27.12.09 17:33 Uhr
 3.362
 

Renault Mégane R.S. mit 250 PS im Test: Günstiger und besser als die Konkurrenz

Er kostet fast 10.000 Euro weniger als der VW Golf R, immer noch fast 4.000 Euro weniger als der Scirocco R und ist trotzdem fast genauso schnell wie der stärkste Scirocco - der neue Renault Mégane R.S.

Das Coupé steht seit November 2009 beim Händler und wartet mit 250 PS auf. Auf Wunsch kann eine Differenzialsperre ebenso geordert werden, wie ein Sportfahrwerk und ein Monitor, der die Beschleunigung anzeigt.

In nur 6,1 Sekunden geht´s im Mégane R.S. mit dem aufgeladenen Zweiliter-Benziner unter der Haube auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h. Der Mazda3 MPS ist zwar genauso schnell auf Tempo 100, kann aber nicht mit einer Differenzialsperre aufwarten.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Test, PS, Konkurrenz, Renault
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2009 18:16 Uhr von FranzBernhard
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Mazda 3 MPS: Wie nennt sich denn das Teil, welches bei dem Mazda das Differential sperrt?
Kommentar ansehen
27.12.2009 19:18 Uhr von Venne766
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Franzose: Ist ja alles schön und gut, aber wer will schon nen Franzosen fahren??
Kommentar ansehen
27.12.2009 19:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Mazda: ist das eine Differen_t_ialsperre

;-)

Außerdem hat der 3 MPS satte 30Nm mehr Drehmoment, der Motor hat ja auch 2,3l Hubraum...

Wieso ist bei einem Pseudo-Sportwagen die Diffsperre und das Sportfahrwerk optional, also aufpreispflichtig?
Übrigens kosten auch die Recaros bei Renault extra, da dürfte der angebliche Preisvorteil bald weg sein....

@Venne766:
So Typen wie Fernando Alonso.... ;-)

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
27.12.2009 19:22 Uhr von iwantmore
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Toller Vergleich Ich weis generell nicht, was ich von solchen Vergleichen halten soll!

Der Vergleich des Preises mit dem Golf hängt allein schon deshalb, weil der Golf Allradantrieb besitzt... sowas kostet nunmal Geld.
Und die 4000€ zum Scirocco? Wie siehts mit Wiederverkauf aus? Wie schon erwähnt... Franzosen bieten nicht die allerberste Zuverlässigkeit. Ich würde hier definitiv zum Scirocco greifen, eben auch aus Gründen der Zuverlässigkeit, etc..
Kommentar ansehen
27.12.2009 19:25 Uhr von Nadir
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Typisch "Er kostet fast 10.000 Euro weniger als der VW Golf R, immer noch fast 4.000 Euro weniger als der Scirocco R und ist trotzdem fast genauso schnell wie der stärkste Scirocco - der neue Renault Mégane R.S."

Es ist auch ein Renault.
Es ist wie wenn man BMW mit Citroen oder aehnliches vergleicht, Marken sind eben teurer, auch wenn der Megane leistungmäßig Gut oder sogar besser ist, die Menschen lassen sich von der Marke leiten, teilweise.

[ nachträglich editiert von Nadir ]
Kommentar ansehen
27.12.2009 23:41 Uhr von datenfehler
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@iwantmore: "Ich würde hier definitiv zum Scirocco greifen, eben auch aus Gründen der Zuverlässigkeit, etc."
Ja! Der VW zwingt dich ZUVERLÄSSIG wegen Elektronikproblemen in die Werkstatt zu kommen, egal wie neu er ist.
Wo zur Hölle ist ein VW bitteschön zuverlässig? Die Elektronik bei den Kübeln scheint manchmal so anfällig, als hätte sich ein Dreijähriger Schaltpläne überlegt...
Kommentar ansehen
28.12.2009 00:05 Uhr von Luetten
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Kauft gebrauchte Autos.
Immenser Wertverlust, Elektronikprobleme etc. bei neuen Autos.

Für € 4000.- kaufe ich ein Auto mit 300Nm und 250 Ps, stecke jährlich 300-400 Euronen für Wartung und Reparatur rein und verkaufe nach 3 Jahren dieses reparaturfreundliche Auto gerade jetzt nach dem Boom der Abwrackprämie fast zum Einkaufspreis.

Profilanten kaufen für die Nachbarn, Freunde, Verwandschaft etc. ein neues Auto, damit die Selbstdarstellung auch ein Bild hat.
Wahnsinn, bei dem jährlichen Wertverlust; wer soll das finanzieren?
Kommentar ansehen
28.12.2009 03:44 Uhr von Wachsames.Auge
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bleibt mir ja mit: dem französischem Mist weg !! Die Dinger stehen noch öfter in der Werkstatt als die von Mercedes - und das heißt ja einiges.
Das beste höre ich immer nur von Audi ( fahre aber selber keinen ) - keine Ahnung, ob da was dran ist ...?
Kommentar ansehen
28.12.2009 07:19 Uhr von BeatDaddy
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Créateur: des Problèmes.

Dagegen ist selbst mein Alfa Romeo ein wartungsfreies & problemloses Auto....und vor allem wesentlich schöner ;o)

Zudem gilt für diese neuartigen "kleinen" aufgeladenen Motoren immer noch das Turbo-Prinzip: Turbo läuft - Turbo säuft. Fahrt mit dem Ding mal konstant 200 für eine gewisse Zeit und ihr werdet sehen, daß so ein Teil einen ähnlich hohen Verbrauch aufweist, wie ein 3,2 Liter - 6 Zylinder, unaufgeladen...und sich dabei so anhört, als würde er gleich abrauchen.

Bei diesem Preis können auch die Bauteile nicht wirklich von guter Qualität sein, das bedeutet regelmäßige Werkstattaufenthalte für Aufhängung, Bremsen, Fahrwerk sowie Turbolader, Zahnriemen, Ölkühlung, Reifen etc. Zudem gibt es bei Renault auch gerne mal Elektrikprobleme, die die Mechaniker zur Weißglut treiben..(wenigstens die hat Alfa nicht...)

Deshalb, lieber Luetten, kommt man mit dem Geld, was Du ausgibst in dieser PS-Klasse auch nicht mit Gebrauchten weiter. Es enstehen eklatante Wartungsstaus, die irgend jemand bezahlen muss, soll das Auto weiterhin fahrbereit sein....Wenn das jeder so machen würde wie Du, wird der Gebrauchtwagenmarkt auch bald zusammenbrechen.

So oder so, der- oder diejenige werden im Endeffekt genauso viel Geld bezahlen müssen, wie für ein Auto einer anderen Marke mit ähnlicher PS-Zahl, aber sie werden wesentlich unzufriedener sein...
Kommentar ansehen
28.12.2009 08:07 Uhr von Tzvi_Nussbaum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den Preis hätte man aber schon dazu schreiben können...
Kommentar ansehen
28.12.2009 12:29 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Luetten: menno die leut können doch nicht mehr logisch denken *lach* ich gebe dir vollkommen recht. Wenn ich schon sehe wie hier im Schwabenland wegen eines Kratzers, den man schon fast auspoliert bekommten 300 bis 1000 Euro bezahlt, da kann ich mir nur an den Kopf fassen und am Menschlichen Vestand zweifel... für alle die mal in diese Lage kommen, in einer freien Werkstatt bekomme ich für 1000 Euro schon fast eine Volllakierung!!!!

Nun zu dem franzosen, er sieht ja schon viel besser aus als in den früheren jahren aber den shirocco finde ich nun trotzdem um längen hübscher... sorry beim Golf hat VW nun auch wieder ein wenig zugelegt...bleib abzuwarten ob es hier auch zu so viele elektronikausfällen kommt wie bei seinen vorgängern....
Kommentar ansehen
28.12.2009 13:43 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Optisch: gar nicht mein Fall...
Fahren möcht ich nen Franzosen auch nicht unbedingt. Und der tolle Preisvorteil ist auch dahin, wenn man den Wagen mit Recaros etc. ausstattet, die bei einem Focus RS z.B. schon Serie sind.

Naja...
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:05 Uhr von headnille
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wieviel: Franzosen habt ihr Besserwisser denn schon gefahren ? aber VW baut die geilsten Autos: Motoren die bei Frost platzen, Audis bei denen die Bremsen bei Nässe nicht mehr die volle Leistung bringen, Passatmotoren die voll Wasser laufen ... all das haben die Franzosen noch nicht hinbekommen, denen fehlt noch der Vorsprung durch Technik !

[ nachträglich editiert von headnille ]
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:37 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie: bitte? nun ja jedes fahrzeug hat seine macken und das der golf welche hat wissen wir auch...bei den franzosen sind es halt andere sachen aber warum soll ich ein hässliches auto kaufen nur weil es bei dem 1 bis zwei fehler weniger gibt???? ich habe zB lieber ein nissan qashqai als einen golf gekauft. der sieht besser uas ist viel sicherer und hat auch noch wenige fehler...also warum einen hässlichen franzosen kaufen???
Kommentar ansehen
28.12.2009 15:56 Uhr von campino1601
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es bleibt ein Renault Es bleibt trotzdem ein Renault und um mal headnille zuberuhigen, wir haben in der Firma jede Menge Renaults in allen Fahrzeugklassen (Limo, Familyvan, Kleinwagen, Transporter, LKW...) und die Zuverlässigkeit ist zum kotzen, ständig geht an den Dingenr irgendwas kapputt, da halten sich die Fords die wir haben wesentlich besser.
Und im Bekanntenkreis sieht es bei den Privat genutzten Renaults nicht viel besser aus. (von der allgemeinen Verarbeitung der Karren mal ganz zu Schweigen)
Kommentar ansehen
28.12.2009 21:41 Uhr von headnille
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@LucasXXL rate mal wo der Motor deines Quasqai herkommt ...... richtig, von Renault

@snake-deluxe: schon mal eine Aufpreisliste von VW gesehen, damit kann man eine Turnhalle tapezieren .... das was man dort zahlen muss haben andere Hersteller schon in der Grundausstattung

VW ist das Auto für den Deutschen, mit Beamtenwurzel in der Familie, nur nicht auffallen, Sondermodell Lieschen Müller ... KFZ-Kennzeichen am Besten noch XX-O 815
Kommentar ansehen
31.12.2009 20:53 Uhr von snake-deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ headnille: na das is mal ein Machtwort, wir kaufen ab jetzt nur noch franzosen! :D
Kommentar ansehen
22.01.2010 01:02 Uhr von Triple-S
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
um ehrlich zu sein bin auch nicht so der renault fan aber bei dem rs schaut die sache doch etwas anders aus!!
probleme kannst bei jedem auto haben egal welche marke oder model!
die franzosen und italiener haben sich in den letzten jahren sehr gebessert gut bis auf ein paar ausnahmen aber problem kinder gibt’s im deutschen, amerikanischen, japanischen , koreanischen, usw raum auch!!
geschmäcker sind halt verschieden und das auto sollte zu einem passen und man muss sich damit wohl fühlen!!

ps.: viel spass beim fahren

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?