21.12.09 19:41 Uhr
 192
 

Studentenproteste: Audimax in Wien geräumt

Das seit 22. Oktober besetzte Audimax der Universität Wien wurde am Montagmorgen geräumt. Laut Polizeiangaben wurden 15 Studenten und 50 Obdachlose aus dem größten Hörsaal Österreichs entfernt, der nun bis bis einschließlich sechsten Januar geschlossen bleibt.

Die Besetzung der Universität Wien war der Startschuss von mittlerweile internationalen Studentenprotesten gegen die Bologna und schlechte Studienbedingungen

Begründet wurde die Räumung mit der "Sicherheitslage" im Hauptgebäude. Der Unileitung zufolge soll es "ausschweifende Technopartys", Schlägereien, sowie Drogenkonsum und -handel gegeben haben. Die Presse-AG der Besetzer widerspricht den Vorwürfen.


WebReporter: obitechnobi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Wien, Student, Demonstration, Räumung, Audimax
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2009 00:50 Uhr von Flutlicht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frag mich ja warum man damit so lang gewartet hat. Normalerweise hätte das schon am ersten Tag so kommen sollen. Wäre dafür, dass die Besetzer für den gesamten Schaden der dadurch entstanden ist, belangt werden. Wie kommt der Rest der Bevölkerung dazu?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?