26.12.09 14:07 Uhr
 3.676
 

China: Baubeginn für Milliardenobjekt einer 50 Kilometer langen Brücke

In der VR China wurde in der vergangen Woche begonnen, eine noch nie vorhandene Brückenkonstruktion von 50 Kilometern Länge zu realisieren. Damit begann die Herstellung der bisher längsten Seebrücke der Erde, die den chinesischen Kontinent mit den Sonderzonen Hongkong und Macao verbinden soll.

Das riesige Bauwerk soll ungefähr 10,7 Milliarden Dollar kosten und sie soll alle Wetterwidrigkeiten aushalten. Die Brücke soll Erdbeben bis Stärke acht und Windgeschwindigkeiten von fast 200 km/h standhalten. Auch Zusammenstöße mit Schiffen bis 300.000 Tonnen sollen der Brücke nichts anhaben.

Die Architekten haben das Brückenbauwerk in Form eine Ypsilons entworfen, wobei jedoch 35 Kilometer der Gesamtlänge über Meerwasser führen. Fertigstellung des kühnen Bauwerks soll im Jahr 2015 sein. Umweltschützer haben bereits Einwände wegen der Futterplätze von Delfinen vorgebracht.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Bau, Brücke
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2009 14:15 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
Die Chinesen sind in ihrem Größenwahn durch nicht´s zu Überbieten,eins weiß ich aber,nähmlich,daß die Kosten am Ende die 100 Mrd. überschreiten werden...und zwar weiiit...
Kommentar ansehen
26.12.2009 15:27 Uhr von Philippba
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Ich kann es verstehen: irgendwie müssen die fast wertlosen Dollar ja ausgegeben werden
Kommentar ansehen
26.12.2009 15:30 Uhr von Moogle
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
und in zwei wochen gibts fotos von der fertigen brücke :D die haben ja arbeitskräfte wie sonst keiner :D
Kommentar ansehen
26.12.2009 17:29 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
fertig werden soll sie 2016: http://www.hyd.gov.hk/...

ein wirklich gigantisches Projekt.

Die Brücke wird dann eine Verlängerung der Autobahnbrücken, die nach Lantao zum Flughafen führen.
Kommentar ansehen
26.12.2009 19:19 Uhr von BeaconHamster
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wie lange hält die dem Kontinentaldrift stand? Das würde mich interessieren.
Kommentar ansehen
26.12.2009 20:48 Uhr von kommentator3
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@BeaconHamster: Da die Brücke nicht über Kontinentalplattengrenzen hinweg verläuft brauchst du dir darüber keine Sorge zu machen.
Kommentar ansehen
26.12.2009 21:04 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979: Ja, alle anderen Länder haben diese vor vielen Jahrzehnten getätigt. China muss eben viel nachholen, deswegen auch das hohe Wirtschaftswachstum.
Kommentar ansehen
26.12.2009 22:30 Uhr von Rechthaberei
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Es gibt ja auch einen längst fertigen Plan für eine Eisen- und Autobahnbrücke zwischen Nordostrußland und Alaska.
Wenn auch China sich mehr an den Kosten beteiligen kann dank seines Wirtschaftsanstiegs, dann gibts irgendwann eine Landverbindung zwischen der USA und EU.
Kommentar ansehen
27.12.2009 02:52 Uhr von Xeeran
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich musste: lachen als ich folgenden Satz gelesen habe:

"Umweltschützer haben bereits Einwände wegen der Futterplätze von Delfinen vorgebracht."

Als ob die das auch nur im geringsten interessiert oder im kleinen Finger juckt, was Umweltschützer sagen. Da ist ein Kampf gegen Windmühlen erfolgversprechender!
Kommentar ansehen
27.12.2009 04:51 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesischer Kontinent? China ist riesig, aber ein eigener Kontinent? Das ist neu?
Kommentar ansehen
27.12.2009 09:33 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Aber als: Entwicklungsland gelten wollen und von Deutschland Entwicklungshilfe beziehen.

Größenwahnsinnig wie alle sozialistischen und menschenverachtenden Systeme, Hauptsache was Großes präsentiert. Ob die Landbevölkerung zu tausenden in Hunger dahinvegetieren oder an Krankheiten verrecken interressiert die nicht.

Hauptsache korrupte chinesische Beamte stellen ihren Sonderstautus mit der gemeinschaftlichen Vergewaltigung von jungen Frauen unter Beweis.

Was im besonderen Menschenrechte zählen zeigt die vor kurzem beendete Farce, genannt Gerichtsverhandlung.

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
27.12.2009 10:25 Uhr von borgdrone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nun: weil die jetzt den "grösseren" haben, sind die gleich Grössenwahnsinnig.

Eine Frage der Perspektive.
Kommentar ansehen
27.12.2009 11:18 Uhr von wordbux
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Baubeginn für Milliardenobjekt: Da kommt ja unsere immer noch laufende Entwicklungshilfe richtig an.
Kommentar ansehen
27.12.2009 13:54 Uhr von broker2000
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Dritte Welt Subvention ====> Korruption im legalen Stil ;)


Tot den kommunistischen Funktionären!
Kommentar ansehen
27.12.2009 15:53 Uhr von syndikatM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein neues weltwunder: kann man die dann auch vom weltraum aus sehen?
Kommentar ansehen
27.12.2009 16:04 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@klassenfeind eins weiß ich aber,nähmlich,daß die Kosten am Ende die 100 Mrd. überschreiten werden...und zwar weiiit.....


Soso, Du weißt das also. Steht das in einem Deiner Märchenbücher geschrieben?
Kommentar ansehen
27.12.2009 17:40 Uhr von tieto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehört die Brücke dann auch uns? Denn unverständlicherweise zahlen wir immr noch Entwicklungshilfe an China! Wieso gehe ich eigentlich für die Chinesen arbeiten?
Kommentar ansehen
28.12.2009 08:26 Uhr von maki
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die sog. Entwicklungshilfen: sind vermutlich die Unterhaltskosten für "Goethe-Institut" genannte subversive Krebszellen im Fleisch des "Feindes".

10/100 Mrd.: Und wenn schon, irgendwie muss der Dreckhaufen wertloser Dollar-Billionen ja abgebaut werden und wenn man es einfach verbrennen würde, wäre das Geschrei auch wieder nicht zu ertragen.

"Fast so größenwahnsinnig wie die menschenverachtenden kapitalistischen Systeme, Hauptsache was Großes präsentiert. Ob die Arbeitslosen zu zigtausenden in Hunger dahinvegetieren oder mangels eines gesunden Gesundheitssystems an Krankheiten verrecken interressiert die nicht."
Kommentar ansehen
29.12.2009 11:19 Uhr von Sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milliardenobjekt oder eher Milliardenprojekt? :-)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?