24.12.09 10:31 Uhr
 9.530
 

Leimen: 19-Jähriger Täter bei Raubüberfall erschossen

Bereits in der Nacht auf Donnerstag kam es in Leimen zu einer tödlichen Schießerei zwischen drei flüchtigen jugendlichen Tankstellenräubern und der Polizei. Im Rahmen dieses Vorfalles erschoss ein Polizist einen 19-jährigen Flüchtigen. Dieser hatte sich vorher einen Schusswechsel geliefert.

Die beiden Mittäter konnten in dieser Nacht fliehen. Der Polizei gelang es aber zeitnah, auch diese beiden Täter festzunehmen.

Hierbei handelte es sich um einen 20-jährigen Mannheimer sowie um einen 20-Jährigen unbekannter Herkunft. Der Wohnort des erschossenen Räubers wurde mit Ludwigshafen angegeben.


WebReporter: Prinzeßchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Raub, Raubüberfall, Leimen
Quelle: express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2009 10:59 Uhr von _BigFun_
 
+47 | -15
 
ANZEIGEN
Und nun sitzt der Polizist in der Patsche - wie sagte mal ein Hauptmann, bei so einer Sache steht man mit einem Bein um Grab und mit dem anderen im Bau.
Aber Zustände sind hier wirklich bald wie in Amiland.
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:06 Uhr von hasi3009
 
+97 | -21
 
ANZEIGEN
Quatsch: Der Polizist hat richtig gehandelt und uns alle viel Geld gespart. Wird wohl nicht seine Intension gewesen sein, ist aber so.
Ein Verbrecher steht auch immer mit einem Bein im Grab und das ist auch gut so!
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:14 Uhr von AnsE119
 
+38 | -5
 
ANZEIGEN
dummheit wird bestraft - manchmal hart: einerseits tut der erschossene mir leid ... 19 und schon sein leben weg aber anderseits hätte er erstens die tankstelle nicht überfallen sollen und erst recht nicht auf die polizei schiesen ...

@_BigFun_
ich denke dass der polizist nicht viel ärger bekommen wird, da der jugendliche auch auf ihn geschossen hatte
p.s. elektriker stehen auch mit einem bein im grab und mit dem andern im knast ( hat immer mein ausbilder gesagt^^)
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:17 Uhr von Holst3n
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
Der hat alles richtig gemacht. Bei nem Schusswechsel kann man ja nur von Notwehr sprechen, da hat der Polizist gute chancen. Schwierig wirds wohl nur fuer seine psyche damit klarzukommen, dass das Opfer gerade mal 19 Jahre alt war.
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:21 Uhr von deathba
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
ich frag mich bei sowas immer woher die eigentlich alle immer waffen haben.
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:21 Uhr von Klassenfeind
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Der Polizist hat aus Notwehr gehandelt: und somit Richtig. Über die vielen "Scharfen" Schußwaffen, muß man sich,angesicht´s der Offenen Grenzen in Europa, nicht wundern...
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:41 Uhr von da_bomba
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ich frage mich auch woher die immer an waffen kommen.

Es ist übel, dass ein Mensch sterben musste, aber ich denke der Beamte hat richtig gehandelt. Und der Täter/ die Täter haben damit rechnen können, dass sie a) geschnappt werden und b) wenn die sich mit der Polizei eine Schießerei leisten, dass evtl. mind. einer getroffen wird. Ich frage mich manchmal wie blöd man sein kann.

Leider wird es auch trotz meiner Meinung nach vorhandenen Notwehr, erst mal gegen den Beamten ermittelt. Wie es immer so ist. Und er tut mir leid, denn jetzt hat er doppelten Stress mit der Psyche. Dienstlich und Privat.
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:44 Uhr von eScapLaY
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Der Verbrecher hats verdient? Was machen so junge Leute mit Waffen? Wie lobotomiert ist unsere Jugend nur..
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:08 Uhr von Copykill*
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Der Polzist hat richtig entschieden.
Solche Figuren wie bewaffnete Täter haben nichts anderes verdient als den Tod.
In Knast würden die uns nur Geld kosten.
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:09 Uhr von typek
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:14 Uhr von Zebraei
 
+10 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:20 Uhr von no_trespassing
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Liegt an dem Täter: Der Flüchtende hätte nicht die Waffe ziehen dürfen.
Wenn die das Feuer eröffnen, kann die Polizei dies zur Verteidigung ebenfalls tun.
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:45 Uhr von Zebraei
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Ich hab kein Problem damit dass der Junge erschossen wurde. Da war er schon selbst Schuld, aber die Aussagen einiger Mitschrieber hier sind echt widerlich!
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:49 Uhr von Krawallbrueder
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Der Polizist tut mir jetzt schon leid er hat zwar richtig gehandelt.. aber das Gesetz sitzt ihm im Nacken.. Ich selbst bin in der Bundeswehr und hab ne Wachausbildung und weiß wie das abläuft.. Jetzt wird geklärt warum der Polizist ihn nicht ins Bein oder in den Arm geschossen hat.. Dabei ist der Justiz egal, das man in einem Feuergefecht einfach nicht so präziese ziehlen kann, weil dem Verbrecher ist es egal wo er ihn trifft.. hoffe es geht gut für den Polizisten aus..
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:53 Uhr von ErwinAnroechte
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
also: trotz weihnachten

mitleid = 0 %

wer so dämlich ist der hat es verdient
Kommentar ansehen
24.12.2009 13:13 Uhr von horus1024
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.12.2009 13:18 Uhr von Snaeng
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Waffen leicht erhältlich: Kein Wunder das so viele schwarze Waffen in Deutschland existieren, wenn die Waffen so leicht erhältlich sind. Und vor allem zeigen besch..eidene Sendungen wie Galil*o wie einfach es doch ist an derartige Waffen zu kommen. Auch wenn sie nicht direkt die Adresse sagen, so geben sie doch deutliche Hinweise und mit ein bischen eigener Recherche is das kein Problem. Solche Sendungen sollten Mitschuld bekommen.
Kommentar ansehen
24.12.2009 13:27 Uhr von quade34
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
judas II: Es wird immer so sein, denn wir haben einen Rechtsstaat, da kann man nicht einfach so einen Menschen erschießen. Nicht umsonst ist die Todesstrafe bei uns abgeschafft. Jeder Polizist ist angehalten einen Flüchtigen zu verfolgen, sitzt der
jedoch in einer Falle und schießt, so muß man nicht zurück schießen, weil die Zeit alle Probleme löst. Die Abwägung der Einsatzmittel steht immer im Vordergrund. Als Skat-Spieler sehe ich in jedem Fall die Polizisten in Vorhand und in der Macht die Situation zu beherschen und nicht spontan ihre Wut raus zu lassen. Auch Täter handeln aus Angst und sind damit auch therapierbar, natürlich nach gerichtlicher Wertung ihrer Taten. Es ist wohl wahr, dass ein toter Verbrecher weniger Kosten verursacht, aber die Menschlichkeit gilt auch für diese Leute, schließlich haben wir die Strafen zur Sühne der begangenen Taten.
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:00 Uhr von Thomas66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hasi3009: So einen Beitrag hättest Du Dir sparen klönnen. Solche Bemerkungen sind der absolute Mist.
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:01 Uhr von dagi
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
passt auch zu deutschland: Problemstellung:
Sie gehen mit Ihrer Frau und Ihren zwei Kindern durch eine verlassene Strasse. Plötzlich taucht ein gefährlich wirkender Typ mit einem langen Messer vor Ihnen auf, schaut Ihnen scharf in die Augen und beginnt Sie mit vulgären Ausdrücken anzuschreien.
Er zieht das Messer hoch und stürzt in Ihre Richtung. Sie tragen Ihre 9 mm-Dienstwaffe bei sich und sind ein ausgezeichneter Schütze. Es bleiben Ihnen ein paar Sekunden, bevor er Sie und Ihre Familie erreicht.

Wie reagieren Sie?

DER AUSTRALISCHE POLIZIST:
- PENG

DER AMERIKANISCHE POLIZIST :
- PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG
- klick klick -
- nachladen -
- PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG

DER ÖSTERREICHISCHE POLIZIST:
(Informationsanalyse)...
- Könnte sein Messer ein kulturelles Ritualgerät sein?
- Bevorzugt er, in deutsch oder englisch angesprochen zu werden?
- Wird meine Reaktion einen Einfluss auf meine Beförderungschancen haben?
- Ist sein Handeln nur seine Art auszudrücken, dass er meinen Lohn bezahlt und er gerne meine Stelle hätte?
- Werden die Medien anschliessend sein Lebensprofil nachzeichnen und zum Schluss kommen, dass alle ihn gern hatten, sogar sein Hund?
- Ist er vielleicht Mitglied einer Strassengang, die einfach von der Gesellschaft nicht richtig verstanden wird?
- Ist er ein kürzlich Eingewanderter, der noch nicht weiss, wie man sich der Polizei nähert?
- Ist er ein vorzeitig Entlassener, der nur ungenügend auf seine gesellschaftliche Wiedereingliederung vorbereitet worden ist?
- Wird meine Reaktion als Ausdruck einer rassistischen Grundeinstellung gewertet werden und mich die Stelle kosten?
- Ist er Opfer des Alco-Foetal-Syndroms und versteht deswegen einfach nicht, was er da tut?
Also werde ich ihn höflich auffordern, seine Waffe doch auf den Boden zu legen während er auf mich losgeht ....... und wache vielleicht in der Intensivstation wieder auf...
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:17 Uhr von Jorka
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
PENG PENG! Und fröhliche Weihnachten!

Naja was hat der Polizist sonst machen sollen.
Aber schon scheiße das er ausgerechnet am heutigen Tag zur Waffe greifen musste...
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:25 Uhr von einerderwiekeinerist
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wir wissen nicht, ob der polizist richtig gehandelt hat (waren ja keine augenzeugen). es ist aber anzunehmen, da von einer schiesserei die rede ist.

trotzdem sehe ich schon den artikel von morgen:
"Rambopolizist von Heilig Abend angeklagt - er hätte bei dem auf ihn schiessenden jungen auf eine nicht lebensbedrohliche stelle zielen sollen [...] vorläufig vom dienst suspendiert, sitzt bis 5. januar in U-Haft. wird in zukunft als pommesverkäufer in einem Fastfoodrestaurant arbeiten"
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:37 Uhr von jpanse
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich schon wieder diese Gutmenschen lese: wird mir schlecht...

Wenn ich zu jemanden gehe und Ihm eins auf die Fresse gebe dann muss ich damit rechnen das er zurückschlägt und mich nicht erst frag warum ich das jetzt gemacht habe und ob ich ne schlechte kindheit hatte. So ein kack...und ich will mal sehen was ihr macht wenn jmd auf euch schiesst und ihr euch verteidigen könntet? Der Verbrecher schiesst sein Magazin leer und hat vll. noch 3 dabei...dann erwischt er einen unbeteiligten passanten, dann schimpfen wieder alle auf die Polizei warum die nicht gehandelt haben...

AKTION->REAKTION

Wenn ich ne Waffe ziehe und anfange auf jemand zu schiesse muss ich damit rechnen den nächsten tag nicht mehr zu erleben...soweit sollte der Verstand schon reichen...
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:42 Uhr von Feldschloesschen
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Polizisten, die auch zurückschiessen, ohne an die Folgen zu denken (Schreibkram, Anhörung, Verklagung, Rechtfertigung vorm Staatsanwalt, Rufmord in der Presse, Rehabilitierung auf Seite 38 der Lokalzeitung, Angriff auf legale Waffenbesitzer, Waffenecht überhaupt, Kriegserklärung und Massendemonstrationen im Morgenland mit Fahnenverbrennung, Kniefall vor den armen Verbrechern u.s.w. ), haben meinen vollen Respekt.

[ nachträglich editiert von Feldschloesschen ]
Kommentar ansehen
24.12.2009 14:58 Uhr von typek
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?