22.12.09 16:49 Uhr
 209
 

Mitglieder der "Sauerland-Gruppe" voll schuldfähig

Die "Sauerland Gruppe" wurde im September 2007 in Oberschledorn im Sauerland (daher der Name) verhaftet, nachdem diese sich dort in einem Ferienhaus auf Sprengstoffanschläge in Deutschland vorbereitete.

Bei allen vier Angeklagten seien eine Persönlichkeitsstörung oder eine psychiatrische Erkrankung auszuschließen. Daher seien sie voll schuldfähig.

Ihr Gutachten konnten die 3 Gutachter jedoch nur durch das Verhalten der vier im Prozess erstellen, da alle ein Einzelgespräch mit den Gutachter verweigerten.


WebReporter: DocDorian
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitglied, Gruppe, Sauerland
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2009 16:59 Uhr von BeaconHamster
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Dann bekommen sie die vollen 2 1/2 Jahre.
Mit aller Härte!
Kommentar ansehen
22.12.2009 17:29 Uhr von xilim
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Um das rauszufinden: haben die 2 JAHRE gebraucht?
Kommentar ansehen
22.12.2009 17:50 Uhr von xjv8
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: das Gutachten mal nicht angezweifelt wird. Dann kommen nochmals 3 Gutachter die das Ursprungsgutachten analysieren und bestimmt einen Fehler finden. UND so haben ganze Armeen von Gutachtern immer was zu gutachten. Papa sagte immer: lern´ mal schön und werde Gutachter!
Kommentar ansehen
25.12.2009 07:00 Uhr von BeClean
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll.... und wieviele Jahre Haft droht denen jetzt?
Kommentar ansehen
27.12.2009 02:14 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An der Sache war etwas faul: Die Terroristen wussten bereits seit Tagen das der Geheimdienst sie beobachtet, klopften nach eigener Aussage sogar an die Scheiben der Fahrzeuge in denen die Ermittler saßen, und wussten das ihre Telefone abgehört werden. Trotzdem wollten sie dann den Anschlag verüben. Die Zünder bekamen sie von einem Türken der mit dem CIA in Kontakt stand, auch dies war ihnen bekannt und wurde vor Gericht ausgesagt. Irgendetwas stimmt an der ganzen Sache nicht. Gott sei Dank sind keine Menschen gestorben wie in London oder Madrid. Ich danke unserer Regierung das sie es nicht so weit kommen lassen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?