26.12.09 14:33 Uhr
 2.034
 

Formel 1/Mercedes: Seit 15 Jahren an Schumacher dran gewesen

Der Sportchef von Mercedes, Norbert Haug, war seit 15 Jahren an Schumacher dran gewesen.

Doch er gibt klar zu: Niemand hätte es geschafft, Schumacher zu einer Rückkehr in die Formel 1 zu "überreden".

Nur Ross Brawn wäre es letztlich zu verdanken, dass Schumacher Feuer gefangen hat und sein Comeback bei Mercedes startet.


WebReporter: NewsvomTage
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Mercedes, Michael Schumacher, Norbert Haug
Quelle: www.autonews-123.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kerpen: Aus für berühmte Kartbahn von Michael Schumacher
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2009 14:42 Uhr von heliopolis
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:43 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 18:02 Uhr von Wedg0r
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Komische Formulierung "war seit 15 Jahren an Schumacher dran gewesen. "


das kann man aber auch besser formulieren, hört sich total beschissen an ;)

z.B.: hat seit 15 Jahren probiert Schumacher zu Mercedes zu holen.

oder war seit 15 Jahren an Schumacher interessiert.

probiert bereits seit 15 Jahren Schumacher für Mercedes zu engagieren/einzustellen/begeistern..

[ nachträglich editiert von Wedg0r ]
Kommentar ansehen
26.12.2009 19:32 Uhr von Der Erleuchter
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Schumacher hat doch: schon über eine halbe Milliarde Euro an Einnahmen gehabt und nicht in D versteuert. Da ist es schon interessant wenn er plötzlich wieder an deutscher Technik interessiert ist...
Die meisten fanden Schummelmacher eh nur wegen Ferrari gut. Mit Mercedes wird er bestimmt nicht so viele Fans haben. Für mich ist das so als würde der Hoeness zu Schalke wechseln!
Kommentar ansehen
26.12.2009 19:35 Uhr von primavera45
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
was hat er Ferrari angetan? er fuhr für ein ruhmvolles Unternehmen . . . das viel in Ihm investierte . . . . . Ferraris Millionen noch auf dem Konto, die Erfolge und Zuneigung der Italiener bereits vergessen, grinst er uns frech und schäbig in die Kamera . . . und erzählt uns was von Lust und Spaß am F1 fahren . . . . . .

pfui, . . .sorry, für mich ist und bleibt er eine Ikone unserer heutigen geldgierigen, sowie respekt- und ehrlosen Gesellschaft . . . . . Ja man darf das Hochverrat nennen (fragt jeden Unternehmer!). . . . . .

alle Achtung, das die Italiener ihn ohne Steine in den Weg zu legen, haben ziehen lassen . . .

und wenn er mit Petronas und Mercedes Millionen einen Titel holt, dann stinkt er vielleicht in D nicht, aber in der restl. Welt, undzwar in Ewigkeit bis zum Himmel . . .
Kommentar ansehen
26.12.2009 20:44 Uhr von aawalex01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@primavera45

Hast du zuviele Drogen zu Weihnachten genommen.Wo und wann Schumi seine Steuern zahlt,kann dir doch scheißegal sein.Ich würde mich auch verpissen und an Deutschland keine Steuern zahlen wenn ich im Ausland weniger bezahle.Warum sollte man das auch nicht tun.Finde ich OK.Da brauch sich Deutschland nicht wundern,bei den Steuern die man hier zahlen soll.

Er hat bestimmt nicht die Fans von Ferrari vergessen.Ihn hat er ja einiges zu verdanken.Bloß weil er in einen anderen Team fährt,heisst das doch nicht,das ihn Ferrari scheißegal ist.Also labbere nicht so eine scheiße daher und gehe dahin wo du herkommst.Am besten du sprichst von dingen von den du auch ahnung hast.Der einzige Verräter bist du und kein anderer!!!


Lasst den Mann doch machen was er möchte.Vor drei Jahren haben se alle geheult,wo er zurückgetreten ist und jetzt kommt er zurück und das passt den meisten auch nicht.Solange wie es ihn spass macht,ist das doch ok.Ich freu mich jedenfalls darauf.

Ich habe es schonmal gesagt.Egal wie die Saison verläuft.Er wird immer eine Legende bleiben.Schumi hat sämtliche Rekorde gebrochen die es nur zu brechen ging und da wird keiner mehr ran kommen.

[ nachträglich editiert von aawalex01 ]
Kommentar ansehen
26.12.2009 21:06 Uhr von primavera45
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
kalte, geldgierige, respekt und elose Gesellschaft: @aawalex01

sag ich doch, . . . , respekt- und ehrlose Gesellschaft . . . kalt und geldgierig noch dazu . . . . egal wessen Geld auf "mein Konto" liegt,he? . . . egal mit wem ich Jahre des Ruhms zusammen war ? egal wer mich 14 Jahr förderte und bezahlte, nicht wahr? . . . . um gegen die Konkurenz zu kämpften . . . .(zu der ich heute mal eben aus Spaß und Lust wechsel)

Tja, jetzt kommen die Petronas Millionen . . . . Ferrari, meine Familie . . .? . . . . wie kann man nur so heucheln . . . .

sorry, seinbar gibt es Menschen die überhaupt nicht mehr wissen WAS eine Familie ist . .

Du Nase gehörst wohl auch dazu, was?
Kommentar ansehen
27.12.2009 00:58 Uhr von Hanno63
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ primavera45 .was bist du für ein missgünstiger und falscher Mensch..
dass M.Schumacher ein Spitzenfahrer ist, dass dürfte auch dir klar sein.
Da hatte niemals Ferrari oder sonst jemand "etwas investiert",
die Auto´s mussten sie "so wie so" bauen und sie waren ohne Schummi damals schlecht und ausserdem noch zu langsam beim Tanken und Radwechsel,.... nur mit der technischen Ahnung, als Vollmechaniker, und dem entsprechenden Fahrgefühl hat z.B. Schummi die Ferrari´s innerhalb kürzester Zeit an die Spitze "gebracht", dafür wird Ferrari ihm noch 50 Jahre die Füsse küssen.
Schummi ist bei "denen" Bestandteil der F1-Geschichte.

Und wenn Schummi jetzt bei Mercedes fahren möchte, dann ist es doch einfach Schummi´s Sache "seine" Fähigkeiten und "Erfahrungen" (im wahrsten Sinn) der Firma zur Verfügung zu stellen und es ist "kein Krieg" der da stattfindet , sondern eine sportliche Auseinandersetzung mit Fahrgefühl in einem Powerpaket.
Fahr 5 Riunden mit gleicher aber optimaler Geschwindigkeit und jeweils "nur" 2 Zehntel Unterschied auf 6 km pro Runde., ...fast nicht möglich,.....
und Schummi fährt sie auf Zehntel genau x ca. 60 Runden ...??,,,...und wer sonst noch hat das mechanische Feingefühl mit mechanischer Ahnung...???
Und Schummi hat immer noch fast täglich mit Rat und Tat bei Ferrari mechanisch und testmässig mitgewirkt.
Er hat das gewisse Feingefühl für die notwendigen Einstellungen..
Sowas ist normalerweise garnicht bezahlbar. usw.
usw.
usw.
Kommentar ansehen
27.12.2009 10:51 Uhr von thor76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Während seiner aktiven Zeit: bei Renault und Ferrari wurde immer wieder angesprochen, das Schumi bei Mercedes fahren sollte. War immer ein offenes Geheimnis.
Nun endlich ist das eingetreten was sich viele deutsche F1 fans gewünscht hatten. Eine Traumkombination aus Mercedes, Brawn & Schumi hat sich gefunden.
Kommentar ansehen
27.12.2009 11:19 Uhr von primavera45
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ferrari/Schumi: @Hanno63

sorry, dein Vorwurf muss ich an Dich zurückweisen . . . . . das Schumi ein Spitzenfahrer ist leugnet niemand und ich habe das auch nicht getan . .

. . . >falsch und heucheld< ist nur, wie Du so zu tun, als wenn Ferrari "nichts" ist . . . und Schumi alles . . . . .

SORRY Ferrari war, ja "obwohl" sie 20 Jahre gegen . . . . . die "internationalen Co-Produktionen", des weltweiten F1 Now Hows das nachsehen hatten . . immer noch das Team, welches bereits vor der Schumi Aera, die Meisten Gran Prix Siege aufweisen konnte (an denen alle Anderen Marken damals verzweifelten und schließlich Co-Produktionen eingehen mussten um F. zu schlagen) . . . .

. . . UND DAS VOR und OHNE SCHUMI . . . .

missgüstig und Falsch ist, wer Ferraris Erfolge herunterspielt und sie "NUR" einem Schumi zuschreibt . . .

für mich bleibt er ein charakterloser, egoistischer und undankbarer Verräter!
Kommentar ansehen
27.12.2009 12:19 Uhr von Hanno63
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ primavera45 ...nicht ganz korrekt, als Schummi zu Ferrari wechselte, war da ein technischer Sauhaufen und nichts klappte. (im "x"-tel Sekunden-Bereich).
Nichts gegen Ferrari, nur es wurde "so" nicht als Fehler erkannt.
Sorry , aber in der Clique "F1" , da sind "alles" Spitzenkräfte im Einsatz und da sind: "4/10 sec. zu langsam" tödlich für´s Geschäft.
Wer da als "Ausführender" auch noch "richtig" optinieren kann, egal in welchem Bereich, der ist unbezahlbar weil : alle (fast) Fehler zu erkennen und "passende" Korrekturen vornehmen zu lassen, ist das was "einige" der jüngeren Fahrer inzwischen auch gelernt haben.
"Fahren" können alle , aber die Feinabstimmung zu erspüren das kann nicht "Jeder" und da hatte Schummi fast immer die Nase vorn.
Mehr nicht.

Man sieht es jedesmal wenn Spitzenfahrer ,....
(die Jahre vorher fast nur um die Spitzenpositionen kämpften),...
mit ihren "Kisten", auf hinteren Plätzen landen und das jahrelang fast "regelmässig"

"Alle" Kisten kommen "fast" perfekt auf die Piste, aber die 1/10-tel sec. holt man "nur" mit dem Fein-Tuning und Schummi hatte damals .??.. auch das Service-Team zusätzlich schulen lassen um dort die "Stop´s" auch noch zu optimieren.
Ferrari hatte "immer" einen guten Namen , nur es ist jedes Jahr bei Neuerungen das Problem , eine optimale Kiste für die "aktuelle" Strecke zu optimieren und genau "das" + dem fahrerischen Können z.B. bei Regen, das waren die Kriterien , welche Schummi Vorteile verschafften.
Was einige Male zu beweisen war.

Da ist nichts "verehrt" oder zugeschrieben , sondern nur das "Umsetzen von notwendigen Anforderungen" an eine Spitzen-Crew und "nur" das "zusammen arbeiten" bringt die notwendigen 1/10-tel zum Sieg.
Siehe auch aktuelles Brawn-Team
Kommentar ansehen
27.12.2009 12:36 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ primavera45 ....wieviel zahlst du deinem Lehrer für deine Ausbildung, fall´s du jetzt Erfolg hast...?
{[:-))
oder bist du:
"""ein charakterloser, egoistischer und undankbarer Verräter!""".........????
{[:-))....nicht böse sein , nur mal nachdenken ..!!!

Jeder stellt etwas zur Verfügung und Jeder ist "frei" es zu benutzen.
Weil in der Lehre ein Wissen vermittelt wird. ist trotzdem Niemand an diese Firma gebunden,.....
nur ::
"Jeder" zieht "seinen" Nutzen daraus.
Kommentar ansehen
27.12.2009 17:16 Uhr von Simon_Dredd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man mal bedenkt, wie lange Schumi bei Ferrari war, und das mit anderen Fahrern in der Branche vergleicht, die teilweise jede Saison bei wem anders fahren, kann man ja wohl kaum sagen, Schumi hätte Ferrari im Stich gelassen.

Wenn Ferrari nicht Alonso geholt hätte, oder Massa vertraglich nicht gebunden wäre, hätte Schumi sein Comeback im Ferrari gegeben, jede Wette. Ich kann mich an keinen anderen Fahrer erinnern, der nach seiner Karriere dem Team so die treue gehalten hat wie Schumi.

Aber er will es nochmal Wissen, und da hat ihm sein langjähriger Freund Ross Brawn die Chance gegeben, die er bei Ferrari in diesem Jahr eben nicht hatte.

Dass da jetzt zufällig Mercedes auf dem Team steht, ist völlig nebensächlich, er wäre bestimmt auch für Brawn gefahren, wenn dieser "unabhängig" geblieben wäre.
Kommentar ansehen
27.12.2009 19:06 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke schon, dass es Leidenschaft ist, warum Schummi doch wieder fahren "will".
Es geht nicht um Kohle, die hatte er ja jetzt bei Ferrari auch,als Berater und Tester (nicht Testfahrer) und Mitentwickler.
Er"fahr"ungen wie Schummi sie hat umzusetzen in Leistung, dass ist was jetzt den Ferraristi fehlen wird, nur ich denke , dass die Methode von Schummi schon lehrreich genug für "kommende" Techniker geworden ist und er ruhig und erfolgreich bei Ferrari einen, vorläufigen.?,Schluss-Strich ziehen kann.
Wenn man bedenkt wie Schummi damals ,sicher und Stück für Stück die Manschaft nach vorne gebracht hat, nicht nur sein Können ,...ich denke auch seine sachliche Art die Themen fachlich sensibel abzuarbeiten, wird hoffentlich überall :"Schule machen", wo er tätig war.
Das gehabte Siegergefühl in Verbindung mit Können ...und die Art des Ross Brawn (ruhig und im Hinterkopf alle möglichen technischen Trick´s), wird wohl eine gute Voraussetzung für ein spannendes Renn-Jahr ..
"hoffentlich ergibt hier::.." Plus * Plus = wirklich Plus+"..,

..nur wenn "zu gut" dann langweilig.
Kommentar ansehen
27.12.2009 19:24 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch was..zum nachdenken...?? Es gibt immer 2 Methoden nach "Oben" zu kommen.::

1. Durch Leistung und Ausnutzen der "eigenen" Fähigkeiten bis zum Erfolg und dann immer "dran bleiben".
Und wenn man mal von der Leiter fällt, steht man auf und macht weiter, weil man´s kann.

2. Durch Leistung und Ausnutzen der "anderen Leute" und deren Fähigkeiten bis zum Erfolg, ... und dann::
macht man einfach "alle Anderen" schlecht,..
mit unfairen Mitteln::
(sehr oft benutzt diese Methode)
...und dann.., ja dann ist man doch "automatisch" :
"der Beste".
Nur der Fall von der Leiter ist dann wohl nicht so schön.

Diese letzte Methode kennt der "Schummi" nicht , da bin ich relativ sicher.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kerpen: Aus für berühmte Kartbahn von Michael Schumacher
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Michael Schumacher: Familie will weiter schweigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?