23.12.09 16:11 Uhr
 14.056
 

Sieg für den Iran in einer israelischen Kriegssimulation

Der Iran hat in einem bisher geheimen Kriegssimulation der Tel Aviv Universität den eindeutigen Sieg errungen. In diesem Szenario ging es vor allem darum was passiert, wenn Israel einen Präventivschlag gegen die Atomanlage bei Arak führen würde und wie andere Länder darauf reagieren würden.

Laut dem Ausgang des Tests in dem ehemalige Sicherheitsberater und Ex-Mitglieder der Geheimdienste die Rollen der Anführer der einzelnen Nationen übernommen haben, würde die USA den Israelis nicht beistehen, sondern versuchen auf eine diplomatische Lösung zu setzen.

Die Teilnehmer und Analysten dieser Übung sind der Meinung dass es für Israel nicht möglich ist alleine zu handeln und das man, in Bezug auf den Iran, der Politik der USA folgen muss. Ein Alleingang hätte kaum Aussichten auf Erfolg.


WebReporter: SelltAnasazi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Test, Iran, Krieg, Simulation, Atomanlage
Quelle: www.timesonline.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2009 16:45 Uhr von Floppy77
 
+53 | -4
 
ANZEIGEN
Solche Planspiele gab und gibt es in anderen: Ländern heute auch noch. USA und Russland haben auf dem Reißbrett die Welt schon tausende Male vernichtet. Zum Glück war noch niemand so bescheuert das wirklich in Gang zu bringen.

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 16:58 Uhr von kingoftf
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Ene der Siebziger hatten: wir bei den Nato-Übungen beim Bund auch immer solche Planspiele, Rot gegen Blau.
Einmal gab es sogar das Szenario eines Ersteinsatzes von A-Bomben durch die Nato, weil die Roten schon zu weit vorangekommen waren.
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:06 Uhr von Steuerfluechtling
 
+36 | -14
 
ANZEIGEN
@Hans_Braun: Israel hat es und wird es nie Intressieren was die Welt von ihnen hält solange es darum geht irgendwo was anzuzünden sind Sie dabei.

@Kingoff
das war leider kein Planspiel sondern handfesten Verteidigungstrategie sollten der WP zu nahe an die Französische grenze kommen hätten die NATO zu taktischen Kernwaffen gegriffen und zwar auf Deutschen boden .
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:21 Uhr von SelltAnasazi
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@1984: Das wissen die Amis Heute, aber damals als sie den israelis die Atombomben gaben wussten sie das sicher noch nicht. Ich denke die haben sicher Atombomben. Und eben, die Amis würden Israel nicht in jedem Fall in den Schutz nehmen, diese Zeit ist schon lange dabei. Politisch gibt es eher krach zwischen Israel und den USA.
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:29 Uhr von SelltAnasazi
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@rogman: Schon mal auch daran gedacht das gewissen Menschen in einem Staat mehr sehen als nur die Regierung? Sondern auch die Bevölkerung? Welche bei einem Krieg natürlich die grössten Leiden zu ertragen hätte. Ich bin froh wenn sich der Iran richtig verteidigen kann, denn dann gibt eher keinen Krieg und weniger tote Zivilisten.
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:31 Uhr von Noseman
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
1984: Das Israel Atomwaffen hat, ist dank Mordechai Vanunu schon seit fast 25 Jahren bekannt.

Und 2006 hat Israels damaliger Ministerpräsident Olmert zugegeben, dass Israel Atomwaffen besitzt. Auch wenn er es später wieder leugnete: man muss schon sehr naiv sein, um danach noch davon auszugehen, dass Israel keine habe.

Jedenfalls mit so einem Nick wie dem Deinen ist das merkwürdig.
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:38 Uhr von -canibal-
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2009 18:19 Uhr von Toni124
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ach mensch sollen die doch mit ihren Simulationen spielen. Andere Länder tun dies auch. Die haben ja noch nicht mal die nötige Infrastruktur um auf irgendeiner weise einen Größeren Plan in die Tat umzusetzen. Sogar hier in Deutschland kommt es vor, dass in der Politik nichts voran kommt, weil eine andere Partei dagehttp://www.shortnews.de/... ist, oder das Volk nicht mitmacht
Kommentar ansehen
23.12.2009 19:45 Uhr von xenonatal
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Der israelischen Politik: wünsche ich, das sie endlich den Iran angreifen.
Davon wird die sich hoffendlich nie erholen.
Den friedlichen Teil der Menschen in Israel wünsch ich das natürlich nicht!
Und den friedlichen Iranern, denen Menschenrechte ein Begriff sind, selbstverständlich auch nicht.
Kommentar ansehen
23.12.2009 19:51 Uhr von borgdrone
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
jaaa: vielleicht ham die iraner ja gecheatet.
Kommentar ansehen
23.12.2009 20:11 Uhr von ghostrider181
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: "der schlachtplan hat nur solange gültigkeit, bis zum ersten feindkontakt ", hat mal mein hauptmann gesagt
Kommentar ansehen
23.12.2009 20:37 Uhr von selphiron
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Simulation: Ich denke das hat kaum was zu bedeuten.Im sechs tägigen Krieg sah es auch sehr sehr schlecht für die Juden aus.Und dennoch haben sie sich behauptet.Israels Hauptproblem ist die geringe Zahl der Soldaten.Aber da haben sich die ultraortodoxen Juden
schon was ausgedacht

"Sie haben mit durchschnittlich 7,7 Kindern pro Familie nicht nur mehr Nachwuchs (der israelische Durchschnitt liegt bei 2,4), sondern können mit einem beständigen Strom religiöser Einwanderer rechnen, die aus aller Welt nach Jerusalem ziehen."

(aus: http://www.go-jerusalem.de/... )
Kommentar ansehen
23.12.2009 21:04 Uhr von dragon08
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@1984: Hast Du Die Zeit Verschlafen ?
"Der Washington Times berichtete am 2. Oktober, dass US-Präsident Barack Obama bei einem Treffen mit israelischen Regierungschef Benjamin Netanyahu versicherte, er würde keinen Druck für eine Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrages und für die Zulassung von internationalen Inspektionen auf Israel ausüben. Damit hält er an einer stillschweigenden Vereinbarung mit Israel fest, nach der das Land sein Atomwaffenarsenal nicht vor der internationalen Gemeinschaft offenlegen muss."
"I...m November 1999 veröffentlichte die populäre Tageszeitung "Yediot Ahronot" Auszüge aus mehr als 1.200 Seiten von Abschriften Vanunus. Dadurch ist bekannt, dass die israelischen Atomwaffen im Negev Atomforschungszentrum bei Dimona entwickelt und gebaut wurden......"

und und und und
http://www.atomwaffena-z.info/...
Kommentar ansehen
23.12.2009 22:07 Uhr von kommentator3
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Der Iran: hat keine Chance.
Vielleicht erreichen ein paar Mittelstreckenraketen israelisches Gebiet (mit ein paar hundert Toten), aber ansonsten hat der Iran keine Möglichkeit Israel ernsthaft zu bedrohen.
Israel dagegen kann den Iran mit seiner überlegenen Luftwaffe nach Belieben bombardieren, aber niemals erobern.

Insofern sehe ich einen leichten Vorteil für Israel.
Kommentar ansehen
23.12.2009 23:38 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Also du willst den israelischen Experten wiedersprechen was das angeht? Dir ist schon klar das der Iran nicht irgend ein schwaches Land ist, sondern selber über eine Luftverteidigung verfügt?
Und der Iran hat mehr als nur ein paar Raketen die bis Israel reichen, das sind einige. Und dann darfst du auch nicht die lokalen Feinde vergessen die so eine Situation ausnützen würden. Der Iran hätte dann instant eine Armee vor Ort die bereits ausgerüstet und organisiert ist. Und der eine oder andere Nachbar Israels würde sich wohl auch auf die Seite des Irans stellen wenn Israel einen Präventivschlag führen sollte.
Kommentar ansehen
23.12.2009 23:40 Uhr von SelltAnasazi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: dir ist aber klar, dass das kein Computerprogramm war sondern reale Menschen die das gespielt haben? Erst mal lesen, dann kommentieren :D

USA usw würden nur eingreifen sollte der Angriff vom Iran ausgehen.
Kommentar ansehen
23.12.2009 23:46 Uhr von kommentator3
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@SelltAnasazi 2: >>Also du willst den israelischen Experten wiedersprechen was das angeht?<<
Und du würdest israelischen Experten glauben, die so etwas öffentlich behaupten? Das halte ich wirklich für naiv.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 23:53 Uhr von SelltAnasazi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Flugzeuge lassen sich viel zu einfach abschiessen als das Israel wirklich einen Luftkampf über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten könnte. Und in der zwischen Zeit würden die Palästinenser die Situation ausnutzen und wieder vermehr angreiffen (wobei sie von Ägypten unterstüzt werden).
Der Iran könnte viel länger aushalten als Israel.

Sollte Israel wirklich präventiv zuschlagen würden sie von der Mehrheit als die Bösewichte angesehen und das würde wiederum Schaden anrichten und mögliche Verbündete weg von Israel treiben und andere näher an den Iran ran.
Kommentar ansehen
23.12.2009 23:53 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentator3 2: Flugzeuge lassen sich viel zu einfach abschiessen als das Israel wirklich einen Luftkampf über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten könnte. Und in der zwischen Zeit würden die Palästinenser die Situation ausnutzen und wieder vermehr angreiffen (wobei sie von Ägypten unterstüzt werden).
Der Iran könnte viel länger aushalten als Israel.

Sollte Israel wirklich präventiv zuschlagen würden sie von der Mehrheit als die Bösewichte angesehen und das würde wiederum Schaden anrichten und mögliche Verbündete weg von Israel treiben und andere näher an den Iran ran.
Kommentar ansehen
23.12.2009 23:58 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Vielleicht, aber ich denke Menschen die genug Erfahrung haben würden auch die Dummheit der Menschheit mit einberechnen. Ich und du würden es ja jedenfalls tun.

Ich denke nicht das sich Deutschland erlauben könnte in einen unprovozierten Angriffskrieg hineingezogen zu werden. Aber möglich ist (leider) alles.
Kommentar ansehen
24.12.2009 08:15 Uhr von RobaFresca
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Fakten vs. Spekulationen: 1.) Israel hat definitiv Atomwaffen und hat das schon mehrfach angedeutet, ausserdem niemals den Atomwaffen-Sperrvertrag mitunterschrieben.
2.) Die USA werden Israel sicher beistehen, denn a) decken sich hier die Interessen beider Länder und b) haben einige "Israelische Expats" (darf ich diesen Ausdruck bitte gebrauchen, ohne dass mich irgendein Idiot dann gleich wieder "Antisemit" schimpft ?) in den USA einen immensen EInfluss.
3.) Das Interesse der USA ist schon alleine daran zu erkennen, dass sie die beiden direkten Nachbarländer des Iran noch immer besetzt hält, obwohl die Gründe hierfür erwiesenermassen getürkt (z.B. "Massenvernichtungswaffen im Irak") waren und diese Besatzung gegen das Völkerrecht verstösst.
4.) Konventionell hätten Israel UND die USA kaum eine Chance, denn der Iran verfügt über eines der grössten stehenden Heere (+- 1 Mio) der Welt, welches zudem noch sehr gut ausgerüstet und für das unwegsame Gelände trainiert ist.
5.) Die Punkte 1-4 machen das offensichtliche Anliegen des Irans, selbst Atomwaffen zu besitzen, verständlich und nachvollziehbar, denn die bedrohte Nation in diesem Sch....-Spiel heisst NICHT Israel !
Kommentar ansehen
24.12.2009 09:00 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm "Sieg für den Iran in einer israelischen Kriegssimulation"

Wenn der neue Patch raus ist sieht das Game wieder anders aus.

Ist nur Taktik.

;)

OFF
ON
Kommentar ansehen
24.12.2009 10:15 Uhr von Holst3n
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und woher kommen die A-Bomben bzw. das Material dafuer, naaa.... von uns!
Hoert euch mal die Doku "Ein atomares Dreiecksgeschäft - Wie Hitlers Atomwissenschaftler Israel zur Atombombe verhalfen" an: http://www.swr.de/...

starker Tobak

@Thema
Ist doch klar das der Iran bei einem Konflikt gewinnen wuerde. Die haben viel mehr Truppen als Israel, zwar weniger gut ausgestattet, aber klar in der Mehrheit. Die Flugabwehrstellungen (Tor M1/2) des Iran sind auch nicht von schlechten Eltern.
Kommentar ansehen
24.12.2009 10:34 Uhr von cefirus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat globi123: <<<Laut einer Simulationen sind die Taliban in Afghanistan innerhalb von wenigen Wochen zu besiegen - sie werden sich "reihenweise" ergeben ... hieß es!

Eine andere Simulation besagte, der Irak ist binnen weniger Tage erobert und innerhalb von 2 Jahren gefestigt! Dass die Aufständische die "Oberhand" und Rückhalt in der Bevölkerung dieses "realen" Ausmaßes gewinnen, schien undenkbar.>>>

Das waren keine "Simulationen", das waren Hurragesänge, die den Waffengang als Sonntagsnachmittagsspaziergang unterjubeln sollten.

Man wusste bestens bescheid über die Kampfkraft und das Durchhaltevermögen der Kämpfer im afghanisch-paschtunischen Raum und darüber hinaus. Immerhin hat man selbst das Knowhow über asymmetrische Kriegsführung in Umlauf gebracht und dafür gesorgt, dass neben der afghanischen Bergwelt eine weitere taktische Komponente ausgebaut wurde.

Auch ist von den Insurgents nichts gewonnen worden, Rückhalt aus der Bevölkerung erst recht nicht. Das Chaos im Irak hielt mitunter aufgrund der Verfehlungen der amerikanischen Regierung an. Man hätte das Debakel mindern können, wenn man gewollt hätte, wenn es einen Plan für das Danach gegeben hätte, welcher aber so gut wie nicht existent war. So hatten kriminelle Kräfte und die, die auf Terror aus waren, den Irak nicht befriedigt wissen wollten, ein leichteres spiel. Offenbar wurde dies in Kauf genommen, zum Leidwesen der irakischen Bevölkerung, die auf Marktplätzen und anderen Orten des öffentlichen Lebens regelmässig in die Luft gejagt wurden.



Zitat RobaFresca:

<<<4.) Konventionell hätten Israel UND die USA kaum eine Chance, denn der Iran verfügt über eines der grössten stehenden Heere (+- 1 Mio) der Welt, welches zudem noch sehr gut ausgerüstet und für das unwegsame Gelände trainiert ist.>>>

Der Grossteil der iranischen Armee ist veraltet, resp. der hochtechnisierten US-Armee weit unterlegen. Nur weil man für unwegsames Gelände trainiert ist, ist das kein grosser Vorteil, wenn überhaupt einer. Als ob andere Armeen nicht für diese Eventualität gerüstet wären. Gerade die Amerikaner konnten in den letzten 30 Jahren viele Erfahrungen sammeln in diesen Breiten.

<<<5.) Die Punkte 1-4 machen das offensichtliche Anliegen des Irans, selbst Atomwaffen zu besitzen, verständlich und nachvollziehbar, denn die bedrohte Nation in diesem Sch....-Spiel heisst NICHT Israel !>>>

Natüüürlich, wenn der Iran keine Hetzreden gegen den isrealischen Staat ausspeien würde, hätte man sich schon irgendeine Gemeinheit ausgedacht, um für eine feindliche Stimmung zu sorgen...
Kommentar ansehen
24.12.2009 12:23 Uhr von datenfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ach was! Hat das denen noch keiner gesagt, dass sie ohne politische, militärtechnische, militärische und wirtschaftliche Hilfen der USA schon gar nicht mehr auf der Landkarte existieren würden, weil sie von Feinden umgeben sind, die nur zugerne über sie herfallen würden???

@Autor
"Ich denke Israel will damit nur die USA auf ihre Linie bringen und zeigen wie alleine sie doch sind. "
Nein, nicht notwendig. Eine Demokratenregierung in den USA wird Israel IMMER zu Hilfe kommen, egal warum. Die Clinton hat vor zwei Jahren dem Iran mit Atomwaffen gedroht, sollte auch nur ein iranischer Soldat während ihrer Amtszeit (da dachte sie, dass sie Präsidentin wird) israelischen Boden betreten (so eine friedliche, sympatische Frau holt ein Friedensnobelpreisträger natürlich ins Kabinett... nett). Israel steht unter der neuen Regierung unter Obama wieder unter viel größerem Schutz als unter Bush. Den Republikanern war Israel zwar nie völlig egal, aber sind auch nicht so aktive Helfer...

@Herr_Braun
"Weder USA noch Israel können sich einen krieg erlauben."
Natürlich können sie das... Der Krieg würde unter der "Erlaubnis" eines Friedensnobelpreisträgers stattfinden. Da kann der Gegner noch so unschuldig sein. Gegen Heuchelei dieser Größenordnung hat er keine Chance. Der Iran wird immer im Unrecht sein.

"Das würde USA wirtschaftlich und politisch ruinieren."
Die USA SIND wirtschaftlich nach Afganistan schon ruiniert gewesen. Aber der dumme Steurzahler zahlt weiter an den Schulden und murrt nur gelegentlich (wie in jedem anderen Land auch). Die Seifenblase kann man aber noch ein gutes Stück aufblasen, bis sie platzt. Politisch sind die USA völlig genesen. Sie haben keinen bösen Bush mehr, der die Umwelt zerstört und Kriege gegen die selbsternannte Achse des Bösen anzettelt. Jetzt haben sie einen strahlenden Helden, der von Umweltschutz, Frieden, Gleichberechtigung und Freiheit spricht - und was für schöne, ergreifende Reden er schwingt *schwärm*. Dass das nur Heuchelei ist und in der Realität nicht viel anders ist als unter Bush merken die wenigsten - es muss ja auch nichts passieren: Der Bürger einer Industrienation soll von guten Dingen sprechen, sodass die Traumwelt erhalten ist und man sich gut fühlt.
Einer der den Friedensnobelpreis unter anderem für seine "Idee einer Atomwaffenfreien Welt" bekommt (ich will auch einen Frinopreis, ich hatte die Idee vor ihm!), gleichzeitig aber beispielsweise überlegt, die Atomwaffen in Deutschland ZU ERNEUERN ist doch wohl der beste Beweis, dass die USA politisch völlig genesen sind von Bush. :) Aber langsam aber sicher ist mir eine linke, ungebildete Bazille, die nur Mist schwafelt lieber, als ein predigender Heuchler, der viel redet, nichts sagt und noch weniger tut.

Israel ist ohne die USA verloren - das ist nichts Neues und kein Geheimnis, aber CHANGE-MAN und seine Co-Heldin Nuke-Girl werden dem Iran schon zeigen, dass Israel im Nahen Osten die Hosen an hat.

Ich möchte hier auch nicht das gesamte israelische Volk verurteilen - sicher tragen sie eine gewisse Mitschuld an den kriegerischen Handlungen und weiteren feindseeligen Ambitionen ihrer Regierung, weil sie als Bürger eines demokratischen Staat nicht gegen ihre Hardlinerregierung vorgehen, aber das Volk ist träge, verängstigt und inaktiv, wie in jedem anderen Land auch - genauso kann man dem Amivolk vorwerfen, dass sie nichts gegen Irak, Afganistan und Irak2 getan haben... oder Vietnam oder Korea... oder jedem anderen Land, das mal einen Krieg angezettelt hat.

Ein israelischer Schlag gegen den Iran hätte jedoch so weitreichende Folgen, dass sogar die US-Demokraten die israelischen Hardliner und Fanatiker solange, wie möglich zurück halten werden... Diese Hardliner in Israel denken niemals global, sondern immer nur um ihr eigenes Land und das macht sie so gefährlich...

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?