30.12.09 15:26 Uhr
 4.270
 

Terror-Experten warnen: Al-Qaida trainiert bereits mit Nacktscannern

Gemäß der Informationen einiger Terrorismus-Experten habe das Netzwerk Al-Qaida bereits die umstrittenen Körperscanner und trainiere damit.

Al-Qaida übe den Umgang und das Überwinden dieser Geräte, um unerkannt explosives Material an den Scannern vorbei zu schleusen.

Auch der Sprengsatz in Umar Farouk Abdulmutallabs Unterhose hätte unter Umständen mit einen Körperscanner nicht erkannt werden müssen.


WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Experte, Netzwerk, Al-Qaida, Nacktscanner, Sprengsatz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2009 15:32 Uhr von Cenarius
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
und wo gibts die zu kaufen? ebay? mal im ernst, es bringt überhaupt nicht einen komplett zu durchleuchten, neue sicherheitsstufe -> neue hacker

is das selbe wie mit ner firewall, warum sollte mich so ein 50euro ding "absolut" schützen? es wurden schon ganz andere sachen geknackt, da hilft alles nichts.

wer freiheit für sicherheit aufgibt wirds bereuen.
in 20 jahren brauchen wir dann 5 stunden zur überprüfung, weil stuhl urin und blut auf sprengstoff untersucht werden...
außerdem wird das knochenmark gescannt :>

wer ironie findet darf sie behalten
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:33 Uhr von uslurf
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
sehr geil: Natürlich kann man Terroranschläge nie zuverlässig verhindern. Der Effekt am Ende: man errichtet einen Überwachungsstaat, alle Bürger werden überwacht und ausspioniert. Die Terroristen kriegt man am Ende aber sowieso nicht. Super.
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:37 Uhr von Sev
 
+35 | -5
 
ANZEIGEN
Boar: Da sitzt da so´n Schwachkopf in einem Flugzeug, kokelt ein bisschen rum und behauptet bei seiner Verhaftung, er gehöre zu Al-Qaida und schon laufen sämtliche Innenministerien wieder Amok.

Mir kommt es so vor, als sei das gewollt. Die Angst vorm Terror ist in der Bevölkerung ein bisschen zu sehr ins Hintertreffen geraten. Man kriegt keine Repressionsgesetze und Folter-Gefängnisse mehr gerechtfertigt, also muss wieder das böse Terror-Phantom ausgepackt werden, gegen das man nur vorgehen kann, indem man die eigene Bevölkerung schikaniert und unterdrückt.

Und die Medien mischen fleißig mit!

Leute, lasst euch doch nicht so einen Schwachsinn erzählen. Der Typ war entweder ein Trittbrettfahrer oder ein Söldner der westlichen Welt, aber ich glaube nicht, dass er auch nur irgendwas mit Al-Qaida zutun hatte. Ich glaube eher an eine weitere False-Flag-Op.
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:43 Uhr von hofn4rr
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@Sev: >>Ich glaube eher an eine weitere False-Flag-Op. <<

was denn sonst?

=>
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:47 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
hmm Von wem haben sie die Technologie??
Besser aufpassen auf solche Sachen.

"Gemäß der Informationen .."

Dann fragen wir mal Al-Qaida: stimmt das??
Informationen aus dem US-System sind immer vollständig ... und eine Wahrheit für sich.

".. nicht erkannt werden müssen."

Für was kaufen die/wir dann die??

Die Amis und ihre Terror-Experten.
Was für ein Stress für den Nobelpreisträger.

sS, wenn man gierig ist.

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:48 Uhr von kingoftf
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Erste Stufe: Handgepäck verbieten
Nächste Stufe:
Gepäck verbieten
Letzte Stufe:
Mitfliegen für Passagiere verboten, zu hohes Sicherheitsrisiko.

Und schon ist der Luftverkehr wieder sicher.......
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:52 Uhr von Allmightyrandom
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wegen mir sollen die sich alle gegenseitig Sprengsätze in die Hose stecken und fleißig damit üben... gerne auch hochexplosive Sachen, sollte man denen vielleicht dafür zur Verfügung stellen...
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:38 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Psychologische Kriegsfrührung: Mit den Scannern versuchen sie doch nur die ganzen Terroristen so zu verunsichern daß die sich alle einen kaufen um damit schon mal fleißig zu üben.
Am Ende hat der Lieferant alle Adressen der Terroristen die das Ding ja irgendwie geliefert bekommen müssen und die Terroristen gehen Pleite weil sie so teuer sind. ;]
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:51 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die Bombe mit Kondom im Körper wurde schon von Al Kaida am saudischen Innenminister getestet, der knapp überlebte.
Kommentar ansehen
30.12.2009 17:02 Uhr von wordbux
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Al-Qaida trainiert bereits: Woher wollen die das wissen ?
Diese Terrorismus Experten nehmen sich zu wichtig.
Hauptsache mal wieder in den Medien mit solchen Behauptungen.
Kommentar ansehen
30.12.2009 17:13 Uhr von heliopolis
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Klar: Außerdem haben sie auch schon die neusten Phasergewehre und Quantentorpedos. ^^
Kommentar ansehen
30.12.2009 17:47 Uhr von napster1989
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
welche terroranschläge: ?

Die USA weiss doch das es ein INside job war ist und bleiben wird :-) da sich aber 80% der menschen von der Regierung blenden lassen .... ach egal .... :D
Kommentar ansehen
30.12.2009 18:17 Uhr von readerlol
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jamba machts möglich: die trainieren doch nicht etwa mit dem nacktscanner vom jamba

http://tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
30.12.2009 19:03 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dummes: scheissgelaber, die propaganda maschinerie läuft wieder an. ....experten ...tsss wenn ich das schon höre ....überbezahlte panikmacher sind das. stellt die dinger doch endlich auf und lasst uns mit dieser leidigen diskussion in ruhe. die teile kommen doch früher oder später sowieso.
Kommentar ansehen
30.12.2009 19:16 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Unser Korrespondent im Al Kaida Hauptquartier EU-D-1682 (laut AKHQ-Tabelle das AKHQ Hintertupfingen) berichtete uns..."
Kommentar ansehen
30.12.2009 20:00 Uhr von MOTO-MOTO
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die üben damit um unter der Burka mal was zu sehen zu bekommen!

Muahahahahah
Kommentar ansehen
30.12.2009 21:01 Uhr von Spiegelbild
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nacktscanner. Total Müll, mal wieder ein Schritt in Richtung Sicherheit ohne Freiheit.

Ich glaube eher der versuchte Anschlag kam gerade Recht um das zu rechtfertigen.

Hier gibt es auch noch ein paar Informationen dazu:

http://www.nobodyisbetterthan.me/...
Kommentar ansehen
30.12.2009 21:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist klar, wachsen ja quasi auf Bäumen: Die sind nämlich spottbillig und werden ausserdem im Supermarkt bar bezahlt, wo niemand nachvollziehen kann wo die Dinger hingehen...
Kommentar ansehen
30.12.2009 21:24 Uhr von Standl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine seriösere Quelle als BILD konnte man dafür nicht finden? Wo doch der Springer-Verlag an vorderster Front bei Panikmache mitmischt.
Kommentar ansehen
30.12.2009 22:03 Uhr von ZX636A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fluggäste: scannen bringt nicht wirklich viel. Hat vlt. am 11.09. funktioniert... Die Schwachpunkte sehe ich am ehesten im Bereich des Flughafens selbst; im Bereich Technik, Wartung, Service..... u.u.u. die haben doch viel mehr Möglichkeiten irgendwelche Sachen an Bord zu bringen als ein Fluggast...
Kommentar ansehen
30.12.2009 22:50 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm ..²: Dann treiben wir es auf die Spitze.

Wäre ich Al-Qaida ..
.. würde ich das überlaufene Terraine "Luft" aus dem Blickfeld nehmen.
Und da zuschlagen, wo es am meisten Weh tut.

Bei ihrem Spielzeug.

Mit neuester Unterwassertechnologie liesse sich auch ein Flugzeugträger knacken.
Und wann wird endlich der ganze Weltraumschrott beseitigt?
Erhöhte Terroristen-Frequenz ... siehe Schweinegrippe


"Terror-Experten warnen.."

Wie weit denken die !?
Die nächste Generation Terroristen ist schon unterwegs.

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
31.12.2009 09:49 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzige: Möglichkeit zielgerichtet auch kleinste Spuren von Sprengstoff zu finden sind nach wie vor Kontrollen durch Personal und Spürhunde, alles andere wird niemal so effektiv funktionieren.
Kostet allerdings Geld und es gibt keine Provisionen von Scannerherstellern.
Kommentar ansehen
31.12.2009 12:34 Uhr von selphiron
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lawl: was sind dass den für freaks ey letztens kamen die mit Rektalbomben an.
Kommentar ansehen
31.12.2009 16:39 Uhr von Cyberbob01
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Flüge: Alle Flüge sind mittlerweile ja Non-smoking Flüge. Dies finde ich zwar toll, doch noch lieber wäre es mir wenn auch No-muslim Flüge in die USA angeboten werden. Dann würde ich mich überaus sicher fühlen. Anscheinend hat noch keiner bemerkt, dass alle Attentäter Muslime waren. Und bis auf diesen Richard Reid hatten die sogar alle muslimische Namen.

[ nachträglich editiert von Cyberbob01 ]
Kommentar ansehen
03.01.2010 00:51 Uhr von anonymous1234567
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu Scanner? Wieso braucht man Scanner? Um den Menschen nackt abzubilden. Nun ich bin gewiss kein Befürworter solcher Maßnahmen, aber ich fände es (leider!) nur konsequent (und nicht zuletzt kostensparend), wenn die Fluggäste sich in der Kontrolle einfach nackig machen müssten. Ob da jetzt ein "Scanner" ein virtuelles nacktes Bild von mir zeichnet, oder ob ich gleich einfach die Hosen runterlasse, hey, wo ist da der Unterschied? Klar, "bestimmte Bereiche" (lol) sollen beim Scanner unkenntlich gemacht werden. Nun, lasst mich mal raten in welchem Bereich ein Terrorist (TM) dann wohl seine "Sachen" verstecken wird.... Genau! Und genau deswegen muss dann leider (nach einer gewissen Probezeit und eventuell dem ersten Anschlag mit dieser Methode) auch dieser Bereich "gescannt" werden. Also spart das Geld, die Schulungskosten für das Personal und machts auf die gute altmodische Weise. Schöne neue Welt.... :-/

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?