29.12.09 00:02 Uhr
 14.488
 

"Avatar 2" - Neue Infos von James Cameron

Nachdem der Kinoknüller "Avatar - Aufbruch nach Pandora" für einen riesigen Ansturm an den Kinokassen sorgt, kommen nun Details für einen Nachfolger an die Öffentlichkeit.

Demnach wird sich im Sequel, Regisseur James Cameron nicht nur auf den Mond Pandora beschränken. Da Pandora sich um den Gasriesen Polyphemus mit mehreren Monden befindet, lässt dies einen kreativen Handlungsspielraum zu.

Entsprechend geht man davon aus, dass entweder Jake Sully mit den Na´vis oder die Menschheit die weiteren Planeten erkunden wird.


WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Planet, Avatar, James Cameron
Quelle: www.fictionbox.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Cameron wird nun endlich "Avatar 2" drehen
"Titanic"-Regisseur James Cameron verteidigt Tod von Jack in Kult-Film
"Avatar": James Cameron hat jetzt sogar vier Fortsetzungen in Planung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2009 00:35 Uhr von Wutanfall
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Kaum läuft der Film gerade und schon macht sich der Nachfolger auf dem Weg. Natürlich hat sich der Cameron schon vorher seine Gedanken dazu gemacht, vorrausgesetzt Avatar 1 wird kein Flop.

Ich hoffe diesmal, dass es kein "Der mit dem Wolf tanzt" im Weltraum mehr sein wird, da die Story von Avatar leider nichts neues zu bieten hatte und man einfach die Handlung vom Wilden Westen auf einen anderen Planeten verlagerte.
Kommentar ansehen
29.12.2009 00:50 Uhr von Anomalie
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin: sehr gespannt auf einen zweiten teil.

ich hab dem film am release-tag mit freunden angesehen, und ich finde ihn persönlich den besten film den ich dieses jahr gesehen habe. die handlung ist klasse, die effekte und alles drum herum sind einfach atemberaubend.

ich würde es sehr begrüßen einen zweiten teil dieses films zu sehen.

@ wutanfall

was sollte man noch alles neu erfinden?!
die meisten filme basieren auf der gleichen handlung, jedoch ist die umsetzung und die art was anderes. was vergleichbares wie avatar gab es noch nicht, zumindest was die animation in 3d und die effekte anbelangt.

das wort "unterhaltung" kannst du auch nicht neu erfinden!

[ nachträglich editiert von Anomalie ]
Kommentar ansehen
29.12.2009 00:58 Uhr von Eisenkind
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
am ende: ließen die ureinwohner die menschen ziehen. was tun menschen in solchen fällen? sie kommen mit noch größeren waffen zurück <- teil 2
Kommentar ansehen
29.12.2009 01:04 Uhr von zanzarah
 
+9 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2009 01:28 Uhr von learchos
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Eisenkind: Danke fürs Spoilern
Sollte ich jetzt Ars.... sagen? Nein tu ich nicht, bin nicht nachtragend.
Kommentar ansehen
29.12.2009 01:43 Uhr von denny1252
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Beim: nächsten Teil bin ich dabei :)

Klasse Film, alles top! Wer das Gegenteil behauptet, ist dumm

PUNKT
Kommentar ansehen
29.12.2009 02:09 Uhr von Jonny-E
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Da haben hier manche schon nicht unrecht! Das Ende war so absehbar, echt schade.
Immer diese besch**** Happy Ends!
Ich hätte es viel besser gefunden, die Menschen hätten die blauen Ureinwohner ausgerottet und fertig. Am Schluss noch schön den Satz "Wo soll es enden?" und jeder Mensch ist zum Nachdenken angeregt.

So war es, wie einer meiner Vorredner schon sagte, "ein Western im Weltall".
Kommentar ansehen
29.12.2009 02:56 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Macclouds: Es gibt nur eine wahre Trilogie. Und die handelt nicht von wandernden Beutelratten.

Zur Handlung muss ich sagen, sie war nicht neu aber sie war gut. Die Leute die dauernd neues fordern hören hoffentlich auch immer weg wenn ein Lied über die Liebe kommt. Das gab es sicher schon. Oder ne Ärtzteserie? Scheiße blos kein House gucken, es gibt die Schwarzwaldklinik.

Selbst Cowboy meets Science Fiction gab es schon in der verdammt guten Serie Firefly und den nur durch die Serie einigermaßen guten Film Serenity. Daher ist nichtmal das neu. Ja es gab sogar schon solche Sachen wie Astronauten die mit einer Atombombe streiten. Irgendwann kann man nichts wirklich neues mehr bringen, nur eine Variation davon.

Ich kann nur sagen das ich endlich mal in einem langen Film saß bei dem es keine Pause gab und verdammt ich habe mich nicht gelangweilt. Lag vielleicht auch am 3D. Aber der Film ist jeden Cent wert.

Zumindest meine Meinung und mag vielleicht auch daran liegen das ich mich in solchen Bildern verlieren kann. Allein die Kamerafahrt am schluss ist göttlich. Da kommen wanderne Bäume nicht gegen an.
Kommentar ansehen
29.12.2009 03:15 Uhr von BeaconHamster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verständlich, oder? Film erfolgreich = Kunden zufrieden, ein weiterer Teil würde mit Spannung erwartet werden. Anfrage wird größer.

Film nicht erfolgreich = Kein weiterer Teil da ihn Niemand sehen will.

Das muss nichts mit "Hollywood-Geldgier" zutun haben.
Kommentar ansehen
29.12.2009 03:52 Uhr von Wachsames.Auge
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@zanzarah: wie kannst du so etwas nur sagen ????!!!!.... Ein Bier reicht wohl kaum aus, um diesen Film zu ertragen !!!

Man hätte einen coolen Film drehen können, stattdessen wurde ein Kinderfilm a la Cowboy und Indianer mit Lovestoryversatz dahingeklatscht. Unnnnnnddd määächtiiigg innn diee Lääännngggee geezooogeenn.
Tja, sieht wohl so aus, als wären die Zeiten cooler Alienfilme vorbei....schnüfz :-(
Kommentar ansehen
29.12.2009 03:59 Uhr von Sir_Waynealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
der film war wirklich kein bringer für die "500 Millionen Dollar"

300 Millionen bestimmt nur für die Promo weil so high gemacht ist dieser nicht....
Kommentar ansehen
29.12.2009 08:41 Uhr von EternalN
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Geschmacksache: Avatar ist jetzt nicht unbedingt ein Film, den jeder lieben muss. Die Story ist einfach gehalten... ja... aber ich finde das ist jetzt nicht unbedingt was schlechtes. Bei dem Effektfeuerwerk und der Länge noch ne komplexe Story mit rein, das wäre ein hartes Stück Film geworden.

Mir persönlich hat der Film unheimlich gefallen und zählt für mich zu den besten Filmen die ich je gesehen hab. Dass es kein brutales Splatter gemetzel wird war mir von vorne herein klar, alleine schon wenn man sich die FSK anschaut. Das geht ja eher in die Richtung Familienfilm. Ich denke die, die ihn schlecht fanden sind einfach nur mit den falschen Erwartungen ins Kino gegangen oder kennen einfach nur James Cameron schlecht... ich finde der Mann versteht es einfach ein Genre JEDEM Zugänglich zu machen, egal ob jung oder alt, SciFi Fan oder nicht.
Kommentar ansehen
29.12.2009 09:20 Uhr von Marvolo83
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zweischneidiges Schwert: die Technik war top, auch wenn man den Film in 3D gesehen hat, aber die Handlung an sich war sehr unlogisch.

ACHTUNG SPOILER:
1.) Ich weiß bis jetzt nicht, warum die Menschen in solchen Situation nicht einfach das getan haben was sie am besten können? Zu bomben und dann nochmal drüber! Einerseits wird die Raffgier der Menschen so offen gezeigt, aber die mächtige Industrie hat Skrupel sie einfach "zwangsumzusiedeln", sondern vorher probieren einen Spion einzuschleusen? Das passt ja nicht zusammen, gerade dann wenn es um soviel Geld geht und im Jahr 2154 scheinen 20 Mille noch immer viel wert zu sein.

2.) Die Liebesgeschichte & Charaktere:
Neytiri war ja dem Häuptlingssohn versprochen, aber den kratzt es Nussbrot ob die mit dem "Neuen" was hat... Generell waren die Charaktere alles andere als gut gezeichnet und hatten kaum Tiefe.

3.) Die Na´vi, das dümmste Volk des Universums:
Die von Sigourney Weaver gespielte Wissenschaftlerin hatte mal bereits eine Schule bei den Na´vi eröffnet, warum sie aber geschlossen wurde, weiß ich auch bis jetzt nicht. Wahrscheinlich aus pseudo-wissenschaftlichen Gründen und/oder Missionarsarbeit. Scheinbar gab es ja auch schon so Konfliktpotenzial zw. den Na´vi und den "Himmelsmenschen" aber sie lassen sich wieder(?) von einem als Na´vi verkleideten Menschen infiltrieren? Oder was haben sie gedacht was Jack Sully ist? Weil die Na´vi waren ja sehr überrascht als Sully und der Wissenschaftlerin das Leben "ausgehaucht" wurde. Ich verstehe die Beweggründe der Na´vi einfach nicht.

Das waren meine Kritikpunkte... wie gesagt Technik top und richtungsweisen für die Zukunft, aber die Handlung...
JUST MY MEAN THOUGHTS!

EDIT (noch immer SPOILER):
Wenn man den Film hätte mit einem vorläufigen Sieg der Menschen enden hätte lassen, wäre die Handlung noch annehmbar gewesen und hätte so einen guten Ausgangspunkt für Teil 2 gehabt und es gab den ein oder anderen möglichen Punkt, wo man den Film enden lassen hätte können und das sogar mit Cliffhanger!

[ nachträglich editiert von Marvolo83 ]
Kommentar ansehen
29.12.2009 09:22 Uhr von Mephisto77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Avatar: Also ich hab mir den Film am Samstag angeschaut.
Der Inhalt OK sehr mager aber wer sich die Vorschau angeschaut hat der konnte erahnen, dass es ein Effektfilm wird.
Und so ist es dann auch.
Was ich nicht schlecht fand, war die Mischung bei den Effekten zwischen "Zeichentrick/Fantasie" und realen Landschaften/Figuren. OK die Ballerei am Ende war halt mal wieder Holllyyyywwoooodd. Hätte nicht wirklich sein müssen.
Aber ist definitiv einer der bessern Filme wo ich bisher gesehen habe. Allerdings warum der Film so teuer war keine Ahnung :-)
Kommentar ansehen
29.12.2009 09:23 Uhr von H1N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die fortsetzungen von: alien oder terminator sind reine gemetzel orgien mal sehen obs hier anderst wird
Kommentar ansehen
29.12.2009 10:15 Uhr von elknipso
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Eisenkind: Auch vielen Dank fürs spoilern!!
Manche haben wirklich einen negativen IQ...
Kommentar ansehen
29.12.2009 10:19 Uhr von Suppenhund
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Avatar ist wirklich übel: Lieber eine billige Kulisse, eine gute Handlung und tolle Schauspieler.
Kommentar ansehen
29.12.2009 10:27 Uhr von CageHunter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hab ihn nicht in 3D gesehn aber ich fand ihn Hammer! :-]
Gut, wer mit einer Erwartung rangeht, dass der Film in Richtung Alien 1-4 geht, der hat offensichtlich was falsch gemacht.
Ich war wirklich entsetzt wie mich dieser Film bewegt hat und ich war echt nicht in der Lage mich zu langweilen.
Wie es eigentlich in vielen Filmen Momente gibt wo man "auf die Uhr guckt" so hatte ich bei diesem Film kein Bedarf daran :)

Was einen 2. Teil angeht...ich habe es befürchtet...ich kann nur hoffen, dass Herr Cameron besser darin ist, Filme fortzusetzen, als viele seiner Kollegen. Denn mit etwas Pech macht er damit sogar den 1. Teil kaputt...

Achja, die Kosten des Films sind so hoch weil alles am Computer gemacht werden musste. Wer sich die LANDSCHAFT anguckt, kann sich vorstellen, dass DAS verdammt lange gedauert haben muss...ausserdem sind wir Computerheinis nicht billig *muharr*

Ich könnte mich jetzt auch noch in eine "macht dieser Film Sinn"-Diskussion reinsteigern und versuchen den Film zu erklären, aber ich glaube hier scheiden sich einfach die Geister zwischen denen, die nun am liebsten auf Pandora leben würden und jenen, die zur Erde zurückkehren würden ;)

Edit :
Ich weiss ja nicht genau was ihr SN-Leser so erwartet, aber wer den Film noch nicht gesehen hat muss in einem Thema wie "Avatar 2" wirklich mit Filmausschnitten rechnen ;)

[ nachträglich editiert von CageHunter ]
Kommentar ansehen
29.12.2009 12:51 Uhr von RonnHD
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: habe mir hier nun alle Kommentare durchgelesen, und ich bin wirklich geschockt, zum teil einfach nur unwissend aber Hauptsache den großen Filmkenner spielen.

Das die Story vllt den ein oder anderen an einen Western erinnert liegt wohl daran das die Idee zu dem Film und das Drehbuch schon vor 14 Jahren entstanden sind. James C. wollte aber solange warten bis die Technik reif genug ist um solch ein Spektakel umzusetzen.

Dann kommen die die meinen alles nur effekte blabla schon mal gesehen wie eine Avatar szene entsteht?! Jeder NAVI im Film ist ein Mensch im wahren Leben, die trugen alle anzüge die jede aber auch jede Bewegung und Mimik aufzeichneten und am Computer verpasste man denen nur ein neues Aussehen, das heißt jede Bewegung, jeder Sprung, also jeder Stunt, wurde von den Schauspielern real ausgeführt, und sogar die Tierwelt in Pandora wurde mittels nachgebauten Modellen so gemacht, jede Bewegung usw. Am Computer entstand jeweils nur das aussehen.

Und sogar die schärfsten Filmkritiker dieses Planeten waren überrascht über den Film und hauen Positive Kritik raus.

Und Fakt ist noch kein Film in dieser art und weise der Art wurde jemals gemacht, James C war der erste der einen Film so gedreht hat, also das wie oben beschrieben alles schauspieler usw.

Hier kann sich jeder mal schlau machen wie der Film gemacht wurde.:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.12.2009 13:55 Uhr von Marvolo83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@RonnHD: Positive Kritik: Ja, aber diese bezog sich aber auch hauptsächlich auf die bahnbrechende und außergewöhnliche Technik unter und mit der dieser Film verwirklicht wurde. Das bestreitet auch gar kein Mensch, aber für mich persönlich, rein subjektiv, macht die Handlung und das Ensemble 70 % eines Films für mich aus und die Handlung ist, wie auch die Kritiken wiedergeben, doch recht dünn, auch muss für diesen Film kein Schauspieler eine großartige und überragende Leistung abliefern.

Das selbe ist: Was mache ich mit einem PC-Spiel mit einer bombigen Grafik, wenn die Steuerung zicken macht?
Kommentar ansehen
29.12.2009 14:01 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seien wir mal ehrlich: Optisches Meisterwerk hin oder her, aber die Story war eigentlich fast ne 1:1 Kopie von Pocahontas und ziemlich standardmäßig und vorhersehbar. Optisch ja, Klasse, aber die Story ist nix neues und hätte auch härter sein müssen.

Allerdings hat mich Sigourney Weaver umgehaun. Sie spielt einfach alle eiskalt an die Wand und sie spielt wirklich oscarreif. Wirklich Top!

[ nachträglich editiert von backuhra ]
Kommentar ansehen
29.12.2009 15:13 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@marvolo83: 1)
Die fliegen recht lange zu dem Planeten mit Kryoschlaf bla bla bla, die haben da keine B2 oder was vergleichbares und sie wollen ja Bomben, allerdings mit nem Transporter. Ist natürlich die Frage wieso sie nicht gleich massig Kriegsgerät hinschicken. Aber das sind Diskussionen die ungefähr den gleichen Charakter haben wie " Was wollten die Marsianer in Mars Attacks". Es ist ein Film und über sowas zu spekulieren, naja.

2)
Ja das war eher lächerlich. Aber Cheffe hat ja befohlen das sie sich drum kümmern soll ;)

3)
Vorher waren immer WIssenschaftler als Navi verkleidet, diesmal ist es ein Krieger. Den wollen sie studieren und beobachten.

Ich persönlich fand die Tentakel im Zopf ein bischen gewöhnungsbedürftig.
Kommentar ansehen
29.12.2009 17:10 Uhr von Jonny-E
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur: weil ich Kritik äußerer, heißt das doch nicht, dass ich den FIlm komplett schlecht fand. Mich hat nur das Ende ein wenig genervt.

Hatte bei dem Film auch nicht ein mal Langeweile und einige Gänsehaut-Schauer liefen mir durch den Körper ;) !
Trotzdem sollte man hier ja Kritik äußern dürfen, ohne massenweiße Negativbewertungen zu bekommen, oder?

Kleine Anmerkung:
Warum waren alle Menschen weiß? Ich hab keinen schwarzen Offizier gesehen ^^

[ nachträglich editiert von Jonny-E ]
Kommentar ansehen
30.12.2009 12:05 Uhr von Realist92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jonny-E: nicht jeder film braucht einen "quoten-schwarzen"
BITTE NICHT FLASCH VERSTEHEN
heutzutage ist es einfach so =(
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:13 Uhr von ShareVok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Film geil, aber Ende zu aprupt! Also ich muss da vielen recht geben...

Einerseits ist der Film sehr gelungen, mir hat er sehr gut gefallen, so dass ich ihn mir nicht nur 1x im Kino angeschaut habe. Von allem ist etwas dabei, Spannung, Action, etwas Dramatik, Romanzen, aber was mir am meisten gefiel war diese Mystische Waldwelt wo die Navi (eigentlich ein bescheuerter Name und zur Info sind sie eher "Dryaden" als "Schlümpfe") mit ihrer blauen Haut im Mondschein sehr gut wirkten, vorallem weil man dann die grossen gelben Augen und die Stern-Zeichnung auf ihrer Haut leuchten sah, Dann kam auch noch diese Indianische Panflöten Melodie im Hintergrund, die dem ganzen ihre Mystische Würze gab.

Ich mag das, dass diese Eingeborenen im Einklang mit ihrer Natur sind, immerhin merkt man ja sowieso dass die Menschen, jeden Planeten nur um seiner Rohstoffe AUSBEUTEN! Weil sie einfach zu GIERIG sind und dadurch ein Gleichgewicht zerstören. Merkt man doch deutlich in der realität, was die Menschen mit der Ozonschicht oder bedrohten TTierarten machen. Wenn die Rohstoffe versiegen wird einfach ein neuer Planet gesucht, bei dem sie das selbe dann wiederholen können. Da würde es mich nicht wundern, wenn die Eingeborenen Rebellieren und im Grunde wenn man so nachdenkt fällt mir spontan der Wilde Westen ein.

Denn man Kann die Menschen im Film mit den Amerikanern vergleichen, die sich das Land der Indianer (hier in der Rolle der Navi), wegen ihrem Goldrausch und ihrer Gier unter den Nagel reissen wollten, leider haben damals die Indianer verloren, weil SIE keinen Heimvorteil hatten. :( Aber ich persönlich hätte mich wenn dies real gewesen wäre auch so wie Jack entschieden, da ich die Navi als weit aus Humaner ansehe als die Menschen, ausserdem famd ich die Häuptlings-tochter nicht von schlechten Eltern, die war scharf. *hehe*

Andererseits ist der Film ein wenig seltsam, vorallem die Begriffe die verwendet werden. Wie Grace anfängt vom "Heiligem Baum" zu reden und dann das Wort "Netzwerk" und "Downloaden" also quasi als reales "Wikipedia" bzw. "Geschichtsstunde" zum nachschlagen, fand ich es schon etwas bescheuert.

(Zitat Anfang:)
Grace: "Diese Bäume sind den Umatocayan, so heilig wie wir´s uns kaum vorstellen können... Jeder Baum hat zehntausende Verknüpfungen mit den Bäumen die rund um ihm herum sind..."

Grace: "Verstehen sie das, das ist ein Netzwerk. Es ist ein globales Netzwerk und die Navi haben Zugang dazu, sie können Daten hoch und runter laden. Zb.: Erinnerungen, an Orten wie den, der eben von ihnen zerstört worden ist, ja."

Parker: "Was in Herr Gott´s Namen habt ihr Typen da draussen alles geraucht? Das sind nur Bäume..."
(Zitat Ende)

Weil da denkt man sofort an das Internet und was hat das auf nem anderen Planeten verloren?

Da hätte sie lieber sagen können: "Diese Bäume sind ihre Heiligstädten der Ahnen, an denen sie mit ihren Vorfahren in einer Art Symbiose leben und verbunden sind. Würden sie es zulassen wenn Aliens bei uns ein Haus Gottes zerstören?"

Das hätte wesentlich besser geklungen als dieses Netzwerk und hoch und runter laden gefasel... *mir auf´s Hirn klatsch*

Dieses Verlinken mit den Tieren, hätte ich dann auch eher anders. Zb. Mental, anstatt mit ihrem Netzwerkkabel, dass in ihrem Zopf verkabelt ist. ^^ Wer einmal das Spiel "StarCraft" gespielt hat wird sicher die "Protoss" kennen, diese sind auch Ausserirdische äusserst inteligente Blauhäutige Wesen ohne Mund, denn diese kommunizieren mittels Telepathie also Gedankenübertragung. Hätten sie die Tiere nun mittels Mentaler Kräfte zähmen müssen, wäre das meiner meinung nach wesentlich besser rübergekommen, als wie wenn sie einfach ihren Zopf in deren Verbindungskabel einklinken würden.

Jaja der Film ist schon ziemlich geil, aber hätte noch ein wenig überarbeitet gehört was manche Sachen angehen.

Achja und dass die Pferde oftmals die Dinosauerier-laute der Velocir-Raptoren aus dem Film Jurassic Park haben ist auch ein wenig billig. ;) Immerhin hat Spielberg damals auch die verschiedensten Tier-Geräusche selber aufnehmen und zusammen mischen lassen. Sie dann zu klauen finde ich billig.

Zum Schluss wollte ich noch das Ende etwas erwähnen, welches zwar gut, aber doch etwas aprupt endete.

Spoiler:
Jack macht einfach die Augen auf und CUT! Das ist meiner Meinung nach nicht so gelungen.

Besser hätte ich es gefunden, wenn er die Augen aufgemacht hätte, man Neytiri aus seiner Sicht von unten sieht, wie sie sich über ihn beugt. Ihn kurz auf den Mund küsst. Er langsam aufsteht, das Volk sich vor ihm verneigt und es dann erst schwarz wird.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

James Cameron wird nun endlich "Avatar 2" drehen
"Titanic"-Regisseur James Cameron verteidigt Tod von Jack in Kult-Film
"Avatar": James Cameron hat jetzt sogar vier Fortsetzungen in Planung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?