26.12.09 09:07 Uhr
 15.101
 

17-Jähriger sieben Monate in U-Haft: "Das werde ich nie vergessen"

"Gestern bin ich aufgewacht und wusste erst nicht, wo ich bin", sagt der 17-jährige Schüler Rigo B. aus Berlin-Zehlendorf. Über sieben Monate verbrachte der Jugendliche in U-Haft, der Vorwurf: Versuchter Mord. Zusammen mit seinem Freund Yunus soll er am 1. Mai einen Brandsatz auf Polizisten geworfen haben.

Der Brandsatz verletzte eine Frau, beide Jugendlichen wurden festgenommen. Zuerst war Rigo zuversichtlich, dass er bald wieder frei käme, doch ein Polizist sagte ihm in der Haft: "Du kriegst zehn Jahre wegen Mordes". Besuche durfte er nur alle 14 Tage für eine halbe Stunde empfangen.

Telefonieren durfte Rigo nicht, ein entsprechender Antrag wurde immer wieder abgelehnt. Auch durfte er am Anfang seine Zelle nur für zwei Stunden am Tag verlassen, dort drin musste er auch seinen 17. Geburtstag allein feiern: "Diesen Tag werde ich nie vergessen", sagt er heute. Rigo hofft nun auf einen Freispruch.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Jugendliche, Monat, Zelle
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2009 11:03 Uhr von RickJames
 
+33 | -54
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:04 Uhr von Raio
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
Überschrift: Ogino, das ist doch wohl eher anders herum ;)

Die SCHULD des Angeklagten wurde noch nicht bewiesen, nicht die Unschuld. Solange bis bewiesen ist, DASS er schuldig ist...

[ nachträglich editiert von Raio ]
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Da spricht aber einiges für die Unschuld laut der zweiten Quelle - die keiner überprüfen kann - sollen sich die Polizisten widersprechen, viele Zeugen jedoch einig sein, dass der Typ nicht beteiligt war. Auch die Spurensuche soll nichts gefunden haben. Ausserdem sollen Fotos von den echten Werfern vorliegen, nach denen bereits gefahndet wird. Das kann alles stimmen - man kann aber auch alles in so eine Internetseite reindichten.
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:06 Uhr von Bluti666
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
@Ogino: Falsch, seine Schuld ist noch nicht bewiesen, noch gilt auch in diesem Lande jeder als unschuldig, bis dies geschehen ist. Momentan ist er nur tatverdächtig.
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:08 Uhr von realCaleb
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Der arme Zehlendorfer xD: =)
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:22 Uhr von RickJames
 
+22 | -26
 
ANZEIGEN
epic fail: "Besser normal als rechts oder links!"

Ich sehe schon, Du hast das politische Spektrum voll begriffen...
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:24 Uhr von W4rh3ad
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Oh Mann "stehen ihm 25 Euro Haftentschädigung abzüglich einer Essenspauschale pro Tag zu."

Das lohnt sich ja.. :/
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:24 Uhr von archiv
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
also manche haben hier einen an der klatsche. ins gefängnis weil sie da standen?!?!
das sind noch kinder und sind einfach da hingegangen um sich das anzugucken (siehe quelle) und nicht um krawalle oder ähnliches zu machen!
und dann wird man einfach eingesperrt für fast 1 jahr und muss sein geburtstag alleine in einer zelle feiern.
stellt euch mal vor euer kind wird für solange zeit einfach weggesperrt.
ließt man ja alleien aus der quelle heraus wie es den ganzen freunden, familie usw. dabei ging und was sie alles versucht haben. das muss die totale hölle gewesen sein.

"Als am 11. Prozesstag der Antrag auf Haftverschonung abgelehnt wurde, kochten die Emotionen im Gerichtssaal hoch. Yunus K. und Rigo B. brachen in Tränen aus, die vielen Unterstützer auf den Zuschauerbänken protestierten lautstark gegen den „Skandalprozess“. "
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:40 Uhr von dream.S
 
+13 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:47 Uhr von Wachsames.Auge
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:51 Uhr von Summersunset
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Es sind doch alle nur zum Schauen da Vor Gericht sagen die Verdächtigen in 90% der Fällen, dass sie doch nur zum Schauen da war oder vielleicht nur am Rand mitdemonstriert haben.

Aber grds. wird niemand komplett zu unrecht zu sieben Monaten U-Haft sitzen... es gibt regelmäßig Haftprüfungen und da schauen die Richter schon, ob denn der Tatverdacht komplett haltlos ist oder auch begründet.
Kommentar ansehen
26.12.2009 11:54 Uhr von excitedspoon
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
@Judas II: was redest du eigentlich für eine gequirlte scheisse?!
warst du am 1. mai dabei und hast miterlebt was abging? ich wohne zufällig da, wo die krawalle losgingen und muss dir leider sagen, dass es ein strassenfest gegeben hat, wo ich mich unter anderem auch mit freunden aufgehalten habe. irgendwann flogen steine und es herrschte chaos, weil di idioten eben einfach in die menge warfen. von daher pauschalisier mal nicht gleich alle als linke steinewerfer. eine verwechslung in diesem tumult aus autonomen und "zivilisten" war sehr sehr wohl möglich gewesen, da die polizei einfach mal keinen überblick über die lage hatte.
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:04 Uhr von kommentator3
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Ich fordere: dass stärker gegen solche Krawallmacher vorgegangen wird.
Ob die beiden Bübchen schuldig sind oder nicht, kann ich nicht beurteilen.
Was mich stört ist, dass derartige Taten generell fast immer folgenlos für die Täter bleiben.

Kann man derartige "Demos" nicht einfach alles aus der Luft filmen.
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:13 Uhr von Edenman8
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
demokratie abschaffen: bitte lass uns doch alle durch die marktwirtschaft regiert werden!
50% arbeitslos !
50% steinreich!
hey. wer geboren wird hat ja ne gute chance reich zu sein naja oder auch zu verhungern

steine werfen nein. aber solcher gewalt geht meist eine friedliche demo voraus!
ohne solche unser staat von irgendwelchen halb-rentnern regiert wird deren größtest interesse darin liegt mehr geld in ihre taschen zu schaufeln! ohne auch nur 1 stück auf die interessen des volkes zu hören
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:21 Uhr von RickJames
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: "Dann möge der Herr in seiner grenzenlosen Weisheit mich aufklären"
Der Herr in seiner grenzenlosen Weisheit? Was kann ich bitte dafür das Du die Bildung eines 3 Jährigen hast? Du hast ja nicht mal begriffen was ich gesagt habe.
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:30 Uhr von K-rad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ogino: Einen Freispruch gibt es meines Wissens nur wenn es eine Gerichtsverhandlung gab und dort die Unschuld klar erwiesen wurde. Ansonsten gibt es immer nur ein "Verfahren Eingestellt" und das ist dann eben kein "Feispruch".
Kommentar ansehen
26.12.2009 13:34 Uhr von Alexander.K
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Justizirrtum? Oder Skandal, vieles spricht dafür.


Zentraler Streitpunkt in den Ermittlungen ist ein Foto, das ein Student in zeitlicher Nähe zum Wurf des Molotowcocktails gemacht hatte und das die Angeklagten entlastet.
"Dies zeigt eine „Vierergruppe“: Zeugen sagten, aus dieser Gruppe sei eine Brandflasche geworfen worden. Nach einer Anzeige der Verteidigerin von Rigo B. kam es Ende September bei zwei der Männer aus der Gruppe auch zu Durchsuchungen.
Es wurden dabei Benzinkanister entdeckt – unter anderem im Bettkasten. Doch beschlagnahmt wurden die möglichen Beweismittel nicht; später waren sie verschwunden."
http://www.tagesspiegel.de/...


• Rigo B. soll die triefende Flasche geschleudert haben. Warum wurden Jeans, T-Shirt, Turnschuhe nie auf Brandbeschleuniger untersucht, wie vom Verteidiger gefordert?

• Zwei Studenten der Film-Hochschule meldeten sich als Zeugen. Sie haben den Molotow-Werfer und seine Freunde fotografiert, bevor sie der verletzten Frau halfen. Keine Fahndung, keine Ermittlungen.

• Yunus K. und Rigo B. erkennt man nicht auf den Fotos.

• Der Werfer auf den Fotos trägt ein schwarzes Basecape mit Mini-Marke. Auf dem schwarzen Basecape, das Rigo B. trug, steht groß "Totonka".

• Die Film-Studenten zitieren den Werfer vom Foto mit: "Als nächstes bin ich dran." In der Mord-Anklage wird dieses Zitat Rigo B. untergeschoben.
http://www.bz-berlin.de/...

"Ein Polizist gesteht, er habe fälschlich ins Protokoll geschrieben, Rigo hätte Gummihandschuhe einstecken gehabt - tatsächlich las der Polizist sie von der Straße auf, steckte sie zu Rigos Sachen.- Zeugen beschreiben den Molli-Werfer so: "blonde, kurze Haare". Yunus und Rigo haben schwarze Wuschelköpfe."
http://www.bz-berlin.de/...


Da ist scheinbar einiges schief gelaufen bei den Ermittlungen. Möglicherweise wollte die Polizei unbedingt einen Täter haben und hat sich dann ohne weiter zu ermitteln auf die Angeklagten gestürzt.

[ nachträglich editiert von Alexander.K ]
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:15 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Videos: hier sind auch zwei videos, ich denke, die sind auch ganz aufschlussreich:

rbb-Abendschau vom 23.11.2009: http://www.youtube.com/...

rbb-Abendschau vom 17.12.2009: (Aufhebung der Haftbefehle): http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
26.12.2009 14:30 Uhr von Lukech
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
unschuldig? wenn er am 1 mai an einer gewaltsamen demo teilnimmt ist er wohl nicht sooooo unschuldig auch wenn er den brandsatz nicht geworfen hat.
Kommentar ansehen
26.12.2009 15:43 Uhr von Nethyae
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Es geht doch gar nicht darum, warum sie da waren. Es geht um den Wurf eines Molotowcocktails!
Ich frage mich auch, was die beiden Jungs da getrieben haben, und denke, dass sie vielleicht nicht ganz unschuldig sind. Aber für´n bisschen Krawall machen sollte man anders bestraft werden als wenn man ´nen Brandsatz in ´ne Menge wirft.

Außerdem hat hier ja auch schon ein User geschrieben: Da es ein Fest oder so gab und plötzlich randaliert wurde konnte man die wahren Täter schon sehr leicht mit Zivilisten verwechseln.

Aber lebt ruhig weiter in eurer kleinen, eigenen Welt...
Ist halt wirklich immer am einfachsten, jede Person mit Tatverdacht lebenslänglich einzuknasten. Aber spätestens wenn ihr dann unverschuldet in einen Unfall oder eine Straftat kommt, wird einem das Lachen vergehen.
Kommentar ansehen
26.12.2009 15:43 Uhr von hnxonline
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Edenman8: "steine werfen nein. aber solcher gewalt geht meist eine friedliche demo voraus!"

Das sind doch zwei paar verschiedener Schuhe... Die einen zeigen friedlich ihren Protest, die anderen sind ganz klar auf Randale aus. Oder wie glaubst du läuft das ab? "Oh jetzt wurden wir friedlichen Demonstranten von der Polizei ungerecht behandelt da bauen wir uns mal auf die schnelle ein paar Molotowcocktails zusammen...
Kommentar ansehen
26.12.2009 17:31 Uhr von kommentator3
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
MeisterBaum: Du bist also nicht der Meinung, dass man Brandsatzwerfen bestrafen soll.
Kommentar ansehen
26.12.2009 17:58 Uhr von FredII
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ach das schadet dem Jungen Mann bestimmt nicht. Im Gegenteil: Er wird für den Rest seines Lebens geleutert sein und sich zweimal überlegen, ob es sich lohnt, in den Knast zu gehen. Schade nur, um die Kosten, die der Steuerzahler für Kost u. Logis hat zahlen müssen :-(
Kommentar ansehen
26.12.2009 18:40 Uhr von ZeldaWisdom
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Bei Marco W. wurde nie bewiesen, dass es eine Vergewaltigung war!
Kommentar ansehen
26.12.2009 18:59 Uhr von mcSteph
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da kann man mal sehen: wie schnell man in die Schusslinie der Justiz kommen kann. Wenn sie einen dann haben, dann wird sogar auf das Auswerten von anderen, evtl. entlastenden Beweismitteln verzichtet, die Klamotten werden nicht auf Brandbeschleuniger untersucht, es wird nur in Richtung "schuldig" ermittelt.

So einen Justiz-Skandal sollte man auseinander fummeln und die jenigen (wahrscheinlich irgendwelche verbohrten unterklassigen Bullen), die die Ermittlungen so einseitig betrieben haben, hart, SEHR hart bestafen (wie wäre es mit 10 Jahren wegen versuchtem Diebstahl von Lebenszeit Unschuldiger?) Aber die werden ein wenig ausgeschimpft oder auf ein anderes Revier versetzt und das wars dann. Sowas nenne ich mal "saubere" Ermittlungsarbeit.....

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?