22.12.09 19:28 Uhr
 7.822
 

"Computerbild" startet Online-Petition gegen GEZ-Gebühren

Anlässlich einer Debatte bezüglich der GEZ-Abgaben werden sich im Juni 2010 die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer zu einer Konferenz in Berlin einfinden.

Geplant sind unter anderem die Erhöhung der Gebühren für internetfähige Computer und Mobiltelefone auf 18 Euro pro Monat (bisher 5,76 Euro) sowie eine Beweislastumkehr zugunsten der GEZ. Bürger müssten dann per Eidesstattlicher Versicherung nachweisen, dass sie nicht gebührenpflichtig sind.

Das Online-Portal der "Computerbild" empfindet diese Vorhaben als Unrecht und startet daher nun unter "computerbild.de/aktion/gez" eine dagegen gerichtete Petition. Die Unterschriftenliste wird dann an die jeweiligen Ministerpräsidenten weitergeleitet.


WebReporter: ohne_alles
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Computer, Gebühr, GEZ, Petition, Petit
Quelle: www.mmnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2009 19:48 Uhr von OppaKowallek
 
+58 | -7
 
ANZEIGEN
Vermutlich nur: eine Adress-Sammelaktion des Springerverlags
Kommentar ansehen
22.12.2009 19:58 Uhr von nasquer
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
@OppaKowallek: Nee nee das geht sicher direkt an die GEZ, da die meißten die da unterschreiben sicherlich auch keine GEZ bezahlen :)
Kommentar ansehen
22.12.2009 20:06 Uhr von Nethyae
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
War ja klar: Sobald sich irgendwas gegen die GEZ tut, will mal wieder keiner teilhaben, weil es zu dubios ist.
Nachher klappts nicht, und dann heißt es wieder "war ja klar, dass man gegen diese Verbrecher nicht ankommt".

Übrigens bedarf es immer noch der Genehmigung, wenn ein Unternehmen Adressen für andere Zwecke missbraucht, bzw. an dritte weitergibt.

"COMPUTER BILD hält sich streng an das Bundesdatenschutzgesetz. Eine Weitergabe der Daten an Dritte oder eine Verwendung der Daten zu Werbezwecken ohne ausdrückliche Einwilligung des Teilnehmers erfolgt nicht."
Kommentar ansehen
22.12.2009 20:17 Uhr von Babykeks
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Wieder mal ne Petition die ignoriert wird Wieder mal ne Petition die ignoriert wird...

Oder was wurde aus den letzten Petitionen nochmal?


@Nethyae
Ich find solche Aktionen auch richtig und wichtig - aber die GEZ muss sich nunmal erwiesenermaßen an nichts halten, was auch nur entfernt mit Datenschutz zu tun hat.

Von daher erwarte ich zwar nicht, dass die Adressen direkt an die GEZ gehen - aber wundern würde ich mich nicht, wenn ich mit dem gleichen absichtlichen Schreibfehler im Namen von der GEZ angeschrieben werden würde... ;)

[ nachträglich editiert von Babykeks ]
Kommentar ansehen
22.12.2009 20:19 Uhr von anderschd
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Nethyae: Lol
Kommentar ansehen
22.12.2009 20:39 Uhr von topreporter
 
+8 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.12.2009 20:46 Uhr von killozap
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Gegen diesen Verein: und die öffentlich-rechtlichen Lieferanten hilft nur eines, und zwar eine echte, veraltete Demo, so am Wochenende und genügend Leute motivieren. Wir sollten mal zu Franzosen werden und den zeigen, wo der Hammer hängt.

Zusätzlich zu den gebührenerhöhungen muss der GEZ-Zahler erfahren können, wie sein Geld eingesetzt wird. Also müssen die öf.r.-Sender zu gläsernen Anstalten werden und jedem Bürger, der Sie bezahlt, Rede und Antwort stehen. Eine unabhängige Institution wie der Bund der GEZ-Zahler wäre auch nicht von schlechten Eltern. Da kommt was zu Tage, man würde staunen. Vetternwirtschaft etc., alles, was in der Politik mittlerweile fast ausgemerzt ist, das ist da weiterhin Gang und Gäbe, es wird eben nicht kontrolliert.
Kommentar ansehen
22.12.2009 20:56 Uhr von KingPiKe
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@topreporter: Es geht ja nicht um die GEZ ansich, auch wenn es oft so scheint. Irgendwoher muss das Geld ja nun auch kommen.

Es geht viel mehr um die Methoden der GEZ. Die angeblichen Beamten die gerne mal durch das Fenster schauen und einem was von "Recht die Wohnung zu betreten" erzählen.
Dazu noch das schlechte Preis/Leitungsverhältnis. Mich spricht das Programm kaum an, aber trotzdem soll ich für zahlen?
Und jetzt sogar noch mehr?
Oder hälst du eine Gebührenerhöhung von über 300% für gerechtfertigt?
Die Öffentlichen Verdienen ein Haufen an Geld im Jahr aber trotzdem bekommen sie den Hals nicht voll. Muss wirklich bei jeder Pressekonferenz 15 Teams der Öffentlichen anwesend sein, die jeden cm² filmen?

GEZ ansich ok, aber nicht unter solchen Bedingungen und Preisen!
Kommentar ansehen
22.12.2009 21:18 Uhr von Spafi
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
sinnlos: Warum sollte sich bitte jemand nach einer Petition richten, die nicht verpflichtend ist? Und verpflichtende Petitionen gibt es lider nicht
Kommentar ansehen
22.12.2009 21:29 Uhr von Nickman_83
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
petitionen: müssen angehört werden, wenn man sie zum beispiel an den bundestag richtet und genügend stimmen bekommt.

aber zum thema. wenn diese pet an einem ehrlichen fleck des inets gestartet worden wäre, würde ich unterzeichnen.
habe ich zum beispiel schon bei der initiative gegen das verbot von killerspielen gemacht. aber auf der seite der blöd?
ob auto-blöd oder cpu-blöd, ist mir dann auch egal. bei denen hast du noch bevor du auf senden klickst ein patenschafts-abo über 34 kinder am hals.
und mal ehrlich: wie ehrlich klingt es denn, wenn ein user gegen das neue gez modell stimmt und damit online seine stimme erhebt. wer eh schon bezahlt, wirds sowieso ignorieren.

wenn das mal nicht von der gez selber ist... ip-logs inkl.
Kommentar ansehen
22.12.2009 22:20 Uhr von br666
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Klasse das iss ja mal wieder geil. da wird immer rumgemeckert und aufgeregt über die fu###ing GEZ, und dann tut mal einer was (auch wenns der Springer-Verlag iss...), und dann wirds schlecht geredet.

Mannomann, seid doch froh, das wenigstens einer mal was tut. Ihr hockt doch immer nur auf euren faulen Ärschen und meckert.
Immer dran denken: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.

Die Idee mit einem "Bund der GEZ-Zahler" wär ne geile Idee. Jeder Depp macht in diesem Land nen Bund der was weiß ich was, da wär das doch direkt mal ne gute Idee.
Ich würd mich sogar bereit erklären, da mitzumachen. Stellt euch mal vor, wieviele Mitglieder dieser Bund bekäme! (naja, bis auf die, die den wieder schlechtreden wollen, siehe einige obere Kommentare ;-) )

Also Leute, net wieder nur rummeckern, sonder einfach mal den Hintern bewegen und mindestens mal an der Petition teilnehmen, dann hat man wenigstens mal was getan...

[ nachträglich editiert von br666 ]
Kommentar ansehen
22.12.2009 22:32 Uhr von Andy1801
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und bis dahin Wenn der GEZ-Mann dreimal klingelt...
Kommentar ansehen
22.12.2009 22:39 Uhr von Spafi
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@br666: Es wird gemeckert, weil diese Petition absolut haltlos ist. Würde auch nur ansatzweise Interesse am Erfolg dahinterstecken, würde sie direkt auf der Petitions-Seite des Bundestages durchgeführt werden. So ist es einfach nur eine PR-Kampagne der Bild
Kommentar ansehen
22.12.2009 23:01 Uhr von 08_15
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
mal etwas Erklärbär: Die ARD und ZDF hatten mal eine Verpflichtung zur Nachrichtenverbreitung. Das Netz der ARD ist damals im kalten Krieg als militärisches Portal vorgesehen gewesen, daher die einzelnen Fernsehstudios.

Inzwischen ist das ganze ausgeartet um "JA-sagende" Politiker in eine schöne Pension zu bringen.

Da die Politiker sich ungesehen fette Pensionen verpassen, so wollen auch diese Vollpfosten ein Stück am Kuchen haben.

Leider werden die die Rechnung ohne das Verfassungsgericht machen, denn die Beweislast liegt noch immer beim Kläger.

Unde wer sowas anzweifelt ist ein Feind unserer Verfassung und ich habe schon einige Strafanzeigen gestellt. Diese wirken aber erst, wenn diese Schurken nicht mehr dem parlamentarischem Schutz unterliegen.

Und ich schwöre Euch. Wenn Schäuble nicht mehr im Parlament ist, dann knöpfe ich mir dieses verlogene Wesen vor!

edit: Das Stasi-Merkel auch

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
22.12.2009 23:02 Uhr von Lawelyan
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ 40 Mio Haushalte in Deutschland, bei 18 Euro im Monat

40.000.000 * 18 * 12 Monate = 8.640.000.000

Von den Unternehmen und den Doppelzahlern mal abgesehen...
Werbeeinnahmen auch nicht beachtet...

WOFÜR ZUM TEUFEL brauchen die ÖR mehr als 8,6 Mrd Euro pro Jahr ???

Ich finde dieses Raffgierige Pack einfach zum Kotzen...
Kommentar ansehen
22.12.2009 23:07 Uhr von faxe5
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ und Kaminkehrer ! die letzen Monopole in unserem armen Deutschland.
Keiner von beiden ist Wettbewerb ausgesetzt. Nach dem Motto: "Wer anschafft der zahlt" sollte dies wie in der freien Wirtschaft laufen. Beiden Organisationen/Firman/Tagedieben/Abschaum habe ich nie eine Auftrag gegeben - und dennoch wird mit fadenscheinigen Argumenten bzw. Gesetzesgrundlagen schamlos abkassiert !

Ich zahle gerne für ein gutes Programm (nicht SKY) und spende jeweils 5 Euronen für 2 Privatsender im Monat, welche ausser sehr wenig Werbung ausschließlich auf Spenden angewiesen sind.
Kommentar ansehen
22.12.2009 23:37 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Angst vor Datenklau hat sollte jetzt seinen Handy-Vertrag kündigen. Denn die GEZ müsste nur prüfen wer ein Handy hat und schauen ob der bereits GEZ zahlt. Es müsste leicht sein an diese Daten zu kommen. Dies wäre ein Skandal.
Wer bereits Radio und TV angemeldet hat ist von der Gebühr für PC und Handy ohnehin nicht betroffen. Die Gebühr für PCs und Handys trifft NUR Freiberufler und Selbständige - oder Leute die tatsächlich weder Radio noch Fernsehen haben. Also schürt die "Computerbild" eine Angst die nur einen von hundert überhaupt betrifft.
Kommentar ansehen
23.12.2009 00:37 Uhr von Floppy77
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das: ganze wird nur nix bringen, weil in unserer Demokratie scheiss egal ist, was das Volk will.

@topreporter
Welches anspruchsvolles Fernsehen von den öffentlich rechtlichen Anstalten meinst Du? Das gefühlt millionste Musikantenstadl? Gefakte Berichterstattung wie bei Panorama? Pornos auf Arte? Lindenstraße? Nein Danke!

An der Petition werde ich trotzdem nicht teilnehmen. Persönliche Daten haben beim Springerverlag nix zu suchen...

[ nachträglich editiert von Floppy77 ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 00:45 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für was eine Petition ?? GEZ - Gebührenpflicht
http://www.gez.de/...

"Was versteht man unter Rundfunkgeräten?"

Es sind alle Geräte damit gemeint.
Das beinhaltet auch ohne extra anführen zu müssen einen PC mit Recoderfunktion und Internetanschluss.
Welches Medium auch immer, digital, analog, erdgebunden, Wellen, .., verwendet wird, egal in welche Richtung.

ALLE


"Was bedeutet "zum Empfang bereithalten"? "

Mit dem Satz wird nochmals Obiger unterstrichen und welche Geräte dafür in frage kommen.

ALLE


"Gebührenpflicht für "neuartige Rundfunkgeräte" "

Ist nicht notwendig.
Der Formulierung nach in dem Text unter "Was versteht man unter Rundfunkgeräten?" und "Was bedeutet "zum Empfang bereithalten"?" .. beinhaltet ...

.. ALLE


" .. sollen für diese Geräte bis zum 31. Dezember 2006 keine Gebühren erhoben werden."

Was wurde in den letzten 3 jahren gemacht?
Ist man erst jetzt darauf gekommen? Behördenwege sind mühsam.

Was wollen die ?!
Bei mir kämmen sie, anhand des Textes von ihrer HP, nicht durch.

Da könnten sie nur mehr eins machen, pro Einheit eine Gebühr verlangen.
Und das, sorgt sicher für Reaktionen.


"In einem Privathaushalt ist grundsätzlich nur ein Radio, ein Fernsehgerät oder ein neuartiges Rundfunkgerät gebührenpflichtig."

Keine weiteren.


"Es kommt also nicht darauf an, wem die Geräte gehören, sondern wer sie nutzt."

1 Haushalt - eine Radiogerät-Gebühr
1 Haushalt - eine Fernsehgerät-Gebühr

Fernsehgerät, Radio und neuartiges Rundfunkgerät -> 17,98 EUR ... und mehr bekommen sie nicht.

Irgendwie frech was sich die Leute erlauben.

Ich zahl meine Gebühren und keine weiteren.

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 02:30 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm "DIE WICHTIGSTEN FAKTEN FÜR PRIVATHAUSHALTE

Wer als Haushaltsvorstand oder Haushaltsangehörige/r (einer Wohnung) bereits ein (Auto-)Radio- und/oder ein Fernsehgerät angemeldet hat, muss keine zusätzlichen Gebühren für einen internetfähigen PC oder ein UMTS-Handy bezahlen."

http://www.gez.de/...

Jetzt fragt man sich für was das Minus ist??

;)

OFF
ON
Kommentar ansehen
23.12.2009 04:41 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lawelyan: eine interessante gegenüberstellung, um sich der dimension, dem ausmaß, besser bewusst zu werden.

also über 8,6 milliarden euro alleine für den staatsfunk, ohne werbeeinnahmen (peanuts?).

gegenübergestellt und zusammengrechnet lässt sich damit folgendes finanzieren:

das ganze etat fürs bulgarische (nato- und eu-mitglied) militär
umfasst etwa 1,75 milliarden euro.

das von österreich etwas über 1,8 milliarden euro.

dazu nimmt man noch alle gesundheitsausgaben der rumänen, mit immerhin 21,5 millionen einwohnern, was etwa 2,58 milliarden euro entspricht.

dazu noch die kompletten staatsausgaben in albanien mit 2.56 milliarden euro, und wir kommen zusammen-addiert
ebenfalls auf 8,6 milliarden euro.

p. s.
mit einem vergleichbaren etat für "propaganda"
kann man fast jede x-beliebige person zum neuen "führer" machen.

oder
http://de.wikipedia.org/...

oder edward bernays "grundlagen" besser nachvollziehen.
Kommentar ansehen
23.12.2009 04:51 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: an der stelle kann man schwer widerstehen, bernays zu zitieren.

„Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppen-Denkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern“. Er bezeichnete diese auf Wissenschaft basierende Technik der Meinungsformung als „engineering of consent“. Bernays wohl bekanntestes Buch „Propaganda“ beginnt mit dem Kapitel „Organising Chaos“ und den Worten:

„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“
Kommentar ansehen
23.12.2009 08:09 Uhr von bueyuekt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denke: das Konzept GEZ ist falsch. Hier werden Gebühren für
den Konsum erhoben, aber eigentlich will man doch eine
Steuer für die Infrastruktur also kann man Sie einfach als
normale Steuer von jedem gleich beziehen. Dazu braucht
man keine Befreiung oder Beweispflicht.

Wir zahlen ja nicht weil wir es schauen sondern eigentlich
dafür, dass es so eine Infrastruktur gibt und die gepflegt
wird. Daher muss sich da was ändern...!
Kommentar ansehen
23.12.2009 08:44 Uhr von Sasy_Fashion
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Konzept umsetzen: Ich werde dem nächst auch Kindergeld beantragen.
Bin zwar erst 21 und hab noch keine Kinder, aber ich hab ja schon das "GERÄT" dazu um welche zu zeugen ;)

[ nachträglich editiert von Sasy_Fashion ]
Kommentar ansehen
23.12.2009 09:22 Uhr von Sasy_Fashion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halma: Bekommst von mir ein Plus für deine Kritik an mir ;)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?