30.12.09 10:42 Uhr
 273
 

Nacktscanner in Holland - Fast alle Parteien stimmen zu

In Holland sollen standardmäßig Nacktscanner für die Sicherheit an Flughäfen sorgen.

Das entschied die Regierung in Den Haag. Gleichzeitig forderte sie die europaweite Einführung der Sicherheitsmaßnahmen.

Fast alle Parteien in den Niederlanden stimmten der Maßnahme zu. Sicherheit wäre wichtiger als Privatsphäre.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Niederlande, Partei, Holland, Nacktscanner, Körperscanner
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2009 10:54 Uhr von Arschgeweih0815
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die holländische Liberalität: ist spätestens seit dem Mord an Theo van Gogh passé...
Kommentar ansehen
30.12.2009 10:55 Uhr von Prachtmops
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
war klar da wird schnell ein anschlag inszeniert, oder eher versuchter anschlag, und schon kommen die nacktscanner.

das war noch nicht alles, wetten, so gehts bei uns auch bald?

die menschen werden so dermaßen verarscht, das ich mich hier kringeln könnte vor lachen, das sowas überhaupt noch jemand glaubt.

geil

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 11:42 Uhr von tutnix
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
holländische politiker: sind also auch nur trottel. es lag nicht an nicht vorhandenen sicherheitsmassnahmen, dass der typ an bord gelangen konnte, sondern daran, dass die vorhandenen nicht eingehalten wurden. eine passkontrolle hätte ausgereicht, aber genau die fand erst garnicht statt.
Kommentar ansehen
30.12.2009 11:43 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: oder in Afghanistan kämpfende Truppe ist
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:32 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal nerven die Lügen in der Überschrift: Selbst in der News steht ja der Fakt, dass nicht alle Parteien zugestimmt haben.
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:45 Uhr von Xplosive
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
CDU und FDP ziehen nach: Mensch, wer hätte denn da gedacht, dass unsere beiden Regierungsparteien nicht doch langsam umdenken und ebenfalls an eine mögliche Einführung dieser Nacktscanner denken. Natürlich nur sofern die Persönlichkeitsrechte nicht gefährdet sind *räusper*

Hier die Quelle: http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
30.12.2009 15:19 Uhr von -=Jonny87=-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nacktscanner: Da macht ja Jamba das Geschäfft des Jahres mit dem Jamba Nacktscanner :p


/ironie off
Kommentar ansehen
30.12.2009 20:37 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Terroristmusste nicht mal seinen Pass zeigen!! Was soll da ein Nacktscanner bringen, er musste nicht mal durch die Kontrollen und hatte keinen Pass dabei! Der wurde eingeschleust!
Kommentar ansehen
30.12.2009 21:50 Uhr von PantherSXM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganzen: sogenannten Vorfälle sind nichts anderes als mittel zum Zweck. Der Nackscanner sollte kommen, wurde dann aber wieder gestrichen weil sich dagegen gewehrt wurde. Nun ein neuer Vorfall der noch nicht einmal vollständig aufgeklärt wurde und die ersten Nackscanner werden bereits aufgestellt.

Der nächste Plan ist dann noch eine Gynäkologische und Urulogische Untersuchung am Flughafen. Wird aber erst mal wieder abgelehnt wegen Protesten. Bis zum nächsten Vorfall werden dann schon Praxisräume eingerichtet. Der nächste Vorfall kommt wieder einige wochen später und die neuen Praxen werden in Betrieb genommen.

Alles nur Mittel zum Zweck, das sollte eigentlich jedem klar sein.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?