27.12.09 09:31 Uhr
 125
 

Zahl der Toten bei Brückenunglück in Indien steigt auf 45

Bei dem schweren Brückenunglück, das sich gestern morgen in Rajasthan, einer Provinz im Westen Indiens ereignete, sind nach Medienberichten über 45 Menschen ums Leben gekommen.

Unter anderem wurden auch Taucher eingesetzt, um nach Überlebenden zu suchen.

Nach Polizeiangaben soll die Brücke angeblich unter der Last der vielen Menschen, die sich zum Zeitpunkt des Einsturzes auf ihr befunden haben, zusammengebrochen sein.


WebReporter: tom.leonhardt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tote, Indien, Brücke, Einsturz, Taucher
Quelle: news.xinhuanet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2010 21:06 Uhr von NA1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück im Unglück: Da war der Bus aber nur halbvoll.

Die stopfen da normalerweise 100 rein und 50 sitzen noch auf dem Dach.

Oder es waren schon 1000 auf der Brücke und der Bus hat sich mal wieder hupend durchgedrängelt. Ganz normaler Alltag in Indien also.

[ nachträglich editiert von NA1 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?