29.12.09 19:21 Uhr
 4.562
 

Geisterfahrer fuhr in voller Absicht sich und einen Entgegenkommenden in den Tod

Auf der A7 bei Altenstadt hatte ein 59-Jähriger seinen PKW auf die falsche Fahrbahn gelenkt. Der Mann hatte seinen Selbstmord angekündigt. Die zunächst eingeleitete Fahndung nach dem Mann war erfolglos.

Inzwischen war der Falschfahrer mit seinem Fahrzeug frontal gegen ein entgegenkommendes Auto gekracht.

In diesem Auto befand sich ein 46-jähriger Familienvater, der noch an der Unfallstelle an den schweren Verletzungen verschied. Die beiden Söhne des Toten, fünf und zehn Jahre alt, wurden in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Verletzungen seien jedoch nicht lebensgefährlich.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Vater, Geist, Geisterfahrer, Absicht
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2009 19:22 Uhr von Noseman
 
+100 | -3
 
ANZEIGEN
Was für ein Arschloch: Das ist ja unfassbar.
Kommentar ansehen
29.12.2009 19:29 Uhr von Pika7
 
+54 | -2
 
ANZEIGEN
Einfach schrecklich! Meinetwegen darf sich jeder umbringen, der das will. Aber Andere mit in den Tod nehmen ist wirklich das Allerletzte. Die Geschädigten solcher Taten stehen absolut alleine da. Erst einmal weigern sich alle Versicherungen und Opferschutzvereinigungen materiell zu helfen. Man hängt dann wirklich in der Luft. Zwar kann man sich auch gegen so einen Sonderfall versichern, aber wer weiß das schon.
Kommentar ansehen
29.12.2009 19:50 Uhr von Th3Matrix
 
+50 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich: Drecksau!
Kommentar ansehen
29.12.2009 20:06 Uhr von ThinkingMan
 
+33 | -13
 
ANZEIGEN
Warum keine "Anti-Geisterfahrer" Vorrichtungen an den entsprechenden An- bzw. Abfahrten?
Eine Reihe Stahlstacheln, im Winkel und Federgelagert in die Straße gebaut, so dass man einfach darüber wegfahren kann.
Fährt man entgegen der Fahrtrichtung, so sind die Reifen hinüber und man kommt nicht mehr weit.

Wahrscheinlich ist es 1. zu teuer und 2. würde es des deutschen liebstes Kind, dem Auto, Schaden zufügen. Da nimmt man lieber die geschätzt 1500 Geisterfahrer jedes Jahr und den potentiellen Schaden für Leib und Leben Dritter in Kauf.
Kommentar ansehen
29.12.2009 20:30 Uhr von campino1601
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@thinking man: Schonmal darüber nach gedacht, dass es Situationen geben könnte bei denen zum Beispiel Rettungskräfte oder Polizei Falschrum auf die Autobahn fahren MÜSSEN?
Und da muss es schnell gehen, da nützt auch keine elektronisch versenkbare Sperre, abgesehen davon was das an jeder Autobahnabfahrt kosten würde, nicht dass es das nicht wert wäre, aber es wäre einfach nicht finanzierbar.

Die News ist traurig und macht wütend, einfach zum kotzen sowas. Ich kann es verstehen, dass jemand vllt. keinen Sinn mehr sieht und sich umbringen will, das ist ein dunklerFleck in unserer Gesellschaft, aber dass man dann noch wen anderen mit rein reissen muss =(
Kommentar ansehen
29.12.2009 20:34 Uhr von Jaecko
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Manchmal würde man sich freuen, der Verursacher hätte überlebt, so dass man ihn bis ans Ende seiner Tage tagtäglich mit glühenden Kohlen foltern kann... So dass die dumme Sau noch richtig "Spass" an dem hat, was er angerichtet hat.

So hoffen wir mal, dass es doch soetwas wie eine Hölle gibt und dass er dort von Luzifer persönlich gefi**t wird.
Kommentar ansehen
29.12.2009 21:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Zumindest macht das der W...ser nicht mehr: Erziehung hätte wohl geholfen!
Kommentar ansehen
29.12.2009 22:43 Uhr von Luetten
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es eine Hölle gibt, landet der Typ hoffentlich dort.
Mein Beileid an die Hinterbliebenen.
Kommentar ansehen
29.12.2009 22:56 Uhr von Jorka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser verdammte W*chser: hoffentlich kommt der Scheißkerl in die Hölle.... bei sowas ist man einfach nur ohnmächtig vor Wut und Trauer... das der Penner den Kindern den Vater genommen hat... hoffentlich hat er wenigstens dieses Bewusstsein in den Tod mitgenommen.
Kommentar ansehen
29.12.2009 23:37 Uhr von Pfennige500
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
schon komisch: bei Robert Enke haben alle getrauert, obwohl er genau so eine scheiße abgezogen hat.
Kommentar ansehen
29.12.2009 23:57 Uhr von ghostrider181
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
haha: über diese person regt ihr euch auf und über enke wird getrauert
komische welt oder ?
Kommentar ansehen
30.12.2009 00:01 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
und: der suizidgefährdete? was is mit dem passiert?
Kommentar ansehen
30.12.2009 00:14 Uhr von there4you
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
da besteht ja dennoch ein Unterschied:Robert Enke hat ja niemand mit in den Tod gerissen.Das es natürlich trotzdem unverantwortlich war so zu handeln und der Lokführer das in seinem Leben wohl nie vergisst,steht ausser Frage.

Diese Mißgeburt hier is aber kaum zu überbieten mit seinem Handeln.....hoffe auch,das er noch recht lange gelitten hat
Kommentar ansehen
30.12.2009 01:03 Uhr von LocNar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*: Mann, wenn er keine Lust mehr hat zu leben soll er doch Pillen schlucken, die Pulsadern aufschneiden oder sonstwas machen.... aber doch keinen Unbeteiligten mit in seinen Freitod mit reinziehen.

Dummes Arschloch............

Ich hoffe dass er in der Hölle schmort, auf immer und ewig......

Blöder Wichser..... (sorry, mir fällt gerade nix besseres ein
Kommentar ansehen
30.12.2009 01:06 Uhr von Nashkarul
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm mit 180 km/h gegen eine Mauer fahren, unschön...
...sich nen paar Packungen Medikamente auf einmal antun, auch unschön...
...sich mit ner Pistole in den Kopf schießen, ebenso unschön, mag sowas nicht auffinden...

...mutwillig einen auf Geisterfahrer machen und dann noch einen Familienvater auf dem Gewissen haben, sicherlich genau so unschön, vor allem aber unnötig!

Wenn man wollte, so würden einem dutzende Möglichkeiten einfallen, wie man sein Leben beenden kann, ohne auch nur eine unschuldige Person da mit hineinzuziehen (außer jenen, die dann Obuktion durchführen, einen bestatten, aber das findet ja oft ohnehin statt), abgesehen von der Familie.

Aber eine völlig fremde Person und derer Angehörige in soetwas zu involvieren, ist meiner Meinung nach ein Zeichen der Feigheit. Und wenn ich dann noch lesen muss, dass da Kinder betroffen wurden, tut mir leid, aber Menschen die soetwas tuen haben so manch anderes Leid verdient.

Ich selbst sehe Suizid als ..."ehrlos" an, aber will niemanden der Suizid begeht als unehrenhaft tadeln. Es gibt scheinbar Situationen, denen man anders nicht entrinnen kann. Aber warum müssen manche dann ausgerechnet Ahnungslose damit belasten?


PS: Für mich ist der würdigste Suizid nach wie vor jener, den man selbst und für sich durchführt. Und solang darunter kein unbeteiligter leidet ist mir jede Form recht.
Kommentar ansehen
30.12.2009 06:05 Uhr von cube221122
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schmor in der Hölle: Sogar Tiere haben mehr Herz als so einige Menschen.
Wenn der Typ überlebt , dann gibt mir ne Knarre ich erledige das für die Hinterbliebenen.
Sowas bringt mich echt zum Kochen.....
Kommentar ansehen
30.12.2009 09:34 Uhr von rolk996neu
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
....keine Panik: dieses Dreckschwein schmort schon in der Hölle!!!
Aber nach dem Medienergeinis mit diesem Ar..loch Enke konnte man nichts anderes erwarten. Die Medien haben für mich eine Teilschuld da sich nun jeder Suizidwi..er als Erbe nochmal in der Zeitung sehen will? Koste es was es wolle!!
Dre..smedien!!!!
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:04 Uhr von cube221122
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@rolk: bestes beispiel ist enkes trauerfeier.
die leute ticken echt nicht mehr alle .
als wäre enke ein papst ....
naja jeder der suizid begeht und dabei andere menschen mit in den tot reißt oder gar pyschich krank macht, wird in der hölle qualvoll büßen...
Kommentar ansehen
01.01.2010 23:59 Uhr von Schnoile1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Verständnis Wenn er nicht mehr leben wollte, so war das seine Entscheidung.
Ich finde es nur zum kotzen, dass durch diese Aktion 2 kleine Jungen keinen Vater mehr haben...

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?