehen
02.01.2010 12:13 Uhr von JustMe27
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Schwarzbrennerei eindämmen? Damit wird sie doch sogar gefördert...
Kommentar ansehen
02.01.2010 12:46 Uhr von Marvin_Berlin
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wie will man den pro Kopf Verbrauch in einem Land senken, in dem pro Person 18 (!!!) Liter reinen Alkohol (1,5 Liter pro Monat) getrunken werden? Die USA haben es letztes Jahrhundert auch nicht geschafft. Wird eher das Schwarzbrennen steigern. Die sollten den Grund für das Saufen bekämpfen!
Kommentar ansehen
02.01.2010 12:57 Uhr von heliopolis
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Nur 18 Liter? Wenn ich in der Schule nicht gepennt habe und Wodka im Schnitt 40% Alkohol hat, trinken die Russen also um die 45 Liter Wodka im Jahr. Gleichviel Alkohol müssten 360 Liter Bier haben. Und das bringen die meisten Deutschen im Jahr wohl auch durch ;o).
Kommentar ansehen
02.01.2010 13:48 Uhr von Gameralive
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@heliopolis: Also ich kenne nicht besonders viele Leute die 30 Liter Bier in jedem Monat trinken..In den niedrigeren Gesellschaftsschichten mag das vielleicht der Fall sein, aber das representiert nicht Deutschland...
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:28 Uhr von CroNeo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Gameralive: Das hat nichts mit der "Schicht" zu tun sondern ist wohl eher regional abhängig. Hier täglich 1-2 Bier (0,5l selbstverständlich) zum Mittag- und Abendessen zu konsumieren ist völlig normal - egal welcher "sozialen Schicht" man entstammt.
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:43 Uhr von Gameralive
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Ich kenne kein mittelständiges: oder großes Unternehmen wo es gestattet ist, in der Mittagspause 1 Bier zu trinken oder wo es welches zu kaufen gibt..

Also fällt das mit der Mittagspause schon mal aus..
(Ausnahme: Arbeitslose die aber meiner Meinung nach zur solzialen Unterschicht gehören wenn sie mittags Bier trinken.)

In der Woche Abends Bier zu trinken ist für viele Menschen auch nicht alltäglich wenn sie morgens schon wieder um 6 oder 7 Uhr aus dem Bett müssen.. Dann ist es aber kein Liter wenn man sich zum Abendessen ma ein Bier gönnt.

Viele Leute denken dass ist "völlig normal" wenn sie selber aus dieser unteren gesell. Schicht stammen und nicht wissen wie es im höheren sozialem Umfeld zu sich geht.
Kommentar ansehen
02.01.2010 15:59 Uhr von wally611
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@gameralive: die kennst kein Unternehmen, in dem es erlaubt ist, während der Arbeitszeit Bier zu trinken?
Ich schon: Audi in Ingolstadt!
Ist ja nicht gerade eine Kleinfirma!

[ nachträglich editiert von wally611 ]
Kommentar ansehen
02.01.2010 16:42 Uhr von Pliegl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ heliopolis: Also d.h. 30 L Bier jeden Monat... ich kenne niemanden der jeden Tag 4 halbe trinkt... das ist schon etwas extrem. :)

(Vorallem sprechen wir hier vom Durchschnitt --> d.h. viele trinken auch mehr)
Kommentar ansehen
02.01.2010 16:58 Uhr von Baran
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wolfsburger: also der gepanschte alkohol wird auch im laden verkauft.
Der wurde für 50 cent angeboten, wird der 2 euro kosten und in großen läden und auch kleinen wird man sich dran halten, wird der billige alk unverkäuflich für 2 euro kauft man sich lieber echten.
Kommentar ansehen
02.01.2010 17:13 Uhr von Jesco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja in russland spielt wohl das thema wodka eine große rolle

unfassbar ;)
Kommentar ansehen
02.01.2010 17:47 Uhr von Ditschy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jesco: Wenn deswegen auch viele sterben sollte es auch schon ein wichtiges Thema sein.

Oder meinst du nicht?
Kommentar ansehen
02.01.2010 18:33 Uhr von DoktorChaos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität scheint egal zu sein: Die Qualität des Wodka scheint in Russland mancherorts völlig egal zu sein. Ich empfehle die Lektüre des Wodkabuches http://www.amazon.de/...
Darin steht unter anderem, dass zu Zeiten des Wodkaverbots sogar Rasierwasser und Möbelpolitur getrunken wurden. Prost!
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:08 Uhr von Jesco
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ditschy: eemmh verstehst du ironie ....

nimms einfach nicht so ernst
Kommentar ansehen
02.01.2010 20:42 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
autor: >>Schon Gorbatschow hatte ja versucht das Problem anzugehen.<<

ja richtig, mit wodka-gorbatschow.
mit dem jelzin-fusel hat es nicht so ganz geklappt =>

auf dem land:
ansonsten kenne ich jedoch einige aus dem osten, nicht nur aus russland, die daheim nicht nur selber brennen sondern auch auf vielen anderen gebieten praktisch selbstversorger sind.

die eigenen säue, hühner und der gemüsegarten gehören da oftmals zur selbstverständlichkeit.
und zwar aus der notwendigkeit heraus, da man sich in der vergangenheit und im jetzt auf den staat nicht immer verlassen konnte.

und die gründe, warum man das "schwarzbrennen" eindämmen möchte sind allernorts die selben.
das geld, was dem staat durch die spiritosensteuer durch die lappen gehen könnte.

wegen der gesundheit?
da lachen doch die hühner.

jeder selbst/schwarzbrenner weiss um den umstand, dass man das destilat mehrfach brennen muss, um ein anständiges resultat zu erzielen.

wer unbekannte marken, oder auch privates gebräu kauft und in sich hineinschüttet ist ohnehin selbst schuld, wie es auch bei drogen der fall ist.

der mindestpreis hilft in erster linie den staatseinnahmen.

selbstbrenner wird das herzlich wenig jucken, die verlassen sich dann schon lieber auf ihren eigenen fusel wo sie wenigstens wissen wie sie dran sind.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
03.01.2010 01:37 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Thani??? Naja aber der Wodka bei uns unterliegt noch sämtlichen Steuern du kannst rechnen ohne Steuern würde der 15 Euro Wodka bei uns auch nur ca. 3-4Euro kosten..........
Kommentar ansehen
03.01.2010 14:34 Uhr von Magier47058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Russland: In Russland ist er generell billiger als in Deutschland. Nichts desto Troz ist der Mindespreis noch zu niedrig, wenn man den Konsum in den Griff bekommen will
Kommentar ansehen
03.01.2010 20:07 Uhr von halloechen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@globi123: Nunja, ich halte einen durchschnittlichen Nettolohn von 2574,75 Euro in Deutschland für sehr unrealistisch, vor allem weil der Niedriglohnsektor immer stärker wächst.

Statistisches Bundesamt hin oder her, ich traue keiner Statistik dich nicht selbst gefälscht habe.

Ich persönlich kenne niemanden, der mehr als 2000Euro Netto verdient. Eher im Gegenteil, so mancher wurde gezwungen einen neuen Vertrag zu unterschreiben, wo man wesentlich weniger Geld bekommt als man verdient.

Viele werden nun denken "Gezwungen" wäre übertrieben, aber wie nennt man es, wenn einem de facto die Pistole an die Brust gehalten wird "Entweder du unterschreibst, oder wirst gekündigt!" In Zeiten der Wirtschaftskrise, ist es sehr unwahrscheinlich einen neuen Arbeitsplatz zu finden.
Kommentar ansehen
04.01.2010 18:30 Uhr von Premier-Design
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thani: KeineAngst, der gute russische und ukrainische Vodka, der hier ab 10 - 15 € zu haben ist, ist dort um einiges günstiger. Alleine schon Russian Standard Platinum gibt´s im Laden hier in D. für 15 - 16 €, am Flughafen im Duty-Free für ´nen 10 € für ´nen Liter. Naja, der französische Grey Goose ist eh ein wenig überteuert, wie ich finde. ^^

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mühldorf: Asylbewerber versucht sexuellen Übergriff auf Ehrenamtliche
Forscher finden antike Münzen aus der Römerzeit in japanischer Schloßruine
Regensburg: Mädchen vermisst - Polizei bittet um Hinweise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?