29.12.09 16:16 Uhr
 1.034
 

"v. Bodelschwinghsche Anstalten" haben ab 2010 einen neuen Namen

Die "v. Bodelschwinghsche Anstalten", die größte europäische diakonische Firma bekommt mit dem Jahreswechsel einen neuen Namen. Bethel hat etwa 15.000 Angestellte und hat Platz für circa 20.000 Personen, die behindert, krank oder sozial schwach sind.

Ab dem 1. Januar des nächsten Jahres firmiert man unter "v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel".

Bethel war 1867 gegründet worden und hieß zu dieser Zeit "Rheinisch-Westfälische Anstalt für Epileptische". Danach wurde der Name noch mehrfach verändert.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Unternehmen, Name, 2010, Stiftung, Anstalt, Umbenennung
Quelle: www.jesus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2009 20:38 Uhr von Susi222
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wusstet ihr: Das die Anstalten in Bethel Breifmarken sammeln? Das, was für Euch Abfall ist, die normalen Post Briefmarken bringen denen Geld und Arbeitsplätze.... Ich schick da jedes Jahr zweimal ein Paket hin... ne Gute Sache!
Kommentar ansehen
31.12.2009 11:06 Uhr von FranzBernhard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bodelschwinghsche" hört sich wirklich grausam an: Wie soll es denn nu heissen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?