30.12.09 11:41 Uhr
 13.301
 

Video: Zwei Dominikanerinnen tragen zum Erfolg vom Kinohit "Avatar" bei

Maßgeblichen Anteil am Erfolg von "Avatar", dem Film des Jahres, haben unter anderem zwei Schauspielerinnen aus der Dominikanischen Republik.

Zoe Saldana spielt die weibliche Hauptrolle und ist bekannt als Leutnant Uhura aus dem neuen "Star Trek"-Film. Eine andere Schauspielerin aus der Dominikanischen Republik ist Michaela Rodriguez, die man aus dem TV-Hit "Lost" kennt.

Letztere spielt die rebellierende Hubschrauber-Pilotin, die den "Na´vi" hilft, sich gegen die Aliens zu wehren und trägt maßgeblich zum Erfolg des Since-Fiction-Hits "Avatar" bei.


WebReporter: expelliarmus
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Video, Schauspieler, Zeichen, Avatar, Dominikanische Republik
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominikanische Republik: Mann trinkt für 600 Euro eine Flasche Tequila aus - tot
Dominikanische Republik: Bei Facebook-Livesendung zwei Journalisten erschossen
Dominikanische Republik: Touristen lassen verirrten Hai für Selfie sterben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2009 12:04 Uhr von Mui_Gufer
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
der film ist super gemacht, 3D ist sicherlich auch was feines,
allerdings sollte man den film nicht so hoch spielen.
immerhin werden hier die negativen seiten der menschen dargestellt, wie z.b. raffsucht, krieg und zerstörung.

viele finden die animationen toll, vergessen aber die botschaft des films dabei...
mich machen solche filme eher traurig, weil da viel wahrheit hinter steckt und die menschen sich in naher zukunft nicht ändern werden.
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:13 Uhr von Suppenhund
 
+24 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:14 Uhr von Cyphox2
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Boah Das lecker Mädsche heisst "Michelle", net Michaela.

Konnte da jetz der Autor nicht lesen oder sind mal wieder die überqualifizierten Checker schuld?

edit: und es heisst " Science-Fiction"

[ nachträglich editiert von Cyphox2 ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:15 Uhr von norge
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Der Film ist: auf alle fälle gut gemacht... zwar etwas langatmig, aber tolle szenen. auch die tiefe der handlung war beeindruckend.
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:18 Uhr von Haarwurm
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
... ein paar Mal hin und ein paar mal (zumindest hier bei mir) 14€ am Wochenende ausgeben?
Nee, das wird, wenn überhaupt, ein einmaliges Vergnügen.
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:39 Uhr von yarrack_obama
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@muigufer: DAS PROBLEM IST das 90 % der Welt so denkt wie du nur wir werden jeden Tag so gegeneinander ausgespielt und manipuliert das da nix draus wird .... Ich bete für einen Weltuntergang
Kommentar ansehen
30.12.2009 13:08 Uhr von Guschdel123
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
De facto ist´s doch so, dass (jedenfalls bei mir ist das so) solche 3D-Filme mich erst wieder zum Kinobesuch angeregt haben. In Zeiten von LED-Flatscreens in Hausgröße (ja es ist Übertreibung) geht´s mir so, dass ich eig. kaum einen Grund sehe in´s Kino zu gehen. Abgesehen davon, dass es größtenteils in letzter Zeit nur noch 2.klassige Filme gibt. Solche 3D-Filme können dann ein wirklicher Anreiz sein, sich die überteuerten Preise im Kino zu leisten. Nun denn: Ich fand den Film klasse. Die Aussagekraft war enorm, die Gesellschaftskritik hat mich überzeugt und die Animationen waren extrem schön. Mir gefiel vor Allem die Landschaft und die immer verschiedenen Ideen für Pflanzen/Tiere
Kommentar ansehen
30.12.2009 13:36 Uhr von blade31
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: will nicht wegen Kleinvieh klugscheissen aber die Dame heisst Michelle Rodriguez.
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:15 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ob michelle rodriguez wirklich maßgeblich zum filmerfolg beigetragen hat?
eher nicht
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:49 Uhr von expelliarmus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@guschdel: De facto ist´s doch so, dass (jedenfalls bei mir ist das so) solche 3D-Filme mich erst wieder zum Kinobesuch angeregt haben. In Zeiten von LED-Flatscreens in Hausgröße (ja es ist Übertreibung) geht´s mir so, dass ich eig. kaum einen Grund sehe in´s Kino zu gehen. Abgesehen davon, dass es größtenteils in letzter Zeit nur noch 2.klassige Filme gibt. Solche 3D-Filme können dann ein wirklicher Anreiz sein, sich die überteuerten Preise im Kino zu leisten. Nun denn: Ich fand den Film klasse. Die Aussagekraft war enorm, die Gesellschaftskritik hat mich überzeugt und die Animationen waren extrem schön. Mir gefiel vor Allem die Landschaft und die immer verschiedenen Ideen für Pflanzen/Tiere


Super Kommentar !

Habe natürlich die Brille behalten!
Ich frag mich nur ob ich die 3D-Brille auch daheim nutzen kann? Also auf mein LCD-TV-Gerät? Weil es gibt ja auch Full HD-Filme in 3D.

[ nachträglich editiert von expelliarmus ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 17:04 Uhr von wordbux
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Dominikanerinnen: Was für ein blöder Titel.
Ich dachte schon zwei Nonnen sind daran beteiligt.
Kommentar ansehen
30.12.2009 18:06 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm und, haben sich schon alle die Avatar-Gute-Nacht Söckchen gekauft ?!

3D ist für zuhause nicht zu gebrauchen.
Es sollte ein Kino-Erlebniss bleiben.

Mein Top Film ist es sicher nicht.

Und warum "Avatar - Aufbruch nach Pandora" ?
Die sind doch schon auf dem Planeten und führen Öko-Krieg.

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 20:09 Uhr von pin31
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@expelliarmus: Hättest du dir sparen können :)

Die Brille ist nicht viel wert, da man spezielle Projektoren bzw. Fernseher braucht, die die Bilder so darstellen, das die Brille sie auf 2 Augen aufteilen kann.
Der Standard für 3D-BluRay-Filme ist bereits geschaffen, aber dass wird noch lange nicht leistbar sein :)

[ nachträglich editiert von pin31 ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 20:36 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es lief doch schon der Versuch über TV 3D auszustrahlen.
Wahr nicht der Bringer.

3D von BR od. DVD, reisst mich auch nicht vom Hocker.
Es gefällt auch meinen Augen nicht.
http://forum.cinefacts.de/...

Und die kommende Generation an 3D-TVs möchte ich als erster nicht im Wohnzimmer haben.

Die Brille ist nur für´s Kino.
Es soll da auch angeblich noch Unterschiede von Film zu Film geben.

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 20:51 Uhr von pin31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mekong_Tscharli: Du meinst vermutlich Filme mit rot/cyan oder rot/grün-Kanälen.
Im Kino kommen andere Techniken zum Einsatz, daher sieht das Bild wenn man es ohne Brille betrachtet auch von den Farben richtig aus, nur ein wenig verschwommen.
Es wird eben daran gearbeitet diese auch daheim nutzen zu können, da diese wesentlich besser funktionieren als die Farbkombinationen :)

[ nachträglich editiert von pin31 ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 21:00 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pin31: http://www.shortnews.de/...

Kino ..auf die Leinwand
TV .. aus dem Gerät

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 21:04 Uhr von Teilzeitfrosch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Uiiiiiiii: 2 Dominikanerinnen in einem Science... äh Since-Fiction-film!!!!!!!!!!!! IST JA WAHRNSINN! UND ES WIRD NOCH BESSER! DER REGISSEUR IST KANADIER!!!! (ironie off) Diese News hat doch wieder null Aussage. Nur weil jemand einer bestimmten Nationalität einen bestimmten Beruf ausübt ist das noch keine News! Und wenn doch:


KLEMPNER AUS LICHTENSTEIN HEUTE MORGEN AUF DER ARBEIT ERSCHIENEN!!! näheres in der aktuellen Bild auf Seite 2
Kommentar ansehen
31.12.2009 15:57 Uhr von diehard84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ norge: was meinst du denn mit "...auch die tiefe der handlung war beeindruckend...." ?

Ich fand die Story auf diese Filmlänge sowas von dünn und in der ersten Hälfte mehr als langatmig bei dem ganzen geflirte und der ausbildung ist der Film praktisch nur auf der Stelle getreten...im ganzen Film erfährt der Zuschauder zudem nur das allernötigste rund um diese ganze Welt und die Eingebohrenen etc...naja und in der 2. hälfte gabs nur gebolze da hat man dann auch nichts mehr erfahren

Der Film ist Optisch sicher ein Knaller aber die Story ist mau und alles ist irgendwie schonmal da gewesen...
Kommentar ansehen
31.12.2009 17:39 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@diehard84: ´´Der Film ist Optisch sicher ein Knaller aber die Story ist mau und alles ist irgendwie schonmal da gewesen... ´´

Man kann das Rad nicht neu erfinden. Punkt. Versuch in der heutigen Fülle an Kinomaterial eine noch nie dagewesene Thematik herzustellen, die noch dazu das Interesse der Zuschauer auf sich zieht. Das ist quasi unmachbar. Folglich kann man nur Variationen anbieten (´´ist alles irgendwie schonmal da gewesen...´´) In erster Linie geht´s bei Avatar auch eher um die 3D-Effekte, bzw das ´´Drumherum´´. & eig. ist´s doch wie du sagst: ´´..und der ausbildung...´´: Ohne das hätte der Film doch kaum einen Einstieg. Klar, man hätte den Zuschauern auch vor die Nase setzen können: Pandora da - böser Mensch da - Krieg da, Ende. Also ich muss sagen, dass die Handlung mich zu keinem Zeitpunkt wirklich gelangweilt hat. Aber du scheinst auch eher Jemand zu sein, der James Bond oder so mehr mag oder? (nichts gegen dich persönlich, aber in diesen Filmen ist halt dauernd was los^^)
Kommentar ansehen
31.12.2009 19:48 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In 2D kommt er zu "The Fall" ... nie.
http://www.youtube.com/...
Auch von der Story her nicht.
Der, ist optisch ein Kapitel für sich.
So etwas, geniesst man.
Wer Baraka kennt, weiss was ich meine.

;)

OFF
ON
Kommentar ansehen
06.01.2010 13:50 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel: Es gab ´ne Menge sehr guter Filme: letztes Jahr.
Nur fand man die alle in den Programmkinos, oder in den kleinen Säälen.
Wenn man sich nur die Blockbuster-Plakate anschaut, findet man die allerdings in der Regel nicht. Schau öfter in die Kulturrubriken der Zeitung und lies Dir die Kritiken zu den Filmen durch, die vom Titel her uninteressant klingen und von denen Du noch nie etwas gehört hast. DA stösst Du dann oft auf sehr gute Filme.
Kommentar ansehen
06.01.2010 13:56 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel: >Man kann das Rad nicht neu erfinden. Punkt.<

Mal abgesehen davon, dass der "Punkt" gaaanz mieser Stil ist: Man muss aber auch in einem neuen Film nicht die allereinfachste Form des Rades verwenden, wenn es schon Tausende hochraffinierter Versionen von Rädern gibt.

Noch dazu gibt es Storys, die nur sehr selten erzählt werden, so dass die aktuelle Generation sie vielleicht gar nicht kennt. Da könnte man z.B. zugreifen.


Die Idee des planetenumspannenden Waldes stammt z.B. von Alan Dean Foster ("die denkenden Wälder") und da das Buch jetzt 30 Jahre alt ist, kennt es kaum einer. Avatar könnte aber fast eine Verfilmung des Buches sein.
Insofern war der ANSATZ gut.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominikanische Republik: Mann trinkt für 600 Euro eine Flasche Tequila aus - tot
Dominikanische Republik: Bei Facebook-Livesendung zwei Journalisten erschossen
Dominikanische Republik: Touristen lassen verirrten Hai für Selfie sterben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?