26.12.09 11:08 Uhr
 55
 

Weimar: Stiftung kauft Schriftwechsel und andere Objekte von Komponisten Liszt an

Von der Klassik Stiftung Weimar wurde am vergangenen Mittwoch bekannt gegeben, dass einige Teile aus einer Sammlung von Schriftstücken von Franz Liszt (1811-1886) zur Erweiterung der bereits vorhandenen Dokumente erworben werden konnten.

Angekauft wurden neben 22 Briefen der Lebensgefährtin von Liszt, Carolyne von Sayn-Wittgenstein und elf Briefe ihrer Tochter Marie an den Kunstmaler Wilhelm von Kaulbach. Die Schriftwechsel stammen überwiegend aus der Zeit von 1856 bis 1859.

Auch wurden noch ein Aquarell von Johann-Peter Lyser und eine amüsant und spitz geschriebene Rezension eines Konzerts des Klaviervirtuosen Liszt erworben, die vermutlich um das Jahr 1840 in Paris entstanden ist.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stiftung, Schrift, Objekt, Weimar, Komponist, Franz Liszt
Quelle: www.moz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?