27.12.09 20:18 Uhr
 983
 

Harry Potter-Bücher und Kerkelings Pilgerreise waren die Bestseller des Jahrzehnts

Zu den größten Bucherfolgen in den letzten zehn Jahren zählen die Harry Potter-Romane. Auf einem unangefochtenen ersten Platz in der Sparte "Sachbuch" liegt Hape Kerkeling mit seiner Erzählung über die Pilgerwanderung auf dem Jakobsweg "Ich bin dann mal weg".

Drei in den letzten zehn Jahren erschienene Harry Potter-Bücher belegten die ersten drei Plätze in der Bestsellerliste. Die Geschichte um "Harry Potter und der Halbblutprinz" stand ganz vorne. Auf dem vierten Platz kommt "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche.

Die Plätze in der Sachbuch-Sparte nach dem Kerkeling-Buch nahmen die Bücher von USA-Kritiker Michael Moore ("Stupid White Men") und die lebensphilsophische Betrachtung "Wer bin ich und wenn ja, wie viele?" von Richard David Precht ein.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Harry Potter, Spiegel, Bestseller, Pilger, Hape Kerkeling
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Man kann sich nun "Harry Potter"-Dessous kaufen
Großbritannien: Unternehmen bietet "Harry Potter"-Kreuzfahrten an
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2009 20:50 Uhr von gorcore
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Bleibt nur das Sprichwort:

Millionen Fliegen können nicht irren...
Kommentar ansehen
27.12.2009 20:57 Uhr von Mancman22
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@gorcore: Bleibt nur das Sprichwort:

Quantität ist nicht gleich Qualität...
Kommentar ansehen
27.12.2009 21:58 Uhr von LuckyBull
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ergänzend muss ich jetzt dazusagen, dass mein Titel durch den/die Checker / in abgeändert wurde.
Hatte den Titel so formuliert, dass ich darin den Zeitraum "der letzten zehn Jahre" beschrieb.
Find ich im Nachhinein nicht so o.k., vor allem deshalb, da ich im Kommentar gleich darauf hingewiesen hatte.
Kommentar ansehen
27.12.2009 23:28 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gorcore: "Millionen Fliegen können nicht irren... "
Nur weil Millionen Fliegen von einer Fliegenfalle angelockt werden und verenden, heißt das nicht, dass die Fliegen richtig handeln.

Wenn das auf Qualität abzielt, dann ist das weit gefehlt.
Die breite Masse hat noch nie Sinn für Qualität oder Niveau bewiesen und das zeigen auch die Bestseller hier... Vox populi, vox Rindvieh.
Kommentar ansehen
28.12.2009 04:51 Uhr von mubakusrex
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Merkwürdig: Das Pilgerbuch ist ein Sachbuch, Feuchtgebiete aber nicht? Das hätte ich umgekehrt zugeordnet!
Kommentar ansehen
28.12.2009 11:36 Uhr von McCantor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luckybull: "Jahrzehnt" ist vollkommen korrekt Ein "Jahrzehnt" umfasst lediglich den Zeitraum von zehn Jahren, unabhängig davon, wann dieser Zeitraum beginnt. Siehe auch Wikipedia.
Kommentar ansehen
28.12.2009 17:26 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@McCantor, da liegst Du jedoch völlig falsch: Ein Jahrzehnt fängt immer am 1.1.1981, 1.1.1991, 1.1.2001 oder 1.1.2011 an.
Mit welcher Wikipedia-Aussage erklärst Du deine Meinung?
Ich finde nur solcherlei Aufklärungen, wie diese hier:

Man sieht es ja deutlich, wie die Jahrhunderte verliefen und gewertet wurden:
Das erste Jahrhundert ging von 1 bis 100, das zweite von 101 bis 200, ... das 18. von 1701 bis 1800 usw.

Die Jahrzehnte werden aber nicht nummeriert, sondern erhalten ihren eigenen Namen. Die "Dreißigerjahre" sind also die Jahre, in denen das Wort "Dreißig" vorkommt, also von Neunzehnhundertdreißig bis Neunzehnhundertneununddreißig. Kein Mensch käme auf die Idee, dieses Jahrzehnt "die vierte Dekade" zu nennen, oder noch korrekter "die 194. Dekade".

Da die Neunziger mit dem 31.12.1999 endeten, begann das folgende Jahrzehnt, für das es keinen gebräuchlichen Namen gibt (am ehesten die "Zweitausender"), am 01.01.2000 und es ist durchaus korrekt, wenn man sagt, dass die Zweitausender am 31.12.2009 zuende gehen. Es folgt ein Jahrzehnt, für das sich auch nur schwer ein Name finden lässt. "Zehner" vielleicht?

Ich behaupte nicht, dass das logisch ist. Im Gegenteil: Es ist total willkürlich, aber es hat sich nunmal so eingebürgert.
Schon die Feierlichkeiten zum Milleniumwechsel waren in dieser Hinsicht lächerlich.

Wenn wir die Jahre nicht im Zehnersystem sondern im Zweiersystem zählen würden, dann würden wir uns darüber streiten, ob mit dem Jahr 2048 oder 2049 eine Zeitenwende anbricht.

Die Menschen wollen einen markanten Anlass für Feierlichkeiten und Nostalgie; diesen gibt es beim Wechsel von 1999 auf 2000 (bzw. von 2009 auf 2010) - egal, ob das mathematisch korrekt ist oder nicht.
Es gibt das Jahrzehnt vom 1.1.81 bis zum 31.12.90 - das und nichts anderes ist als Jahrzehnt zu werten.

Die zweierlei Begriffe über siebziger, achtziger oder bseispielsweise neunziger Jahre sind einesteils dialektisch begründbar. Mathematisch gesehen geht ein Jahrzehnt jedoch immer mit dem Wert "1" los.

Weihnachten 1980 lag natürlich in den 80ern, aber es gehört eben nicht zum Jahrzent 81-90.

Insofern wechselt zwar dieses Silvester nicht das Jahrzehnt, aber wir verlssen die "Nuller"-Jahre und wechseln in die Zehner.
Alles klar...?
Kommentar ansehen
28.12.2009 17:47 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@McCantor, das ist entschieden falsch, was Du da von Dir gibst !!!

In Wikipedia ist es eindeutig wie folgt belegt:

"Datumsangabe in Jahrzehnten

Die Zählung der Jahrzehnte beginnt wie die der Jahrhunderte und Jahrtausende mit dem Jahr 1 unserer Zeitrechnung (siehe hierzu auch Jahr Null). Dementsprechend werden sie auch in jedem Jahrhundert beginnend mit dem ersten Jahr des Jahrhunderts gezählt. Die so gezählten Jahrzehnte beginnen immer mit den Jahren mit einer 1 auf der Einerstelle. Im 20. Jahrhundert beginnt dementsprechend das erste Jahrzehnt am 1. Januar 1901 und endet somit am 31. Dezember 1910. Diese Einteilung wird in der Geschichtsschreibung verwendet, aber auch zum Beispiel von der Politik, um Zeitspannen bestimmten Zielen zu widmen (z.B. Dekade für eine Kultur des Friedens und der Gewaltfreiheit für die Kinder der Welt von 2001 bis 2010).

Umgangssprachlich werden oftmals alle Jahre mit der gleichen Ziffer auf der Zehnerstelle als ein Jahrzehnt aufgefasst, diese Abschnitte beginnen also mit den Jahren mit einer 0 auf der Einerstelle. Dieses erste Jahr ist auch der Namensgeber, (z.B. Siebziger für die Jahre 1970 bis 1979). Dies ist jedoch nur bei den Ziffern 2 (Zwanziger) bis 9 (Neunziger) üblich, die Begriffe Nuller und Zehner sind unüblich."

Wo in Wiki liest Du etwas anderes als ich...?
Kommentar ansehen
28.12.2009 19:15 Uhr von McCantor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wikis erster Satz bringt es auf den Punkt: "Das Jahrzehnt, auch Dekade (grch. ????? (dekás) mit dem Wortstamm ?????- (dekád-) «Zehnzahl», «Schar von zehn» [1]) oder Dezennium (lat. decem «zehn», annus «Jahr» [2]) ist ein Zeitraum von 10 Jahren."
Kommentar ansehen
28.12.2009 21:48 Uhr von Prinzeßchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Potter: ist ja nicht wirklich verwunderlich - Kerkeling find ich dagegen schon bemerkenswert. Aber der hat auch gut Medienpräsenz durch seine wirklich abwechslungsreichen Rollen in die er immer wieder schlüpft.
Kommentar ansehen
29.12.2009 12:02 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@McCantor, du hast es: entweder nicht begriffen, oder du tust nur so...

Du beschreibst in deiner Wiki-Erklärung nur, w a s ein
Jahrzehnt und Dekade ist und wie lange es dauert.

W i e die Dekade (das Jahrzehnt) im Kalender beginnt - davon willst du anscheinend nichts wissen.
Kommentar ansehen
31.12.2009 04:17 Uhr von McCantor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luckybull: Du kannst ja mal folgende News melden:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Man kann sich nun "Harry Potter"-Dessous kaufen
Großbritannien: Unternehmen bietet "Harry Potter"-Kreuzfahrten an
Großbritannien: "Harry Potter"-Erstausgabe im Wert von 40.000 Pfund gestohlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?