28.12.09 20:39 Uhr
 513
 

Fotograf Johan Bävmann erhält UNICEF-Preis über Foto "tödlichen Aberglauben"

Der schwedische Fotograf Johan Bävman wurde mit seinem Foto über "tödlichen Aberglauben" beim Wettbewerb "Unicef-Foto des Jahres" 2009 ausgewählt. Das Bild nebst dazugehöriger Reportage berichtet von Selina, die glücklich ihrer Freundin Mwanaidi beim spielen mit einem Band zuschaut.

Die zehnjährige Schülerin gehört zu den geschätzten 150.000 Albinos im afrikanischen Tansania, die an einer Pigmentstörung leiden. Ihr Körper stellt so gut wie keinen Farbstoff her. Sie wird wegen ihrer Hautfarbe ausgelacht, angestarrt, ausgegrenzt und als "zeru-zeru", Kind des Satans, beschimpft.

Zahlreiche Kinder werden deswegen auch verfolgt, denn Teile ihres Körpers würden als Talisman gelten. Sie würden Wundergläubigen zu Reichtum verhelfen und Kranke genesen lassen. Johan Bävman hat mehrere dieser hellhäutigen Kinder im Alltag begleitet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Preis, Foto, Haut, Fotograf, Tansania, Albino
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?