28.12.09 14:12 Uhr
 16.279
 

Wasserausgabe verboten: Ryanair-Passagiere mussten Eiswürfel lutschen

Eine wahre Odyssee erlebten die Passagiere eines Ryanair-Flugs von London Stansted nach Dinard. Aufgrund des schlechten Wetters erhielt das Flugzeug keine Starterlaubnis und die mehr als 200 Personen an Bord mussten mehrere Stunden Wartezeit in Kauf nehmen.

Die Wartezeit im sich aufheizenden Flugzeug galt es allerdings ohne Getränke zu überstehen. Denn die Crew weigerte sich, den Passagieren Getränke zu reichen. Dies begründete man damit, dass das Flugzeug noch nicht gestartet sei und die Vorschriften deshalb den Ausschank verbieten.

So mussten die durstigen Passagiere notgedrungen an Eiswürfeln lutschen. Der Flughafen Stansted bestätigte lediglich die Verspätung, verwies aber darauf, dass nach dem Bording die Fluggesellschaften für die Passagiere verantwortlich sind.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Wasser, Schnee, Passagier, Ryanair
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2009 14:44 Uhr von killerkalle
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
wie: lächerlich ....andererseits hat so ein flugzeug bestimmte kapazitäten und essen und trinken ist genau abgezählt und berechnet !!!

Die hatten also die Wahl den Passagieren kurz vor dem Start Getränke zu servieren oder GAR KEINE in der Luft ;-)

die flugbegleiter können ja wohl am wenigsten dafür..
Kommentar ansehen
28.12.2009 14:52 Uhr von CageHunter
 
+18 | -14
 
ANZEIGEN
Richtig: Wer seinen Job nicht verlieren will, der hält sich an die Vorschriften der Fluggesellschaft :)
Und verdurstet ist ja nun auch niemand, 2 Stunden sind ja nun auch nich sooo lange...
Klar hätte man Getränke ausgeben können, was jetzt getrunken wird, kann nachher halt nicht mehr getrunken werden, aber wie gesagt, lag diese Entscheidung sicher nicht beim Personal...
Kommentar ansehen
28.12.2009 14:56 Uhr von Josch93
 
+56 | -6
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn dass die Flugbegleiter schuld sind?

Ryan Air ist doch bekannt für fliegen unter unmenschlichen Verhältnissen :D
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:17 Uhr von The_Outlaw
 
+35 | -10
 
ANZEIGEN
Wenn ich daran denke, dass meine Freundin Diabetes hat, daher einiges an Wasser trinken muss und wegen so einem Scheiß Probleme bekommen könnte, wird mir kotzübel...
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:28 Uhr von DarioBerlin
 
+37 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hing diesen Sommer, zusammen mit anderen Passagieren, für einige Stunden auf dem Flughafen Pula fest. Unsere Germanwings Maschine hatte einen Schaden. Wir bekamen aber Sandwiches und was zu trinken. Der Flugpreis betrug günstige 100€ inkl. aller Steuern für den Hin- und Rückflug. Das sieht man mal, wie konsequent und ohne Rücksicht auf den Kunden Ryanait hier handelt.
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:31 Uhr von Biliner
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der Telegraph: ist auch nur ne B...Zeitung. Vieleicht muß auch was verheimlicht werden wenn mehr als 200 Personen dursten mußten obwohl nur 189 reinpassen. Die Crew hatte bestimmt kein Brand.
Kommentar ansehen
28.12.2009 17:39 Uhr von a.maier
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
wer so: etwas vermeiden will muss halt mehr bezahlen(geiz macht durst)
Kommentar ansehen
28.12.2009 17:55 Uhr von xjv8
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
RYANAIR: könnte mir einen Flug schenken, nach den Erfahrungen einer Bekannten, würde ich lieber nach hause paddeln!!
Kommentar ansehen
28.12.2009 18:09 Uhr von fallobst
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
ok und was genau hindert leute daran sich eine: flasche wasser einzupacken? war bei meinem letzten flug mit ryanair kein problem. das ist doch nicht umsonst ein billigflieger. mich persönlich hat eher die fehlende beinfreiheit gestört, aber wie gesagt: billigflieger eben.
Kommentar ansehen
28.12.2009 18:57 Uhr von ferrari2k
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
fallobst: Die Regelungen am Flughafen bzgl. maximal 100ml klare Flüssigkeit mitnehmen zu dürfen?
Nur mal so als Denkanstoß ;)
Kommentar ansehen
28.12.2009 19:04 Uhr von korem72
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ferrari2k: hinter jeder Flughafenkontrolle besteht aber wieder die Möglichkeit sich mit Getränken einzudecken... ok, ist teurer als im Supermarkt aber meistens wesentlich günstiger als im Flieger....
Kommentar ansehen
28.12.2009 19:17 Uhr von aaargh
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ryanair fliegen ist mehr wie eine Kaffeefahrt.

Neben den zu kaufenden Getränken werden noch diverse Devotionalien aus dem im Flugzeug überall ausliegenden Katalog beworben und gleichzeitig eiert dan eine Stewardess mit einem Trolley voller Teddybären et al durch den Flieger.

Auf unserem Flug nach Mallorca damals gab es außerdem noch eine Lotterie, die dan auch noch beworben wurde ("Mit Ryanair zum Millionaire" oder so). Unterm Strich gab es keine 20 ruhigen Minuten am Stück in dem Flieger.

Für unseren heurigen Mallorca-Flug gäbe es auch nur noch Tickets ab 80€ pro Nase und Richtung, zuzüglich Gepäckgebühren natürlich (30€ pro Koffer (!) ) und dem (am Urlaubsort) umständlichen Online-Check-In. Achja, Parkgebühren natürlich auch noch in Hahn, da man mit dem Zug dort nicht hin kommt.

Nee danke, dann lieber zwei Stunden Zugfahrt nach Stuttgart oder FFM und eine vernünftige Linie fliegen.
Kommentar ansehen
28.12.2009 19:55 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ korem72: genau das hab ich auch gemeint. war schlecht formuliert von mir.

@ aaargh
wir hatten weder in hahn noch in spanien gepäckgebühren. bis 15 kilo gepäck und zusätzlich handgepäck ist es kostenlos. zumindest im sommer dieses jahres war es so.
Kommentar ansehen
28.12.2009 20:14 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und weiter? Die Getränke wären bei Ryanair sowieso nicht kostenlos gewesen.
Alle Passagiere die halbwegs mitgedacht haben, hatten also sowieso eine Flasche Wasser und ein Sandwich im Handgepäck.

@The_Outlaw
Und deine Freundin steigt dann ernsthaft ohne eigenen Getränkevorrat in ein Flugzeug? ...
Kommentar ansehen
28.12.2009 21:06 Uhr von Lebensgefahr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In der der 1. Klasse werden grundsätzlich: schon vor dem Start des Flugzeugs Getränke verarbreicht.
Irgndwas ist an der Meldung oder bei Ryan Air faul.
Kommentar ansehen
28.12.2009 21:24 Uhr von universalexperte
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und was war hierbei die "odysee" ?
Kommentar ansehen
28.12.2009 22:00 Uhr von Merldeon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: haben die nur begrenzte Anzahl an getränken an Bord .
nur wenn die maschiene noch am Flughafen rumsteht, dürfte es ja wohl kein problem sein Zusätzliches Wasser für die wartenden Passagiere + Besatzung vom Flughafen zu an die Maschiene geliefert zu bekommen .schließlich werden ja auch Getränke angeboten wenn die Fluggäste noch im Flughafengebäude auf verspätete Flieger warten.
Natürlich sollte man sich schon im Duty Free bereich was zu Trinken besorgen nur wenn die Maschiene über eine Stunde rumsteht muss halt die Fluggesellschaft etwas unternehmen um Ihre Gäste zu versorgen.
Kommentar ansehen
28.12.2009 22:51 Uhr von Razriel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
weiß ja warum nicht mit solchen Abrissgesellschaften wie Ryanair fliege. Da zahlst nen Aufpreis für die Toilette. löl Die paar Mäuse die mich anderere Linien kosten hab ich trotz Wirtschaftskrise immer noch stecken^^
Kommentar ansehen
28.12.2009 23:59 Uhr von flokiel1991
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die noch nicht gestartet sind, wieso: hohlen sie dann nichts zu trinken aus dem Flughafen?
Kommentar ansehen
29.12.2009 01:33 Uhr von dermischa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Normalerweise bekommt der, der Holzklasse bezahlt, auch Holzklasse geboten! Aber bei solchen Dingen hört der Spass auf! Billigflug hin oder her, damit zeigt Ryanair auf eindrucksvolle Art und Weise, welche Geschäftsphilosophie man an den Tag legt und warum ich nie mit dieser Airline fliegen werde.

Auch von Bekannten habe ich bislang nur Schlechtes über diese Fluggesellschaft gehört! Da bezahle ich lieber 50 Euro mehr, werde aber wie ein normaler Fluggast behandelt!

[ nachträglich editiert von dermischa ]
Kommentar ansehen
29.12.2009 02:06 Uhr von mysteryM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Crew aus dem Flieger werfen uns sich selbst bedienenen...
so einfach geht das ......
Kommentar ansehen
29.12.2009 13:21 Uhr von br666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selber schuld, wer mit Ryan-Air fliegt.
Kommentar ansehen
29.12.2009 14:19 Uhr von fallobst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ dermischa: du willst wirklich 50 euro mehr zahlen um etwas zu trinken zu bekommen? wenn es dir wert ist bitteschön. ich kaufe lieber ne flasche wasser für 2 oder 3 euro am flughafen...musik auf die ohren oder was zu lesen und los gehts. die reise in einer sardinenbüchse kann ich für 3 stunden aushalten, dafür ist es halt um einiges günstiger.

wenn du mehr service willst und bereit bist dafür zu zahlen: bitteschön
Kommentar ansehen
29.12.2009 19:28 Uhr von vboeckli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Billig fliegen: wer sehr billig fliegen will, muss das in Kauf nehmen!
Kommentar ansehen
30.12.2009 22:10 Uhr von cloud7
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schuld ist nicht ryanair sondern die FLUGREGULIERUNGSBEHÖRDE!
Sollen endlich wieder erlauben Flüssigkeiten an board mitzunehmen und Probleme wie diese sind gegessen.

Sowieso lächerlich, dass so n Hanswurst nur zu sagen braucht er wolle Flüssigsprengstoff inen Flieger Schmuggeln und schon dürfen WELTWEIT keine Flüssigkeiten mehr mit... Dümmstes Gesetz ever!!!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?