28.12.09 14:44 Uhr
 626
 

Täter wird zum Opfer: Frau mit Stöckelschuhen verprügelt

Beginnend mit einem Streit in einer Kneipe kam es am vergangenen Sonntagmorgen zu einer Schlägerei zwischen fünf Frauen. Dabei wurde eine von ihnen von vier anderen mit Stöckelschuhen geschlagen und getreten. Sie trug laut Polizei "erhebliche Verletzungen" davon.

Dabei war es zuerst das 24-jährige spätere Opfer, welches nach dem Streit in der Kneipe und dem anschließenden Rauswurf, ihre 23-jährige Kontrahentin biss und an den Haaren zog.

Dies beantworteten die 23-jährige und ihre drei Begleiterinnen dann mit der Prügelattacke. Dabei setzten sie die Stöckelschuhe sowohl als Schlagwerkzeug als auch zum Treten ein. Nach Polizeiangaben wurde bei allen fünf Beteiligten Alkohol im Blut festgestellt.


WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Opfer, Täter, Trunkenheit, Prügel, Stöckelschuh
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2009 14:56 Uhr von greatCentral
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ich habe mir die Überschrift jetzt 10mal sehr langsam vorgelesen...
und weiß immer noch nicht, was da eigentlich steht.
Setzen 6!
Kommentar ansehen
28.12.2009 18:58 Uhr von mustermann07
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine richtige Alkleichen-Klopperei mit allen Klischees.^^
Kommentar ansehen
10.02.2010 10:33 Uhr von Nasa01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sags immer wieder: nichts ist schlimmer als ne betrunkene Frau.
Da sind wir Männer noch harmlos dagegen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?