01.01.10 11:56 Uhr
 625
 

Nun klagt Serbien in Den Haag gegen Kroatien in Sachen Völkermord

Im staatlichen TV-Programm Serbiens gab der Staatschef Boris Tadic am Ende des Jahres bekannt, dass nun auch sie den Nachbarn Kroatien wegen Völkermordes verklagen wird. Umgekehrt hatte bereits 1999 Kroatien gegen Serbien geklagt, dass jene die Vernichtung großer Völkerteile verantworten müssen.

Wie Tadic erklärte, wurde von einer Gruppe von serbischen Juristen die Klageschrift für die "höchste Rechtsinstanz der UNO", nämlich dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag, aufbereitet und werde demnächst dort eingereicht.

Die Gegenklage beinhaltet die Vorwürfe, dass Kroatien etwa 200.000 Serben aus Kroatien vertrieben habe und zudem am Völkermord im Bürgerkrieg zwischen 1991 und 1995 schuldig sei. Das Ersuchen der EU und der USA, eine Klage gegen Kroatien zu unterlassen, wurde nicht akzeptiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Serbien, Kroatien, Völkermord, Den Haag
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig
Erstmals Prozess gegen Ex-Staatschef: Ivorischer Präsident in Den Haag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2010 12:09 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Das gibt´s doch nicht: Ausgerechnet Die,welche Verantwortlich sind für Mord und Zustände,wie im 2.Weltkrieg(Deutschland),erheben deswegen Klage....das ist nicht mal mehr lustig...sondern Krotesk..!!
Kommentar ansehen
01.01.2010 12:11 Uhr von usambara
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
bis heute sehen sich viele Kroaten in Tradition zur faschistischen Ustascha, die auf Seiten Hitlers gegen serbische Partisanen gekämpft hat.
Kommentar ansehen
01.01.2010 13:33 Uhr von kommentator3
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: warum sollten von Kroaten keine Kriegsverbrechen begangen worden sein?
Die Vertreibung von 200.000 Servern ist doch unbestreitbarer Fakt.
Kommentar ansehen
01.01.2010 14:08 Uhr von CroNeo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Das ist überhaupt gar kein Fakt die Serben sind schon geflohen, bevor überhaupt die kroatischen Soldaten das eigene souveräne Staatsgebiet wieder unter Kontrolle gebracht haben. Das ist auch alles dokumentiert worden und wird auch von keiner höheren Institution wie z.B. der EU, NATO, EuGH, o.ä. beanstandet.

Was beanstandet wird ist, dass es bei der international anerkannten Militäroperation "Sturm" zu jeweils einzelnen (!) voneinander unabhängigen Racheaktionen kam, wo serbische Zivilisten umkamen. Diese Sachen müssen selbstverständlich aufgeklärt werden, aber kann man - auch wenn Vergleiche oft unangebracht sind - von diesen Einzelfällen wirklich von einem "Völkermord" reden? Man vergleiche diese Zwischenfälle nur mal mit systematisch organisierten Massakern wie z.B. in Vukovar oder Srebrenica. Diese hatten ein ganz anderes Kaliber.

Auch wenn es Serbien freisteht solch eine Klage einzureichen, ich persönlich bezweifle ganz stark, dass die damit Erfolg haben werden.
Kommentar ansehen
01.01.2010 14:10 Uhr von Hrvat1977
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Was du behauptest ist lächerlich und zeigt dass du vom Thema Kroatien/Serbien keine Ahnung hast.Diese 200.000 Serben die du hier nennst waren diese,die mit ihren Protesten und Angriffen auf Kroaten in der Krajina diesen Krieg provoziert haben.Leider vergisst man immer wieder dass Kroatien diesen Krieg nicht angefangen hat.Die Serben waren die Aggressoren und hätte sich Kroatien nicht verteidigt,würde es heute keine Kroaten mehr geben.Denn sie wären alle schon längst abgeschlachtet worden.
@CroNeo:Komisch nur dass Serbien nach Bekanntgabe der Anklage gegen Kroatien,kurz darauf einen dicken Scheck von der EU bekommen hat.Denk mal darüber nach!

[ nachträglich editiert von Hrvat1977 ]
Kommentar ansehen
01.01.2010 14:54 Uhr von kommentator3
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@CroNeo: >>... die Serben sind schon geflohen, bevor überhaupt die kroatischen Soldaten das eigene souveräne Staatsgebiet wieder unter Kontrolle gebracht haben.<<

Jaja, ungefähr so wie die Palästinenser.
Die sind auch gar keine Vertriebenen, gell?
Die meisten davon sind nämlich auch gleich mal prophylaktisch geflohen und wurden nicht mit vorgehaltener Waffe vertrieben.

Immer mit gleichem Maß messen.
Kommentar ansehen
01.01.2010 20:23 Uhr von _Vendetta_
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
die armen serben sollen mal schön die fresse halten, die sind doch schuld am ganzen Krieg die wollten ihr "serbisches reich" und jetzt jammern sie weil es ihnen besch.... geht!! SELBST SCHULD!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Den Haag/NL: Warlord Bemba wegen Kriegsverbrechen zu 18 Jahren Haft verurteilt
Den Haag: IStGH spricht Kongos Ex-Vizepräsident Bemba schuldig
Erstmals Prozess gegen Ex-Staatschef: Ivorischer Präsident in Den Haag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?