29.12.09 15:49 Uhr
 366
 

Preußisch Oldendorf: Tierquäler brachten Tausenden Bienen den Tod

In Preußisch Oldendorf (Nordrhein-Westfalen) sind mehrere Bienenvölker verendet und weitere Tausende Bienen sterben möglicherweise in Kürze noch.

Tierquäler hatten die Einfluglöcher der Bienenstöcke mit Laub verstopft. Daher bekamen die Bienen keine Luft mehr und erstickten.

Betroffen waren insgesamt fünf Bienenstöcke, wobei bereits drei Bienenvölker, das sind etwa 18.000 Bienen, ausgelöscht wurden. Auch die zwei anderen Bienenvölker werden wohl nicht überleben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Biene, Tierquäler, Bienenstock
Quelle: www.mv-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2009 15:53 Uhr von Synthetis
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ich kenn mich: zwar nich so gut mit bienen aus..aber kann man nicht einfach den laub entfernen so das sie wieder luft bekommen? irgendwie versteh ich das "Auch die zwei anderen Bienenvölker werden wohl nicht überleben." nicht.
Kommentar ansehen
29.12.2009 16:04 Uhr von inzeparasit
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Synthese: Ich bin Ihmker.

Bienen haben andere Lufteinlässe für ihre Lungenflügel als andere Tiere, durch Sauerstoffenztug sperren sich die Kammern, wesegen sie leben aber auch später an den Volgen elendlich verkümmern können - wie kleine Küken.
Kommentar ansehen
29.12.2009 16:11 Uhr von Showtime85
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Unfassbar: überall auf der Welt sterben /verschwinden Bienen aus ungeklärten Ursachen und einpaar Deppen töten dann einfach mal einpaar 10.000 Tausend Bienen zum spass.
Ich mag die Zwar auch nicht aber das war echt nicht nötig
Kommentar ansehen
29.12.2009 16:16 Uhr von inzeparasit
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Schautime: Bienen muss man lieben

sie bringen Honig

und wenn sie stechen ist das erstens gesund und zweitens sterben sie dabei selber das gibt einem ein Machtgefühl als ob man einen Kampf gewonnen hat

und auserdem hat Albert Ainstein gesagt:
Albert EinsteinSchlagworte: Bienen, Ende

„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“


Außerdem sind Bienen voll schön, da gibt es mehr Kründe

HORNISSEN und HUMMELN und WESPEN zu hassen.

Oder die Killerbienen die von ostasiatischen Regierungen gezüchtet wurden und vor 10 Jahren ausgebrochen sint.
Kommentar ansehen
29.12.2009 17:05 Uhr von Beergelu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@inzeparasit: Ich bezweifel stark, dass du Imker bist.

Bienen haben keine Lungenflügel.
Wie bei allen Insekten funktioniert ihre Atmung über Tracheen, welche eine Art Kanalsystem darstellen und nahezu jede Zelle im Körper erreichen, was notwendig ist, da Insekten über keine Körperflüssigkeiten verfügen, die aktiv Sauerstoff transportieren können.
Der Eintritt in dieses Kanalsystem (das übrigens mitgehäutet wird, was eine extreme Leistung darstellt), erfolgt über die Stigmen, welche Löcher seitlich ihres Körpers sind.
Da die Atmung dadurch nur über Diffusion erfolgt, also passiv ist (bis auf eine gewisse Ventilation, durch die Verformung ihres Körpes, welche aber eher marginal ist), ist ihr überleben extrem von der Sauerstoffkonzentration abhängig und wenn diese etwas sinkt, wirkt sich das eben letal aus.

-"und wenn sie stechen ist das erstens gesund und zweitens sterben sie dabei selber das gibt einem ein Machtgefühl als ob man einen Kampf gewonnen hat"

Es ist nicht gesund. Es ist meistens nur nicht wirklich schädlich, wenn man keine Allergie hat. Und sich auf einen Bienenstich ein Machtgefühl einzubilden, weil man einen "Kampf" gewonnen hat, ist schon wirklich strange.

-"HORNISSEN und HUMMELN und WESPEN zu hassen."

Hornisse, Hummeln und Wespen sind genauso nützliche und schöne Tiere, wie Bienen.

-"Oder die Killerbienen die von ostasiatischen Regierungen gezüchtet wurden und vor 10 Jahren ausgebrochen sint. "

Diese "Killerbienen" gibt es schon seit weit über 10 Jahren und sie wurden in Südamerika gezüchtet, indem man Afrikanische Bienen mit Europäischen Honigbienen kreuzte, um Honigbienen zu bekommen, die in diesen Gefilden effektiv Honig beschaffen konnten. Leider zeigten diese Bienen dann ein Aggressives Terretorialverhalten und verbreiten sich mittlerweile auch in Nordamerika.

Also sind deine Ausführungen schlichtweg falsch!
(mal von der grauenvollen Rechtschreibung abgesehen)

@Topic:

Solche Leute kann man nicht verstehen. Bienen sind extrem wichtig (ich glaube es war sogar das 3. wichtigste Nutztier). Ich hoffe sie finden die Täter.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?