26.12.09 09:48 Uhr
 19.551
 

Schwerwiegender Ausnahmefehler unter Windows 7, wenn Festplatte mehr als 1TB hat

Microsoft hat ein Update veröffentlicht, das einen schwerwiegenden Ausnahmefehler unter Windows 7 ausmerzt.

Dieser Fehler kann entstehen, wenn in einem PC eine SATA-Festplatte integriert ist und diese Festplatte eine Kapazität von mehr als 1 TB hat.

Zu dem Festplattenfehler kommt es, weil diese Art von Festplatten nicht innerhalb der vorgesehenen zehn Sekunden aus dem Ruhezustand erwachen, wie es vom Treiber vorgesehen wird.


WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Update, 7, Fehler, Festplatte, Windows 7
Quelle: www.windows7secrets.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2009 10:08 Uhr von kenjii
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre es: sehr schwierig gewesen den Fehler noch eben zu nennen?
Kommentar ansehen
26.12.2009 10:24 Uhr von Paul_Sc
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
es sind: 3 verschiedene Fehler. Hier ist ein Link von MS: http://support.microsoft.com/...
Kommentar ansehen
26.12.2009 10:37 Uhr von Gipfelstürmer
 
+19 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Komischerweise sollte mich das treffen ist aber nie passiert. Ich mache Audio-Bearbeitung auf 2 SATA-Platten mit 1,5 TB. Ich merke nach Arbeitsunterbrechungen wie es etwa 3 oder 4 Sekunden dauert bis die eine oder andere Platte wieder da ist, hatte aber nie ein Problem.
Wenn ich das richtig interpretiere hatte ich einfach das Glück, dass die Platten immer schneller als 10 Sekunden da waren. Wahrscheinlich weil hauptsächlich sehr grosse Dateien zwischen 100 und 4000 MB draufliegen, die das System schneller überblickt.
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:02 Uhr von tobe2006
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
thomashambrecht du weißt doch...

ausnahmen bestätigen die regeln ^^

..
naja ich werd eh noch warten bis ich mirs hohl, auf meim rechner läuft noch nen super schnelles gutes altes XP ^^
und aufm lap eben vista was aber sofort runter kommt sobald ich win7 traue xD
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:04 Uhr von WTMReaper
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
kann mir vorstellen das es im RAID verbund echt probleme geben könnte...
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:22 Uhr von frederichards
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:50 Uhr von A1313
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: Ich hab nun mit Win7 schon mehr als 8 Rechner aufgesetzt, darunter 2 Server mit mehreren 2 TB Platten.

Tut einwandfrei ...

Ich selber hing auch lange an XP fest, Vista nie benutzt, aber Win7 tut mal genau so wie es soll.
An alle Zweifler : ihr werdet NICHT gezwungen es zu installieren ...
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:59 Uhr von BeClean
 
+4 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 15:05 Uhr von Dracultepes
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@BeClean: Einfach nochmal lesen, speziell von ThomasHambrecht. Sofern du des Lesens mächtig bist.

Bei Audiobearbeitung fallen solche Datenmengen an und was dann erst bei Videobearbeitung anfängt. Und ich rede von Rohmaterial nichts komprimiertes. Jeder Stundent der Digitalen Medien kann dir da einen erzählen.

Man brauch nur einen Haushalt mit mehreren Personen die alle unterschiedliche Sachen aufnehmen wollen. Dann kommt man auch nahe an solche grenzen.

Aber hauptsache erstmal was von Sinnlos brabbeln.
Kommentar ansehen
26.12.2009 17:22 Uhr von Leeson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mich nicht beschweren mit Win7, hab das jetzt seid einer Weile drauf und noch keine Probleme.
Ich bin zufrieden ;)
Kommentar ansehen
26.12.2009 18:19 Uhr von Pitbullowner545
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das: problem liegt in dem fall auch nicht bei Microsoft, sondern bei den HDD herstellern

es gibt bestimmte Normen die nunmal verankert sind, und auch vom Treiber so erwartet werden, hält sich einer der Hersteller da nicht dran und die HDD braucht z.b. länger als die im SATA Standart festgeschriebenen 10 sekunden ist das wohl kaum schuld von MS
Kommentar ansehen
26.12.2009 19:21 Uhr von mcSteph
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich nutze auch 7: und bin bisher - bis auf ein paar Gewöhnungsprobleme - davon begeistert. Vista habe ich übersprungen, nachdem ich es mehrere Male zum Testen installiert und ebenso schnell wieder entfernt hatte.
Bisher kann ich (zum Glück) nichts negatives über 7 sagen und ich bin da schon recht mäkelig, wenns rum zickt.
Kommentar ansehen
26.12.2009 21:41 Uhr von v-n
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Raid-User kennen das Problem: ich hab´ hier lange nichts mehr geschrieben, aber die Anlaufproblematik kennen Nutzer eines professionellen Raid-Kontrollers nur zu gut.
Läuft eine Festplatte nicht binnen 10 Sekunden an, wird dieses als defekt angenommen und der Raid-Kontroller beginnt die Spare-Disk zu beschreiben.
Diese Problematik hat jetzt Win7 erwischt, weil sich Microsoft scheinbar endlich an Standards hält anstatt Neue zu schaffen. (Ich sag´ nur Internet Explorer... einige Seiten können nur dort angezeigt werden, weil standard-konforme Browser fehlerhaften Code aus Sicherheitsgründen ignorieren..)

Zurück zu den Festplatten: Ich möchte keine Schleichwerbung machen, aber WD (und seit neuestem auch Samsung) machen Werbung damit, dass ihre Festplatten RAID-tauglich sind.... Mit anderen Worten, dass sie standard-konform sind ;)
Und siehe da.. die Samsung ohne Raid-Zertifizierung wurden regelmäßig vom Raid-Verbund verstoßen.. die WD mit RAID-Zertifizierung hingegen laufen seit 4 Jahren ohne Probleme.

Zur News: Das Problem in Win7 hat nichts mit 1 TB Platten zu tun, sondern mit deren Anlaufverhalten. Daher ist der Titel falsch. Auch die kleinen z.B. 160er und 250er Platten haben teilweise dieses Problem (siehe oben).
Nur dauert es vermutlich bei größeren Platten noch länger, bis diese kalibriert sind und die ersten Daten liefern. Damit tritt der Fehler bei größeren Platten nur häufiger auf.

[ nachträglich editiert von v-n ]
Kommentar ansehen
26.12.2009 21:44 Uhr von floridarolf
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2009 02:35 Uhr von Verdan
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Gipfelstürmer alias Linuxuser: Keine Ahnung haben und irgendwas schreiben.
Kommentar ansehen
27.12.2009 07:39 Uhr von pattayafreak
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@floridarolf: Das ist aber Mal wirklich ein richtig saudummes gelabere!
Wer sagt denn , daß auf "C" das BS liegt.
Bei mir z. Bsp. liegt das auf "N".
Wenn man schon Mal des öfteren neue Installationen ausprobiert,kommt das zwangsläufig vor.
Kommentar ansehen
27.12.2009 14:07 Uhr von nordsee
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle falsch wiedergegeben: Meines erachtens ist das falsch wiedergegeben.

In der Quelle steht:

"Bei SATA-Festplatten mit einer Speicherkapazität mit 1 Terabyte und mehr kann es zu einem schweren Ausnahmefehler kommen. "

Die wiedergegebene News spricht aber von Festplatten größer 1 Terrabyte.

Also ist die News falsch zitiert.
Kommentar ansehen
27.12.2009 16:48 Uhr von pattayafreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähem, und wo ist da bitte der Unterschied ?
In einem "r" etwa?
Mann Mann Mann.
Bitte vor Beginn der Malträtierung der Tastatur den grauen Matsch etwas weiter oben einschalten,falls vorhanden und noch nicht versoffen!
Kommentar ansehen
27.12.2009 18:22 Uhr von nordsee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pattayafreak: Der Unterschied ist.... das nach der Quelle die 1 T Platten mit betroffen sind, aber der zitierte Beitrag von größeren Platten ausgeht. Es ist wohl schon ein Unterschied ob die 1T-Platte betroffen ist oder nicht.

Beispielsweise habe ich Windows7 mit 1 Terrabyte-Platten. Nach der Quelle bräuchte ich das Update, nach Shortnews aber nicht. kapiert?

[ nachträglich editiert von nordsee ]
Kommentar ansehen
27.12.2009 22:24 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pattayafreak: Der Versoffene scheinst wohl eher Du zu sein. Mit dem Inhalt (nicht der Schreibweise!) von Texten nicht klarkommen, aber erst mal so richtig vom Leder ziehen. Du bist so lustig!

@Dracultepes

Na? Mal wieder qualifizierten Unsinn von Dir gegeben? Jeder Stu(n)dent der Digitalen Medien, daß ich nicht lache. Wer etwas von Audio- und Videobearbeitung versteht, haut sich nicht irgendwelche Soundkarten und Betriebssysteme damit zu, sondern verwendet Stand-Alone-Geräte. Eine interne Festplatte, die aus gutem Grund nicht von Windows verwaltet wird, nimmt dort den Datenstrom auf, den der Hardware-Wandler ausspuckt.

Hier mal ein paar technische Daten, damit Du und alle Stu(n)denten der Digitalen Medien eine Vorstellung von Speicherkapazitäten haben:

Zu Audio:

2 Kanäle mit 24 Bit Klangtiefe bei 48 kHz Samplingfrequenz im PCM-Verfahren (unkomprimiert!) verbrauchen ca. 1 GB pro Stunde. Das macht bei einer Festplatte von 250 GB ca. 250 Stunden Aufnahmekapazität. Das macht bei unkomprimiertem 6-Kanal-Ton ca. 80 Stunden (also 40 Film-Tonspuren bei 2h Spieldauer) .

Zu Video:

Man nehme z.B. den Keisoku Giken "UDR-D100 Portable Uncompressed Recorder", welcher bis zu 158 Minuten Video bei 1920×1080 Auflösung nebst 8 Ton-Kanälen (je 24 Bit und 48kHz) auf eine 1,9 TB Festplatte aufnimmt. Unkomprimiert, wie der Name schon sagt. Natürlich wird auf Wunsch alles nachträglich in brennfreundlichen Formaten wie MPEG-2 oder H.264 ausgegeben.
Für einen Computer mit vergleichbaren Spezifikationen gibst Du mindestens genauso viel Geld aus, hast aber immer noch nicht das Problem Windows beseitigt. Vielleicht ist das ja auch der Grund, warum die CGI-Effekte heutzutage so beschissen sind, siehe Roland Emmerichs "2012"... ;-)

Guten Rutsch!
Kommentar ansehen
28.12.2009 00:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel ja und wenn Du für Industrie-Auftraggeber ein paar tausend Schallplatten mit 24-bit und 192kHz digitalisierst und bearbeitest und noch Backups haben möchtest, wissen wir wie - furchtbar klein - 1 TB ist.
Kommentar ansehen
28.12.2009 09:59 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfpudel: Wow auf nem Vertipper rumreiten, welche größe.

Schickes Display, bearbeite ich dadrauf auch den Film. Der Name sagt doch wofür das Ding ist.
Kommentar ansehen
28.12.2009 11:49 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun: bis jetzt habe ich nur fesgestellt das windows 7 anfälliger als vista ist. ich hatte bei vista noch nie einen Absturz aber bei 7 habe ich schon öfters einen Rechner gesehen der sich völlig festgefressen hat. Leider läuft vista nach den letzten Updates nicht mehr so schnell, so das ich auch auf windows 7 umsteigen musste. hab aber keine probleme mit meinen 1tb festpatten gehabt. ich hoffe nur das windows 7 nach zahlreichen updates nicht auch langsamer und anfälliger wird wie bei den früheren sytemen.

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
28.12.2009 18:36 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel: ist ein "schwerwiegender Ausnahmefehler" ?
Ich programmiere selbst, aber diese Definition hab ich nie verstanden.

Wenn das in meinen Projekten passiert, dann hab ich Scheisse gebaut, aber die gebe ich dann in meinem Log auch zu.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?