31.12.09 16:55 Uhr
 885
 

USA: iPod User klagten wegen Gehörverlust - Apple gewinnt Prozess

Zwei US-Amerikanische iPod User wollten in den USA die Firma Apple wegen ihres Gehörverlustes verklagen.

Die Kläger monierten die Ohrenstöpsel sowie die fehlende Lautstärkeanzeige, hatten jedoch keine Chance damit Recht zu bekommen. Das US-Computerunternehmen gewann vor Gericht.

Die Richter sahen es als genügend an, dass die Firma in ihrer Gebrauchsanweisung auf die möglichen Risiken zu hoher Lautstärke hinwies.


WebReporter: hasi3009
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Apple, User, iPod
Quelle: www.derNewsticker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2009 17:02 Uhr von Klassenfeind
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Doof...tut mir Leid Bleibt Doof...!! Leise Hören steht überall...wenn es sein muß ,auch,auf meiner geballten Faust in der U-oder S-Bahn,beim unerträglichen Gezische....
Kommentar ansehen
31.12.2009 17:41 Uhr von LenoX.Parker
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den ganzen Sinnlos Urteilen in den USA hätte man denken können, daß die damit durchkommen. Komisch irgendwie, daß die damit net durchgekommen sind, aber ein anderer einen Prozess gewinnt, wegen zu heißem Kaffee oder weil McDonalds zu fettiges essen anbietet. Aber vielleicht hats bei denen auch endlich mal Klick gemacht.
Kommentar ansehen
31.12.2009 18:43 Uhr von ak-arne
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@LenoX.Parker: Leider nein, wie auch am Rande in der News erwähnt wird wurde hier Apple nur Recht zugesprochen, da sie einen Hinweis in der Anleitung abgedruckt haben.
Viele sehen es als Wurzel der ganzen (teils idiotischen) Warnhinweise an, dass damals so Klagen wie die gegen McDonalds erfolgreich waren. Für Amerikaner ist das der "normale" Weg, wie man Firmen zu sog. "Sicherheitsmaßnahmen" bringt...

Bei denen hats noch lange lange nicht Klick gemacht, dass dadurch Produkte nicht wirklich sicherer werden.

Nur so am Rande: Bin grade dort und hab erst vorgestern ein Kühlschrankmagnetset gefunden das nicht für Kinder unter 15 Jahren ist. Ich warte eigentlich immernoch auf das Produkt auf dem steht, dass du es garnicht kaufen sollst und somit Klagen schonmal ausgeschlossen sind da sie dich ja vor dem Produkt als ganzem gewarnt haben...
Kommentar ansehen
31.12.2009 18:46 Uhr von Darknostra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dank: dem Hinweis in der Anleitung hat Appel gewonnen,ohne diesen hätten sie bestimmt einige Dollar zahlen dürfen!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?