22.12.09 12:55 Uhr
 1.722
 

Rheinfelden: Schneemänner versperrten Straße

Einem ungewöhnlichen Hindernis sahen sich am gestrigen Montagabend Autofahrer in Rheinfelden gegenüber, als ihnen zwei zwei Meter hohe Schneemänner den Weg versperrten.

Einige Jugendliche hatten die frostigen Straßenblockaden gebaut, die mehrere Autofahrer derart verärgerten, dass diese die Polizei verständigten.

In Zusammenarbeit mit dem Räumdienst wurden die Schneemänner schließlich entfernt und der Straßenabschnitt gestreut. Die verantwortlichen Jugendlichen wurden zur Rede gestellt und beteuerten, dass sie sich der Tragweite ihres Handelns vorher nicht bewusst gewesen waren.


WebReporter: Seeinfos
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Straße, Schnee, Jugendlicher, Blockade, Schneemann
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2009 13:19 Uhr von The_Chilled_Monkey
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Coole: Aktion
Kommentar ansehen
22.12.2009 13:27 Uhr von Babykeks
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenns nicht grad ne Sackgasse/Einbahnstrasse: Also wenns nicht grad ne Sackgasse/Einbahnstrasse war - oder man die betreffende Stelle nur mit großem Umweg umfahren konnte, dann warn die "verärgerten Autofahrer" einfach nur humorlos und sind direkt mit Kravatte und Versicherungsformularen auf die Welt gekommen.

Jeden Tag gibts Teilabsperrungen wegen Bauarbeiten, Umleitungen, Müllwagen, rangierende LKWs und vieles andere was einen in der Weiterfahrt behindert...und da zählt mitunter sicher auch so mancher "verärgerter Autofahrer" dazu.

Naja...Ventil gefunden...das zählt. Bald gibts ja Rente, dann kann man sich mit dem Kissen ans Fenster setzen und Falschparker verpetzen oder Kinder anpöbeln... ^^

PS: Wer sich jetzt ärgert, der ist wohl auf dem besten Weg dahin... ;) Einfach mit MINUS zeigen - ich schau später mal wieder rein, versprochen. Interessiert mich... ^^
Kommentar ansehen
22.12.2009 13:49 Uhr von Xeeran
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch: ne geile Aktion.

1) Dürfte das ein Haufen Arbeit gewesen sein
2) War es äußerst kreative Freizeitbeschäftigung und bei dem Wetter besser als daheim zu sitzen
3) Kam niemand zu schaden und bei dem Wetter wären diese Hindernisse nur bei zu hoher Geschwindigkeit eine Gefahr gewesen.
Kommentar ansehen
22.12.2009 14:13 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ihr seht aber auf den Bildern schon, dass es dunkel war.
Kann man sich da nicht vorstellen, dass es eventuell zu einer gefährlichen Situation kommen könnte, wenn auf einmal eine Gestalt auf der Strasse im Scheinwerferlicht erscheint.

Darum ging das Gespräch wohl, dass die Polizisten mit der Jugendlichen geführt haben
Kommentar ansehen
22.12.2009 14:46 Uhr von Thingol
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ähnliches haben wir früher auch gemacht: Als Kind hab ich mit nem Freund während bei uns in der Straße Häuser renoviert wurden und überall große Pakete Dämmmaterial rumstanden paar davon genommen und eine halben Meter hohe Mauer quer über die Straße gebaut. Irgendwann kam ein Auto, Fahrer brennst, steigt aus, brüllt irgendetwas unverständliches, dreht und fährt die Straße wieder zurück. :D
Kommentar ansehen
22.12.2009 18:53 Uhr von mysteryM
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
geil die Idee Am besten gleich mal 500L wasser auf die kreuzung schütten und warten....

/JOKE OFF

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?