01.01.10 14:51 Uhr
 85
 

Papst fordert mehr Bewusstsein für die Gesundheit unseres Planeten

Papst Benedikt XVI. hat in seiner Neujahrspredigt mehr ökologische Verantwortung der Menschen gefordert.

Weil der Gottesdienst am 1. Januar traditionell im Zeichen des Weltfriedenstags steht, verwies der Papst auf den engen Zusammenhang zwischen der Achtung des Menschen und der Bewahrung der Schöpfung. Mit Sorge erfüllt Benedikt XVI. das Defizit an Bewusstsein für die Gesundheit der Schöpfung.

Er forderte globale Anstrengungen, um die ökologische Zerstörung aufzuhalten. In der ökologischen Krise sieht der Papst auch ein Chance. Bei der Suche nach Wegen aus der Krise solle nach Antworten gesucht werden, die den Respekt vor dem Nächsten mit dem Respekt vor der Schöpfung verbindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pferdefluesterer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gesundheit, Papst, Umwelt, Planet, Benedikt XVI., Bewusstsein
Quelle: www.nzz.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2010 20:01 Uhr von siyman
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Bad666: Und ich fordere, dass du aufhörst, solchen Schwachsinn zu posten. Mein Gott, nur weil der Mann einer Religion angehört und du deinen Atheismus zur Schau stellen willst, ist der Kern der Sache gut und richtig.
Kommentar ansehen
01.01.2010 20:28 Uhr von Pferdefluesterer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Spynet: Argumentationsmüll: Dein Geschreibsel ist wirklich nervenaufreibend hirnlos. Du hälst dem Vatikan vor, er emittiere mehr CO2, als es ein Einzelner (!)könne. Musst Du solchen Schwachsinn absondern?
Kommentar ansehen
02.01.2010 01:07 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Alles was dem Mann aus der Lippe fällt klingt so, als ob er es besser durch die Hose filtern sollte.

Mir persönlich ist der Status Quo des Planeten egal. Ich selbst verhalte mich im Rahmen meiner Möglichkeiten vernünftig. Wenn der Planet uns Menschen trotzdem ausblutet, weil die Masse nicht diese Selbstdisziplin übt, werde ich lernen müssen damit umzugehen. Überleben werde ich das Leben ohnehin nicht.

Und was die Schöpfung an sich angeht, soll er erst einmal harte Fakten vorlegen, dass das so ist. Es liegt auf der Hand, dass er diese infantilen Behauptungen nicht festigen kann, denn sonst hätte die Kirche das längst getan um wieder die Vormachtstellung einzunehmen, die sie sich in der Vergangenheit mit erbarmungsloser Brutalität erkämpften.
Kommentar ansehen
06.01.2010 23:16 Uhr von JamesDean6969
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zu spät! schöne Geste von Ihm!, aber er müßte es doch wissen, das es zu spät ist oder??oder sehe ich das Falsch??Lg

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?