28.12.09 15:14 Uhr
 233
 

USA: Republikanische Kritik an Obamas Krisenmanagement

Die Republikaner kritisieren nach dem vereitelten Anschlag von Detroit Obamas Krisenmanagement.

Hauptsächlich sehen sie die allgemeinen Beobachtungslisten als gescheitert an, auf denen auffällige Personen stehen, die aber nicht am Reisen gehindert werden.

Außerdem verlangen die Republikaner eine persönliche Stellungnahme des Präsidenten zu dem Vorfall. Dieser verweilt im Moment im Urlaub auf Hawaii und hat sich lediglich über seinen Sprecher zu Wort gemeldet.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Terror, Krise, Barack Obama, Attentat, Krisenmanagement
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?