25.12.09 11:04 Uhr
 10.777
 

In Ägypten entsteht größtes, fast neun Hektar großes Schwimmbecken der Erde

Ein neuer Superlativ an Pool entsteht zurzeit im ägyptischen Ferienressort Sharm-el-Sheik am Roten Meer. Solch ein Riesenprojekt, dass auch noch die Anlage San Alfonso (Chile) übertrifft, kann vermutlich nur im Nahen Osten gebaut werden.

Die entstehenden zwölf Lagunen, rund 30.000 Ferienwohnungen und die Fünf-Sterne Luxushotels erfordern eine Investition von etwa 5,5 Milliarden Dollar. Der Pool wird eine Gesamtfläche von neun Fußballfeldern haben und somit etwa 8,8 Hektar groß sein.

Für das "Buch der Rekorde" wurden für Chile acht Hektar gemessen und in Ägypten hat man dies um etwa zehn Prozent übertroffen. Der Planer in Chile hat für die wirtschaftlichste Filterung des Meerwassers die entsprechenden Patente und kann für die 250 Millionen Liter Inhalt weniger Chemie einsetzen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ägypten, Pool, Schwimmbecken, Hektar, Lagune
Quelle: bazonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2009 11:35 Uhr von Klassenfeind
 
+17 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2009 11:45 Uhr von Alexander.K
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Ich denke mal das Wasser kommt aus dem Roten Meer. Einen Süßwasserpool dieser Größe wird man sich dort sicher nicht leisten.
Kommentar ansehen
25.12.2009 12:00 Uhr von euruba92
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
Immer diese Scheichs mit ihrem irsinnigem Größenwahn
Kommentar ansehen
25.12.2009 12:39 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Nun,Ja @ Alexander.K: In der Quelle ist darüber leider nicht´s zu lesen,aber wenn i c h Pool höre,denke ich an Süßwasser,erst recht wenn dieser zw. Luxuswohnanlagen- und Hotels entstehen soll und dieser für die Reichen und Schönen dieser Welt da sein soll....die lassen doch kein einfaches Salzwasser an ihren Körper...Salzwasser,wo eventuell der Pöbel vorher drin gebadet hat..usw.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
25.12.2009 12:46 Uhr von questchen999
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist ein Süsswasserpool: sonst wäre es ja nicht spezielles, bzw. wäre es total unsinnig einen Salzwasserpool vor dem Meer zu bauen.

Wobei ich Leute die in den Ferien im Pool anstatt im Meer baden total komisch finde.
Kommentar ansehen
25.12.2009 12:55 Uhr von datenfehler
 
+9 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2009 13:09 Uhr von SuLTaN_1989
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
geil: da will ich hin =)
Kommentar ansehen
25.12.2009 13:36 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@questchen999: "Es ist ein Süsswasserpool"

Hast du eine Quelle für deine Behauptung?
Die Lagunen von San Alfonso del Mar sind mit Seewasser gefüllt und die "CityStars Lagoons" in Sharm El Sheikh werden von der gleichen Firma ( http://www.crystal-lagoons.com/ ) gebaut.

"The largest swimming pool in the world is the San Alfonso del Mar seawater pool in Algarrobo..."
http://www.guinnessworldrecords.com/...

Unsinnig ist so ein "Pool" nicht unbedingt. In Chile kann die geringe Wassertemperatur des Pazifik ein Grund sein, auch soll es dort mitunter starke Strömungen geben. Andere Gründe für so ein Projekt können in der Sauberkeit des Meerwassers oder in der Beschaffenheit der Strände (steinig, zerklüftet) liegen.
Kommentar ansehen
25.12.2009 14:38 Uhr von Alexander.K
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@MacClouds: "Der Pool ist doch ein endgeiles Projekt."

Das ist die Frage. Wenn man an dem Standort keine gute Gründe für so eine künstliche Lagune hat, ist es wirtschaftlich eine Luftnummer. Wäre nicht die erste, Milliardeninvestitionen sind keine Gewähr für wirtschaftlichen Erfolg.

[ nachträglich editiert von Alexander.K ]
Kommentar ansehen
25.12.2009 14:46 Uhr von Hebalo10
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es werden: dort mit Sicherheit große Entsalzungsanlagen zur Anwendung kommen, in solch trockener Gegend durchaus üblich. Ich verstehe nicht warum sich mancher Zeitgenosse hier darüber aufregt, Ägypten lebt nunmal vom Tourismus und muss den Leuten schon was bieten.
Kommentar ansehen
25.12.2009 17:58 Uhr von technaut1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
das meerwasser zu entsalzen ist in sharm el sheikh sicherlich kein problem.ein salzwasserpool macht dort in der tat keinen sinn,da die meerwassertemperatur selbst im "winter" 21grad nie unterschreitet.
Kommentar ansehen
25.12.2009 19:31 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@datenfehler: Kann sich eh kaum einer hier PS-starke Autos leisten. oder fängt das bei dir schon ab 50 PS an???

@news

Mein erster Gedanke war: Ach watt. Und weiter südlich verhungern und verdursten die Menschen, und die wollen da massig Geld, Resourcen und Wasser zum Fenster rauswerfen....

Allerdings hat der Poolboy nen verdammt harten Job. ;)
Kommentar ansehen
25.12.2009 20:52 Uhr von fridaynight
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
und bezahlt von uns ;): frohes Tanken noch...
Kommentar ansehen
25.12.2009 21:15 Uhr von heliopolis
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Aha: Nun, bei uns nennt man solch großflächig und künstlich angelegte Schwimmbereiche schlicht und einfach: Badesee.
Kommentar ansehen
25.12.2009 21:40 Uhr von MaxRawner
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
sehr gute idee ein riesen swimming pool auf dem afrikanischen kontinent, die könnens sich leisten, die ham ja soviel wasser xD
Kommentar ansehen
25.12.2009 21:41 Uhr von Alexander.K
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Ungläubigen: die ihr glaubt eine Meerwasserentsalzungsanlage in der Größenordnung kann mal eben durch jeden Hotelier in den Hinterhof gebaut werden.
Dieser Smimmingpool in der "City of Stars" wird eine Seewasseranlage sein.

http://www.citystars.com.eg/...
Kommentar ansehen
25.12.2009 22:36 Uhr von mymomo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@wassermangel? also ich wüßte nicht das es in ägypten sowas wie wassermangel gibt?!?

"afrika... ägypten... wüsten... joooooo, da muss wassermangel sein, ist doch sternenklar!"

nee, eben net... alle zivilisationen in ägypten wurden in nil-nähe erbaut... nix wassermangel... wer mag, kann ja gerne mal nach "staudamm" und "aswan" googlen und sich da die restlichen infos bezüglich angeblichen wassermangels holen...

mag ja sein, das man das wasser ein paar tausend kilometer brauchen könnte, doch das ist mit unserem essen hier ebenfalls der fall... das ist falsche scheinheiligkeit!

[ nachträglich editiert von mymomo ]
Kommentar ansehen
26.12.2009 01:41 Uhr von mcSteph
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
rein technisch gesehen: muss man sich mal überlegen, welche Unmengen von Wasser nötig sind, um die Becken voll zu halten. Bei der Wärme verdunsten doch viele Kubikmeter des wertvollen Gutes am Tag.

PS: Ich bewerte hier mal nicht die Dekadenz und den Größenwahn, da ich es sowieso nicht ändern kann. Schade finde ich nur, dass die nicht mal eine oder zwei ihrer vielen Millionen für mich übrig haben.
Kommentar ansehen
28.12.2009 01:45 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5,5 Milliarden Dollar. anstatt in Afrika mit diesem Geld etwas zu bewegen , und die Not zu lindern , Menschen die unterstützung geben .

Wird ein Schwimmbad gebaut ??

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?