21.12.09 18:06 Uhr
 601
 

Polen: War der Diebstahl der Auschwitz-Parole ein "Auftrags-Diebstahl”? (Update)

Die polnische Polizei geht inzwischen davon aus, dass der Diebstahl des Schriftzugs über dem Eingang der heutigen Holocaust - Gedenkstädte Auschwitz-Birkenau "Arbeit macht frei", nicht von Neonazis ausgeführt wurde.

Die fünf Verhafteten sind alle vorbestraft. Noch kenne er ihr genaues Motiv das zur Tat führte nicht, sagte der Polizeichef von Krakau. Sein Kollege aus Warschau nimmt an, dass es durchaus möglich sein könnte, sie hätten einen Auftrag gehabt, den Schriftzug zu stehlen.

"Im Falle von Kunstwerken oder Gegenständen, die wir als nationales Kulturerbe betrachten, ist es sehr schwierig, die Sachen einfach so loszuwerden. Man muss schon jemanden haben, der an derartigen Objekten interessiert ist", so der Vertreter der Warschauer Polizeikommandantur.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Diebstahl, Polen, Auftrag, Auschwitz, Parole
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2009 18:10 Uhr von schwesterwelle
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Teuere -Angelegenheit für Deutschland: Um sowas in Zukunft zu vermeiden zahlt Deutschland 60 Millionen Euro für Sicherheitsmaßnahmen.
Soll deshalb der Hartz 4 Satz gekürzt werden?
Kommentar ansehen
21.12.2009 18:40 Uhr von schwesterwelle
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Auch die USA! Haben die Amerikaner eigentlich auch Gedenkstetten für die ca 8 Millionen ausgerotteter Indaner?
Kommentar ansehen
21.12.2009 18:51 Uhr von Babykeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nudeldicke: Was macht die Stiftung denn genau? Du scheinst Dich da auszukennen. Beschränkt sich die Arbeit auf die Erhaltung der Gedenkstätte Auschwitz - oder machen die auch etwas überregionales?

Ich war bisher noch nicht in Auschwitz. Ich war in Dachau - und da konnte man nur sehen, was für schreckliche Ungeheuer die Deutschen im 3.Reich waren...

Aber das fiel nicht mal mit viel Verständnis unter "Bemühen um Aufklärung, Bildung und ethischer Erziehung an alle Personen, unabhängig von Ihrer Herkunft, Rasse, Bildung oder Weltanschauung".

Lohnt sich also ein Besuch in Auschwitz bzw. einer überregionalen Initiative der Stiftung Auschwitz, weil die mit dem oben genannten Bemühen eine andere (mMn bessere) Herangehensweise verfolgen?
Kommentar ansehen
21.12.2009 19:50 Uhr von Montrey
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
in ewiger Schande den Deutschen !

*ironie* ?!

[ nachträglich editiert von Montrey ]
Kommentar ansehen
22.12.2009 03:07 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Minus: Gibts den auch Gedenkstätten in Polen bezahlt von Deutschland für die aus Preußen vertriebenen, vergewaltigen und gemordeten Deutschen?
Nein, das würde ja Auschwitz als Einzigartig zuwider sein.
Außerdem weiß ja keiner das Churchill Giftgas im zweiten Weltkrieg für den Bombenterror gegen die deutsche Zivilbevölkerung einsetzen wollte, aber das Militär ihm dies verbot und wer Churchill im zweiten Weltkrieg bezahlte.
Kommentar ansehen
23.12.2009 17:48 Uhr von Jummi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den Nachrichten: wurde aber berichtet, daß mindestens einer der Täter als Neofaschist bekannt ist.
Aber das muß ja nichts heißen?!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?