28.12.09 16:21 Uhr
 437
 

Parkinson: Einseitige Muskelverspannungen können Vorbote sein

Frank Bergmann vom Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) weist darauf hin, dass einseitige Muskelverspannungen neben anderen Symptomen Anzeichen für Parkinson sein können.

Die Verspannungen treten dabei vor allem Morgens auf. Betroffen sind hauptsächlich Schulter-Arm- oder Becken-Oberschenkel-Regionen. Treten zusätzlich schnelle Ermüdung, Verstopfung und kleinere Einschränkungen des Bewegungsapparates auf, sollte ein Neurologe kontaktiert werden.

Herr Bergmann weist ausdrücklich darauf hin, dass die Früherkennung entscheidend für den Behandlungserfolg ist.


WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Muskel, Parkinson, Anzeichen, Neurologe, Verspannung, Sympton
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Wirtschaft um elf Prozent dank billigem Geld angestiegen
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Fußball: Neuer BVB-Trainer Peter Stöger sortiert Andre Schürrle aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?