28.12.09 23:33 Uhr
 4.443
 

Anschaffung von 14 neuen Gelddruckmaschinen wegen Inflation?

Die thüringische Firma Ruhlamat hat nach Angaben der Tageszeitung "Thüringer Allgemeine" einen Großauftrag zur Herstellung von 14 neuen Gelddruckmaschinen erhalten.

Die Großbestellung der Maschinen hat nun verschiedene Gerüchte über deren Verwendung ausgelöst. Wie in der Quelle zu lesen ist, könnten damit die schon im Jahre 2006 angekündigten neuen Euroscheine hergestellt werden oder der neue RFID-Personalausweis produziert werden.

Befürchtungen, dass neue europäische Banknoten einen RFID-Chip einhalten könnten, wurden vom Pressereferent der Bundesbank, Gerd Röttger, dementiert. Neue Technologien würden von der Europäischen Zentralbank immer mit datenschutzrechtlichen Aspekten und der persönlichen Sicherheit abgeglichen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, 14, Inflation, Zentralbank, Banknote, Druckerei
Quelle: www.infokriegernews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2009 00:08 Uhr von Teffteff
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Oho also hier gibt es für diejenigen, die gerne ausschließlich "seriösen" Quellen folgen wollen ein paar Infos:
http://m.thueringen1.de/...

Zitat:
"Das in Marksuhl ansässige Unternehmen wird 14 Anlagen herstellen, auf denen druckfrische Geldscheine bearbeitet werden. Aus Sicherheitsgründen wird der Auftraggeber nicht namentlich genannt..."
Kommentar ansehen
29.12.2009 00:18 Uhr von sno0oper
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Fettes MINUS! Also die Panikmache mit einer angeblich drohenden Inflation is ja wohl fast noch ne Schublade tiefer, als BILD sich das trauen würde.
Kommentar ansehen
29.12.2009 00:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Zumindest zwei der Maschinen habe ich bestellt - diese Anschaffung rentiert sich bereits nach 8 Wochen.
Kommentar ansehen
29.12.2009 00:46 Uhr von Wallmersbacher
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
so ein schmarrn: solche scheine darf eh nur die EZB drucken, so simpel ist das.
Kommentar ansehen
29.12.2009 00:46 Uhr von Deniz1008
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das nennt man "der weg des geldes" mal abwarten*

ironie off*
Kommentar ansehen
29.12.2009 01:01 Uhr von Jackobi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber Inflation is doch wenn das Geld immer mehr an Wert verliert...und das passiert doch wenn im Prinzip zuviel Geld im Umlauf ist oder? Warum sollten die also mehr Maschienen kaufen um nochmehr Geld zu drucken? Treibt das nicht die Inflation voran?
Is mir jetz bloß so aufgefallen, find ich irgendwie unlogisch...vielleicht hab ich das aber auch falsch verstanden irgendwie.

[ nachträglich editiert von Jackobi ]
Kommentar ansehen
29.12.2009 01:13 Uhr von Soulfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jackobi: Natürlich verschlimmert es die Inflation nur, aber es gibt etwas Aufschub.
Und Zeit zu schinden scheint so ziemlich das einzige Konzept zu sein, das die Politik im Moment betreibt.
Kommentar ansehen
29.12.2009 02:52 Uhr von HorstVogel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gleich nach Griechenland schicken! Die Leute brauchen dort dringend Geld!!!
Kommentar ansehen
29.12.2009 08:02 Uhr von Kyklop
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Angeblich: soll damit die alte Währung zurückkommen. Die EU zerbröckelt scheinbar.
Kommentar ansehen
29.12.2009 09:10 Uhr von killerkalle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GELDDRUCKMASCHINE die Persos druckt ?`??????


MUSS ICH HAAAAAAABEEEEEEEEEEEEEEEEEEN!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
29.12.2009 11:30 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist das denn??? zwei quellen auf einmal???

webdesign-luene.de und infokriegerneuws.de

wie geht das denn????
Kommentar ansehen
29.12.2009 12:49 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ wasislos: So wissend ... und dennoch unwissend. :)
Kommentar ansehen
29.12.2009 14:23 Uhr von Xplosive
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@wasislos: also zunächst einmal: Der Kommentar von Perisecor spiegelt genau das wieder, was ich mir auch nach dem Lesen des "wasislos" Beitrags gedacht habe!

Und jetzt zu dem Text: Also ich hatte auch mal eine kurze Zeit in meinem Leben, da bin ich ebenfalls auf Websites gesurft, welche gerne ihr Überwissen präsentieren wollten, genauso wie es bei "nuoviso.tv" der Fall ist. Es ist ja auch wunderschön, wenn man sich als vorher unwissender Mensch mal kurz ein -sagen wir- 2-stündiges Video anschaut und hinterher denkt: Mensch, das ist ja ein Skandal was so alles um uns herum passiert (hier das Geldsystem)! Aber ich bin ja jetzt endlich schlauer und missioniere mein neu erlangtes (Un-)Wissen in die Welt und mache stark deutlich, dass so eine Weißheit nicht jeder verstehen kann, denn nur ich habe ja das Video gesehen und alles andere sind nur noch "Möchtegernwisser" (vgl. Text von wasislos)... Ich will nicht sagen, dass der komplette Text Schwachsinn ist, das ein oder andere ist im Ansatz richtig, aber leider viel zu stark vereinfacht. Und ich hoffe jeder wirklich (!) denkende Mensch würde erstmal gerne erfahren woher die Quellen stammen, welche hier so einfach mal kurz in den Raum geworfen werden!

Um aber auf die Inflation zu sprechen zu kommen: Anders als "wasislos" oder auch einige Medien uns gerne weiß machen würden ist, dass wir mit einer kommenden Inflation zu rechnen haben. Jeder der wirklich mitdenkt, erwartet wohl eher eine Deflation. Dazu kann man sich gerne mal ein paar Zahlen des Statistischen Bundesamtes auf http://tiny.cc/... ansehen (man beachte v.a. den allerletzten Satz) oder man lässt sich diesen Fakt von jemandem wie dem Ökonomen Heiner Flassbeck vortragen.

Also nicht persönlich nehmen, aber man kann sich die Welt nicht immer so komplett vereinfachen und denken, man wüsste jetzt alles. Ich tue das auch nicht, aber man sollte zweifeln, sobald man sich stark polarisierende Videos im Internet anschaut und schließlich denkt: "Ihr könnt nichts dafür, dass ihr keine Ahnung habt [...]"
Kommentar ansehen
30.12.2009 22:18 Uhr von Infokriegernews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol sone Typen finde ich ja grandios: <quote>...also 14 sogenannte "Gelddruckmaschinen" können auch die neuen Ausweise drucken...sind es dann nicht auch "Ausweisdruckmaschinen".

Nur zur Info...es gibt keine reinen Gelddruckmaschinen!
Die drucken heute Scheine und morgen Pornoheftchen wenns sein muss.

Ähnlich bescheuert wie die Headline ist wohl auch die Quelle. Ein weiterer Verschwörungs-Theoretiker-Blog als Newsquelle. Man darf gespannt sein, was da noch so alles herkommt...</quote>

Einfach nur dicke Hose machen und den Artikel nichteinmal lesen, aber ich vermute der Mann verkauft wirklich Versicherungen so wie sein Nick hergibt. Würde perfekt zu ihm passen ;)

Herr CapitolVersicherung....wer lesen kann ist ganz klar im Vorteil. Ich habe darüber geschrieben, dass ich es für eher für möglich halte, dass nun die versprochene Verchippung der Banknoten beginnt : "Die Firma Ruhlamat ist eigentlich eher für die Nachbearbeitung von gedruckten Geldscheinen prädestiniert."

Verschwörerblog...... :D ist klar.

Also ich wünsche viel Erfolg beim Versicherungsverkauf Herr Bankster...sorry Versicherung ;)
Kommentar ansehen
30.12.2009 23:32 Uhr von UweDerReifen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Man bestellt nicht einfach so ohne Grund mal eben 14 solcher Druckmaschinen.
Da wissen die wohl schon ganz genau, was demnächst passieren wird, den sie selbst sind wahrscheinlich die Drahtzieher hinter dem ganzen Vorhaben.
Ich habe in letzter Zeit nun schon öfters im Netz gelesen, dass eine drastische Abwertung des $ und € bevorsteht.
Damit wären nicht nur ein Großteil aller Ersparnisse weg, sonder auch der Lebensstandart aller Bürger beeinträchtigt.

Noch ein passender Artikel.
http://www.politikglobal.net/...
Kommentar ansehen
30.12.2009 23:44 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorausgesetzt: es würden tatsächlich 14 neue druckmaschinen bestellt worden sein, kann es schlecht als grund dafür herhalten das geld inflationieren lassen zu wollen, ebend weil die alten druckmaschinen dafür auch noch garnicht zu alt dafür sind.

wenn dann gibts gleich komplett neues geld (währungsschnitt)
oder die drucken briefmarken oder sonstwas damit.

schaut mal ins gelbe forum, da schreiben wenigstens leute die von sowas ahnung haben.

p. s.
so genau kann es ausser den währungshütern natürlich keiner wissen.

nur von der logik her, müsste sich erstmal die deflationsspirale weiter drehen, da das geld was für rettungen geopfert wurde nicht an die reale wirtschaft weitergegeben wurde/wird.


[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
31.12.2009 03:13 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@UweDerReifen: "Am 15. Januar 2010 sollen der US-Dollar und der EURO 1:10 abgewertet werden."

Wie soll denn das gehen? Man kann den Euro nicht einfach so abwerten. Das muss gegenüber einer anderen Währung gemacht werden. Beispielsweise dass vorher 1 Euro 1 Schweizer Franken wert ist und anschließend 1 Euro 0,1 Schweizer Franken. Aber einfach so ohne Referenzwährung oder sonst irgendwas gegenüber dem man auch abwerten kann, macht das keinen Sinn.

Selbst wenn man den Euro beispielsweise dem Franken gegenüber abwertet, ist deshalb der Wohlstand und das Vermögen der Bürger nicht einfach weg oder nur noch ein 10tel davon da. Es ist immernoch 100% von dem da, was davor da war. Lediglich der Wechselkurs ändert sich.
Kommentar ansehen
31.12.2009 09:47 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ultrasick: 1:10 ist wahrscheinlich übertrieben für den anfang, aber 1:2 oder 1:3, wieso nicht?

china schützt durch die künstliche abwertung ihrer eigenen währung, die eigene landwirtschaft, wo 30% der bevölkerung beschäftigt sind vor billigen importen wie weizen.

>>Selbst wenn man den Euro beispielsweise dem Franken gegenüber abwertet, ist deshalb der Wohlstand und das Vermögen der Bürger nicht einfach weg oder nur noch ein 10tel davon da. Es ist immernoch 100% von dem da, was davor da war. Lediglich der Wechselkurs ändert sich.<<

grob gesagt ist das soweit schon richtig....nur, bezieht sich die abwertung hauptsächlich auf importe, die dann teurer werden würden.

eigentlich optimal für unsere exportorientierte wirtschaft, wenn da nicht der faktor energie (gas/öl), lebensmittel und baumwolle wäre, die sich dadurch verteuern, und für die wirtschaft dann auch wieder nicht so toll wäre.

weshalb 1:2 durchaus im bereich des möglichen liegt, jetzt wo alle so sparsame autos fahren und strom sparen =>

der echte klotz am bein ist der dollar, womit der euro gedeckt ist.

denn niemand kann genau sagen wie lange die anderen die stetige abwertung des dollars noch mitmachen, insbesondere china.

ginge es nach den jüngsten veröffentlichungen eines herrn celente, könnte bereits im frühjahr richtig unangenehm werden.

http://www.godmode-trader.de/...

auf youtube - obamageddon =>

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
31.12.2009 20:03 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
euro durch dollar gedeckt: das habe ich schon ein paar mal gehört, aber verstanden bisher noch nicht. hast du dazu zufällig ein paar hintergrundinformationen oder einen link?

danke
Ultrasick
Kommentar ansehen
01.01.2010 03:11 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eine echte: deckung gibts schon länger nicht mehr.
weder beim euro, dem schweizer franken oder dem britischen pfund.

und erst recht nicht beim greenback, dass in der welt als leitwährung zählt, indem rohstoffe, auch gewisse erzeugte güter z. b. luftfahrt, in dollars gehandelt werden.

somit ergibt sich ein gewisser zwang der übrigen nationen, sich mit dollars, devisen einzu-decken.

was den dollar wiederum entsprechend aufwertet und die fed, und den amerikanischen haushalt erfreut.

die übrige welt trägt in gewisser weise somit die bereits jahrzehnte anhaltende negative aussenhandelsbilanz.

die vsa lebt demnach auf pump, und finanziert sich seinen riesigen militärapperat mitunter durch die eigene leitwährung.

länder die eine eigene ölbörse auf grundlage anderer währungen installieren wollen, leben demnach natürlich gefährlich, wenn sie sich nicht mehr an die spielregeln halten wollen.
wie man z. b. beim irak beobachten konnte, als sie eine eigene ölbörse einführen wollten.

das zufälligerweise der iran seit ersten veröffentlichungen, ebenfalls eine ölbörse einführen zu wollen, auf der abschussliste steht, sollte daher nicht verwundern.

daher erklärt sich auch besser der umstand, dass der euro so leicht nicht auf die dollar-deckung verzichten kann, zumindest solange die vsa die führungsrolle, mit hilfe ihrer leitwährung, in der welt halten kann.

von dem abgesehen das man sich auf eine drastische teuerung einstellen kann, begünstigt es auch nicht gerade den weltfrieden wenn der dollar am abschmieren ist.

dann werden mit hoher wahrscheinlichkeit die karten neu verteilt werden. also politik betrieben, wenn auch mit anderen mitteln wie man das allgemein gerne hätte.

natürlich hoffe ich, dass ich mich mit meiner aussage auf dem holzweg befinde.

und guten...ach ne, mir sind heute schon soviele den buckel runter gerutscht =>

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?