29.12.09 10:08 Uhr
 1.201
 

US-Amerikaner in Nordkorea auf Grund des illegalen Grenzübertritts verhaftet

In Nordkorea wurde am 24. Dezember ein US-Amerikaner an der Grenze zu China festgenommen. Hierbei soll es sich um Robert Park handeln, welcher als aktiver Menschenrechtsaktivist über die Zustände in dem kommunistischen Land aufmerksam machen möchte.

Demnach war der Grenzübertritt vorsätzlich und geplant.

Gemäß der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA untersuchen staatliche Behörden den Vorfall.


WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Haft, Nordkorea, Amerika, Grenze, Menschenrecht, Kommunismus
Quelle: www.noows.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2009 11:12 Uhr von killerkalle
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
haha: ein amerikanischer menschenrechtsaktivist .... das klingt so ironisch ;-)))


n e i n scherz beiseite.. armer mann, armes land, arme welt -> ein schicksal von vielen

Nicht mal unsere "Führer" wahren Menschenrechte und treten sie mit Füssen ...mal ehrlich was erwartet man da von Nordkorea ??????
Kommentar ansehen
29.12.2009 11:59 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@killerkalle: Ahahahahaha und was ist daran so besonderes? Verstehe nicht was daran so "ironisch" sein soll.
Kommentar ansehen
29.12.2009 12:08 Uhr von FlatFlow
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Steinbruch wartet schon: Jetzt wird er wegen Spionage angeklagt, für schuldig gesprochen und landet für 10 Jahre in einem Steinbruch.

Um das zur vermeiden, soll sich der aktiver Menschenrechtsaktivist in den USA engagiere, alles andere ist sehr, sehr gefährlich.
Kommentar ansehen
29.12.2009 12:25 Uhr von maki
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sooooon Pech aber auch... :-D: 10 Jahre?
Das wird wegen hanebüchener Dummheit verdoppelt anschliessend gibts ein kostenloses Upgrade auf lebenslange Sicherheitsverwahrung in der Geschlossenen, nehm ich an. *g*
Kommentar ansehen
29.12.2009 13:41 Uhr von lopad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen klein Kim mag es nämlich ganz und gar nicht wenn man einfach über seine Spielplatzabgrenzung klettert!

Wenn Onkel Bill ihm nicht wieder gut zu redet wird der Herr Menschenrechtsaktivist die nächsten Jahre Steine klopfen dürfen.
Kommentar ansehen
31.12.2009 10:21 Uhr von Jummi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@killerkalle: "haha ein amerikanischer menschenrechtsaktivist...das klingt so ironisch..."

Genau, der hätte in seiner USA genug zu tun und bräuchte nicht vor anderer Türe Dreck fegen!

http://www.miami5.de/

Wer weiß, das war vielleicht ein CIA Mensch, der schnüffeln wollte!?
In den USA werden täglich Menschen verhaftet, die illegal über die Grenzen gehen, auch werden/ an diesen Grenzen schon Hunderte erschossen, regt sich darüber jemand auf !?

Die Amis nehmen es im allgemeinen selbst nicht so genau, was anderer Staaten Grenzen betrifft, sie überschritten ohne Visum oder Einladung die Grenzen anderer Staaten in Massen, mit Fluzeugen, mit Panzern, mit Schiffen und durften dort sogar rumballern!

[ nachträglich editiert von Jummi ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?