23.12.09 10:28 Uhr
 5.041
 

Laut Studie hat Kaufland günstigere Ware als Aldi

Die Zeitschrift "Der Handel" hat eine Studie veröffentlicht, bei der die Preise im Nicht-Lebensmittelbereich verglichen wurden. Danach ist Kaufland in diesem Bereich günstiger als Aldi und Lidl.

Für die Studie der Gesellschaft für Markt- und Handelsforschung wurden 400.000 Preise untersucht. Dabei waren 125 Produkte im Fokus. Neben den genannten Ketten waren auch Real, Sky, Plaza oder Famila in der Auswahl der Untersuchung.

Kaufland konnte bei 24 Produkten den günstigsten Preis anbieten. Damit landete das Unternehmen auf dem ersten Platz. Bei der Untersuchung wurden gleichwertige Waren verglichen. Es wurde aber nur der Einstiegspreis beachtet. Qualität und Marke waren egal.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Handel, Aldi, Lidl, Einzelhandel, Ware, Kaufland
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2009 10:51 Uhr von FranzBernhard
 
+16 | -21
 
ANZEIGEN
Und genau deshalb bin ich dort auch seit 5 Jahren: ein treuer Kunde!

...und wegen der Hotline-Telefonnummer auf jedem Etikett, wo man anrufen kann, wenn man unzufrieden mit dem Produkt ist.

Aber pssssssst,
lasst die Aldi-Kaufer lieber im ALDI. Dort sind die besser aufgehoben. Sie versauen mir sonst die gute Atmosphare beim Einkauf ,-)
Kommentar ansehen
23.12.2009 11:12 Uhr von Slaydom
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
was für eine Atmo? Kaufland ist bei uns immer absolut überfüllt^^ aber ich bin dort auch ständig, weil es dort einfach alles gibt und Freitag und Samstag bis 24 uhr aufhaben ;)
Kommentar ansehen
23.12.2009 11:17 Uhr von Mario78
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Kaufland ist cool: da hat man auch 3 Jahre lang Garantie auf alle Elektroartikel !

Und umgetauscht wurde bei mir jedesmal ohne viel Gerede, einfach (Bar)Geld zurück und gut. Sowas gibt es kaum woanders! Da kann man wirklich sorgenfrei zugreifen.
Kommentar ansehen
23.12.2009 11:22 Uhr von readerlol
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Bei: uns gibts kein Kaufland :(
Kommentar ansehen
23.12.2009 12:00 Uhr von michel29
 
+11 | -19
 
ANZEIGEN
wie verdienen: die Angestellten bei Kaufland?! Besser/gleich auf oder schlechter als bei Aldi, falls sie schlechter verdienen-kauft Ihr eure Dinge des täglichen Bedarfs AUF KOSTEN DER DORT ANGESTELLTEN!!!!! danke schon mal für die Minus-Bewertung(en!!!!
Kommentar ansehen
23.12.2009 12:43 Uhr von heinzi73
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Welche Angestellten? Bei uns hat Kaufland nur ein paar feste für die Schlüsselpositionen.
Der große Rest sind meist kurz angelernte Schüler und andere.
Kommentar ansehen
23.12.2009 12:56 Uhr von Numanoid
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: In der Studie ging es ja auch um die Preise im Nicht-Lebensmittelbereich.
Kommentar ansehen
23.12.2009 15:02 Uhr von michel29
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Matthias1979: naja, die Anspruchsvolle Arbeit lass ich mal aussen vor ABER mit dem Aldi Bsp. wollt ich u.a darauf aufmerksamm machen, dass es möglich ist dem Endverbraucher günstige Preise anzubieten und TROTZDEM nicht beschi??ene 4,5,6,€ die Stunde zu zahlen, aber neeeee-immer schön Arbeitsplätze vernichten...haben davon in Deutschland so viele, ich hoffe du hast keine leitende Position oder sonst was zu melden, weil an erster Stelle sollte der Mensch kommen und nicht irgendwelches (schnellverdientes) Geld!! oder kommst du mit 7,5€/h BRUTTO aus?!
Kommentar ansehen
23.12.2009 16:10 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kaufland ist Lidl ist Sch Kaufland gehört zu Lidl, und die Arbeitsbedingungen sollen dort ähnlich besch... sein.

Kein Laden, in den ich freiwillig einen Fuß setzen würde, nur um wenige Prozent auf Kosten der Mitarbeiter zu sparen. Wer wirklich kein/kaum Geld hat, hat logischerweise Absolution. Ansonsten sollte man aber wirklich nicht dort einkaufen!

Aber Flächendiscounter sind wohl generell übel, wobei Aldi (Nord) wohl noch zu den besseren gehört.
Kommentar ansehen
23.12.2009 16:48 Uhr von Mephisto77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität: Vergleicht mal die Qualität von Non-Fodartickeln vom Kaufland mit denen vom Aldi (Ich weiß darum ging es in der Studie nicht).

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Sachen vom Aldi wesentlich länger halten und ich kaufe im Grunde genommen bei beiden gleich gerne ein.
Im Lebensmittelbereich sind die K-Classic Produkte von Qualität und Preis her wirklich OK und können Aldi locker das Wasser reichen.
Alles Andere kauf ich trotz guter Rückgabemöglichkeit nicht mehr beim Kaufland ein und warte halt bis Aldi das Zeug auch hat.

Übrigens ist euch schon mal aufgefallen wie lange die Mitarbeiter bei Aldi sind und die beim Kaufland bzw. Lidel.
Die beiden letzteren haben einen sehr hohen Mitarbeiterverbrauch.
Das sind meine Erfahrungen der letzen ca. 15 Jahre.
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:21 Uhr von .Vanyar.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mir schon lange Klar, ioch geh auch sogut wie nur dahin, weils auch gleich um die Ecke ist. Außerdem fühle ich mich im ALDI nie wohl. Sieht irgendwie ASSI sorry für den Begriff aus...
Kommentar ansehen
23.12.2009 18:05 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Kaufland finde ich ist die Höchststrafe wir haben 3 im Umkreis von 5 Km und ich versuche sie zu meiden wo es nur geht.

1. Die Einrichtung und die Präsentation der Waren ist zum kotzen, hauptsache es erweckt den Anschein billig billib billig.

2. Die Qualität, nur billiger Elektroscheiss, die sind oft keinen Cent wert und eher für zentral Asian als Mitteleuropa produziert.
...und bei Lebensmittel sparen auch nur die Deutschen. Den Müll den man uns auf den Tisch stellt würde man in Frankreich, Schweiz oder Italien nicht mal den Haustieren zumuten.

3. Riesenladen und trotzdem keine vernünftige Auswahl oft nur Mainstream Produkte die ich alle auch in einem halb so großen Neukauf bekomme.

Ich finde Rewe von der Qualität her okay, Globus geht vom Preis-Leistungsverhältnis und der Auswahl her in ordnung und Aldi ist oft überraschend gut.
Kommentar ansehen
23.12.2009 19:20 Uhr von datenfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@FranzBernhard: "Sie versauen mir sonst die gute Atmosphare beim Einkauf ,-) "
Atmosphäre??? Meinst du die überfüllten und mit Paletten zugestellten Gänge oder die gefühlten 100 schreienden Babies?
Kommentar ansehen
23.12.2009 19:20 Uhr von TrustN0_1
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Erfahrungen von nem Kaufland angestellten Wenn ich das hier so lese kriege ich wieder eine wut ihm bauch. Ich selbst habe über 5 jahre im kaufland in einem zentrallager gearbeitet und so einiges in dieser zeit erlebt.
Kaufland hatte sich ab dem Jahr 2003 bis zum jahr 2007 vom paulus zum saulus gewandelt. Am anfang hatt man die komplete kommisionier arbeit von den eigenen angestelten durchführen lassen. Es gab zu der zeit nur eine zeitarbeitsfirma, mit ner kleinen belegschaft. Inerhalb der 4 jahre hatt man die eigenen angestelten von der kommisionier(arbeit) zurckgestelt.
Entweder wurde den mitarbeitern der vertrag net verlängert oder sie wurden woanders eingesetzt. Als nächsten schritt hatt man sich mehrere zeitarbeitsfirmen ins haus geholt die die kommisionier arbeit übernommen haben. Das man verschidene leihfirmen einsetzt hatt programm.
Jede wolte natürlich so viele mitarbeiter ins kaufland schiken wie möglich, weil das einen höheren provit bedeutete. So hatt kaufland es geschafft das ein konkurenzkampf im lager entstand zwischen den verschidenen leihfirmen.
Im jahr 2003 hatte man einen durchsnitlichen soll zu erfühlen der 80 "kollis" die stunde betrug (kolli ist die bezeichnung für jeden artikel den man auf eine pallte legt). Da mit berucksichtigung auf die arbeitsrechte im lager nicht mehr wie 80-100 kollis die stunde geschaft werden konnten,
ohne sich den rücken kaputt zu machen ist wohl auch klar warum diese arbeit zeitarbeitsfirmen übernehmen sollten. Es wurden nämlich hinterher bis zu 200 kollis vom vorarbeiter der eigenen zeitarbeitsfirma verlangt, was eine verdoplung der arbeit bedeutet. Jetzt kann man auch verstehen warum kaufland diese arbeit von keinem "festangestelten" machen lassen wolte. Der wäre nämlich in kurzester zeit bei dem betriebsrat sich beschweren gewessen. Der gleiche betriebstrat wiederum sah sich aber nicht ihn der pflicht
auch für die leiharbeiter zu kümmern. man wurde darauf verwiesen das man zu seinem eigenem betriebsarat in der leihfirma wenden solte, als ob die gründung eines solchen bei einer leifirma einfach wäre.
Was dem ganzen noch die würze gibt ist, das die leihfirmen aus der umgebung nach ca 1-2 jahren freiwilig aufgaben. Sie nahmen keine weiteren verträge mehr mit dem lager auf. Der grund war ein einfacher, durch die hohe kolli norm wurden die leiharbeiter "verbratten". Man hielt für gewöhnlich nicht
länger wie 5-7 monate aus. Als leiharbeiter hatte man net so viel zu lachen bei einer 6 tage woche und 9-10 std durchschnittlich. Das hält man nicht lange genug aus ohne davon gesundheitlichen schaden zu nehmen. Wie gesagt die folge daraus war das die leihfirmen keine arbeiter mehr aus der näheren umgebung mehr rekrutieren könnten. Auch das arbeitsamt dortmund schickte keine arbeitslosen aus dortmund, auf stellen gesuche von leihfirmen für das kauflandlager. So hatt sich kaufland also noch "unverbrauchte" leihfirmen & arbeiter aus den neuen bundesländern geholt, mit dem gleichen spiel, wie mit den örtlichen leihfirmen, außer das die armen jungs für sage und schreibe 5€ Brutto diese arbeit verichteten. Auch diese firmen konnten nach einer zeit keine neuen arbeiter schiken. Das resultat daraus ist das heute ihn dem Zentrallager dortmund bis zu 70% der mitarbeiter aus den osteuropäischen ländern kommen, die natürlcih noch günstiger arbeiten, und das sogar noch mit einer höheren kolli leistung.

Man solte sich auch mal die frage stellen, auf wessen kosten man diese günstigen angebotte bekommt. Die rechnung wird dann wohl an einer anderen
stelle gezahlt. Ich für meinen teil boykotiere kaufland bis heute, weil ich mit meinem einkauf den laden und seinen methoden nicht ünterstützen will.

[ nachträglich editiert von TrustN0_1 ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 20:12 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Seit wann kommt es nur auf den Preis an? Es geht mir persönlich eher um den Service, und da ist Kaufland vorne mit dabei.
Ich habe das Glück dass ich um die Ecke einen Flagship-Kaufland habe bei dem die Auswahl von der Fischtheke über das Regal mit internationalen Spezialitäten bis zum 40€ Vodka geht. Egal was ich gerade brauche, ich finde es meistens auch.
Geschlossen wird nicht um 8 mit unfreundlichen Durchsagen wie in anderen Läden sondern ca. 20 Minuten später, wenn alle incl. Personal fertig mit den Einkäufen sind.
Ich bin mit diesem Laden wesentlich zufriedener als mit vergleichbaren Geschäften.
Kommentar ansehen
23.12.2009 22:15 Uhr von DOMM
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lidl=Kaufland: Kaufland gehört zum SChwarz KOnzern.

Ich kaufe dort auch ab und zu bei Kaufland ein großes Angebot haben die, das ist auch der einzige Vorteil.

Bei Aldi bekommt man oft gute Qualität zum kleinen Preis. Ich denke die "No Name Produkte" (was sie ja auch nicht mehr sind).. unterliegen oft einer strengeren Qualitätsuntersuchung als bei den Markennamen.

Bei Aldi muss man allerdings zwischen Nord und Süd unterscheiden.

Süd ist wesentlich moderner und heller als die Aldis im Norden. Aldi Nord ist noch so richtig Aldi billig "Scharm".
Aldi Süd ist sehr modern eingerichtet...
Kommentar ansehen
24.12.2009 11:20 Uhr von AnsE119
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
aha: warum ist dann direkt das lidl "zeichen" in der mitte des bildes??
aldi so am rand und nkaufland erst gar nicht ^^
Kommentar ansehen
24.12.2009 20:17 Uhr von .Vanyar.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder hat seinen Favorisierten Mark. Was ja auch i.o. ist. Wenn alle beim selben einkaufen würde, wäre es doch übervoll^^ naja is so auch schon oft so zu den Stoßzeiten. Technik bei Kaufland is wirklich nich die allerbeste aber dafür gibts auch diverse OnlineShops oder wer mag MediaMarkt/Saturn^^

Kaufland und ALDI gehören zusammen ja aber es sind trotzdem völlig unterschiedliche Konzepte. Bis vor paar Jahren gabs ja noch Kaufmarkt, im Prinzip dasselbe wie Kaufland nur kleiner bzw. weniger Non-
Food Produkte... is zum Glück weg.

REWE finde ich persönlich völlig überteuert, Qualität hin oder her.

zu TrustN0_1
Das ist natürlich sehr heftig. Glaube ich dir aber ungesehen. Und is ja auch logisch, dass das bei ALDI & Co. genauso ist, hat man schon oft genug in Nachrichten gelesen, gesehen oder gehört.
Andererseits ist es auch so, das das Festangestellte bei Kaufland meist um die 6 Std. Arbeiten und einen Lohn um die 8 - 8,50€ bekommen. Je nach dem ist das bei deinem Lager natürlich ne ganz andere Sache.

Außerdem die meisten Kunden interessiert eh nur der Preis von einem Produkt, ist ja logisch wenn man mit knapp 320€/Monat auskommen muss. Daher wird es leider weiter so laufen...

[ nachträglich editiert von .Vanyar. ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?