23.12.09 13:00 Uhr
 1.972
 

Argentinien: Internationaler Haftbefehl gegen chinesische Beamte

Ein argentinischer Richter hat einen international gültigen Haftbefehl gegen zwei chinesische ehemalige Beamte erlassen. Der Grund: In deren Zuständigkeit viel die Verfolgung der Anhänger von Falun Gong

Der Richter sah nach Prüfung der Unterlagen eine Anklage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit als gerechtfertigt an. Den Beamten wird vorgeworfen, eine "Vernichtung" der Falun Gong Anhänger regelrecht koordiniert zu haben.

Die argentinischen Staatsanwälte stützen sich bei der Klageschrift auf die Aussagen von 17 direkten Folter-Opfern, Berichten von Amnesty International und Human Rights Watch.


WebReporter: thimphu2003
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Geschichte, Beamte, Haftbefehl
Quelle: www.epochtimes.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2009 13:39 Uhr von sajebeatz
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"In deren Zuständigkeit VIEL die Verfolgung der Anhänger von Falun Gong"
Kommentar ansehen
23.12.2009 13:56 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hatte gerade: den gleichen Gedanken wie sajebeatz...

in die Zuständigkeit FALLEN, Vergangenheitsform von FALLEN iiiiiiist?

VIEL ist eine Mengenangabe!
Kommentar ansehen
23.12.2009 14:06 Uhr von schwob01
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@author: Lies mal deinen "tollen" Kommentar durch. Dann wirst du vielleicht merken, dass das keine vollständigen deutsche Sätze sind.

Außerdem ist eine Verallgemeinerung (China gehört an den Pranger) extrem objektiv....

Hintergrund = ok
News und Comment = fail

bin übrigens dafür, dass alle News auf Fehler geprüft werden müssen, bevor die veröffentlicht werden. Aber dann schreibt hier ja keiner mehr ;)

[ nachträglich editiert von schwob01 ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 15:27 Uhr von quade34
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
China gegen Falun Gong: und Klugscheißer ohne Bezug und Meinung zu den Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Ich finde es gut, dass es noch Staaten und Organisationen gibt, die solche Verbrecher jagen. Schade dass die SED-Verbrecher der Stasi und deren Helfer nicht so verfolgt werden, usw. Amnesty International hat noch viel zu tun.
Kommentar ansehen
23.12.2009 16:01 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
was zur hölle ist falun gong? und warum ist chinesische folter schlimmer als us-amerikanische?
Kommentar ansehen
23.12.2009 16:41 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Teutonicus_Maximus: -- "Während die Israelis aber die Unterstützung der restlichen Weltgemeinschaft hatten, dürfte den Argentiniern die Ungnade Chinas schwer zu schaffen machen..."

Wieso? Zumindest wirtschaflich wäre das kein großer Schaden, zumal Chile hauptsächlich mit den Mercosur-Staaten, Europa und den USA Handel betreibt. China liegt m.W. so bei 9%. Nicht wenig, aber verschmerzlich - zumal die Chinesen Politik und Wirtschaft i.d.R. trennen. Ein paar Wochen Boykott und lautes Geschimpfe vielleicht, wie in Schweden...

Oder meintest Du das anders?
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:22 Uhr von Thimphu2003
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ einige Vorschreiber: @ sajebeatz + Hirnfurz:
Sorry, Ihr habe natürlich recht. Es sollte "fiel" heißen. Ich war heute ein bißchen im Stress so kurz vor Weihnachten.

@ schwob1:
Ich habe in meinem "tollen" Kommentar einen Buchstaben vergessen (siehe oben). Warum sollen es dadurch keine vollständigen deutschen Sätze sein? Zeige sie mir bitte.

Du hast ja in deinem Kommentar auch nicht alle Buchstaben geschrieben (ließ mal aufmerksam ;-) )

Falle ich deshalb wie eine Hyäne kleinlich über dich her?

Im übrigen kann ich in meinem "Kommentar" schreiben, was ich will. Deshalb heiß es ja auch "Meinung des Autors...".
Das mal zur Info für dich!

Weiterhin ist niemand ohne Fehler. Auch das Shortnews-Team hat den Schreibfehler nicht gesehen.

BTW: es ging hier um Menschenleben, nicht um ein fehlendes "s" oder falsches "v".
Kommentar ansehen
23.12.2009 19:27 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe ich jetzt erst! Sorry! "zumal Chile" soll natürlich "zumal Argentinien" heißen... 8-(

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?