30.12.09 11:11 Uhr
 2.566
 

Formel 1: Steht das Rennen in der Türkei vor dem Aus?

Der Geschäftsführer der Formel 1, Bernie Ecclestone, fordert mehr Finanzmittel für die Rennstrecke in Istanbul. Ohne finanzielle Hilfe vom Staat ist der Standort für das Jahr 2011 gefährdet. Noch steht es in den Sternen, ob es überhaupt eine solche Finanzhilfe geben wird.

Der finanzielle Zustand der Rennstrecke wird als "wirtschaftlich desaströs" bezeichnet. Es ist den Verantwortlichen zu keiner Zeit gelungen, genügend Publikum zu bekommen. Es wurden sogar leere Zuschauerplätze mit Planen zugedeckt, damit man die trostlose Leere nicht in der Fernsehübertragung sieht.

Das alles führte nicht nur zu einem Imageschaden, sondern auch zu einem wirtschaftlichen Problem. Aus diesem Grund will der Formel-1-Chef die Gebühren auf circa 18 Millionen Euro erhöhen, die der türkische Staat zur Ausrichtung des Rennens zahlen soll. Nun müssen die türkischen Politiker entscheiden.


WebReporter: Meister-Yoda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Türkei, Formel 1, Rennen, Bernie Ecclestone
Quelle: www.tuerkei-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2009 12:11 Uhr von 123Wahrheit
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Publikum: ,, Es ist den Verantwortlichen zu keiner Zeit gelungen, genügend Publikum zu bekommen. Es wurden sogar leere Zuschauerplätze mit Planen zugedeckt, damit man die trostlose Leere nicht in der Fernsehübertragung sieht.´´
Kein wunder,wenn sie die Eintrittspreise so hoch machen.Für Türkische Verhältnisse ist das viel zu hoch.Jedes Jahr zeigen die in den Nachrichten,viele Menschen die gerne dahingehen würden,aber es nicht können weil sie fast die Hälfte ihres Monatseinkommen dafür ausgeben müssten.
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:55 Uhr von groehler
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Dann sollen sie die Formel 1 eben aus "Entwicklungsländern" abziehen die sich die Preise nicht leisten können.

Gibt ja andere Länder die wollen und wo auch reichlich Zuschauer kommen.
Kommentar ansehen
30.12.2009 13:00 Uhr von aawalex01
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@SummerOf60: @SummerOf60

Warum sollten die Formel 1 Bosse nachgeben.Denn kann es doch egal sein ob ein Rennen in der Türkei stattfindet oder nicht.Die haben schon lange andere Strecken in der Hinterhand.

Allerdings geb ich Meister-Yoda da recht.Wenn Bernie nicht so viel verlangen würde,währen die Ticketpreise auch niedriger und dementsprechend die Plätze auch voll.
Kommentar ansehen
30.12.2009 14:20 Uhr von DOMM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
HAHA der Bernie: der nimmt doch alle Streckenbetreiber regelgerecht aus.. dem ist das doch egal... es wird sich immer einer finden, der bereit ist das zu bezahlen. was Bernie will.
Ich hätte es geil gefunden , wenn sich die Teams abgespalten hätten, dann wäre der Geldgeier Ecclestone endlich weg.

Der treibt alle Rennstrecken (auch in Deutschland - Norisring- Hockenheim) in den Ruin mit seinen Gebühren.
Kommentar ansehen
30.12.2009 18:34 Uhr von fallobst
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ domm: er zwingt doch keinen die rennen auf deren strecken durchzuführen. wenn die das wollen, also einen gewinn aus so einem rennen erziehlen, können die streckenbetreiben doch gar nicht ruiniert werden. wenn sie sich das nicht leisten können, dann lassen sie das eben bleiben. wo ist problem. eine simple kosten-nutzen-rechnung werden die doch noch auf die reihe kriegen. und die formel 1 ist auch nicht die einzige rennserie der welt, oder?
Kommentar ansehen
31.12.2009 05:20 Uhr von batman75
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
...schon teuer: Ich war vor 3 Jahren in Istanbul mit meinem Bruder... Pro Karte 185 Euro, es war eine der unteren Kategorien... Darüber gab es noch Einiges...!!! Ich denke mal das es definitiv zu teuer für die Türkei ist, man sollte die Preise schon anpassen. Klar das geht nur in einem bestimmten Rahmen...
Kommentar ansehen
31.12.2009 09:07 Uhr von cuku
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich beschäftige mich nicht wirklich mit der F1, aber die haben doch schon einen totalen Imageschaden...
Die besten Automarken fahren doch nicht mehr oder?
BMW und co.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?