21.12.09 17:46 Uhr
 497
 

Fall Tennessee: Gegen Polizisten wird keine Anklage erhoben

Am 30. April bedrohte der 24-jährige Student Tennessee Eisenberg seinen Mitbewohner mit einem Messer, welcher darauf die Polizei herbei rief. Trotz einer Überzahl von acht Mann konnte die Situation nicht anders als mit 16 abgegebenen Schüssen gelöst werden. Tennessee verstarb noch am selben Tag.

Auf eine Anklage gegen die beiden schießenden Polizisten wird seitens der Staatsanwaltschaft nun verzichtet, da eine Verurteilung, auf Grund der Notwehrlage als unwahrscheinlich erachtet wird. Diese Notwehrlage habe nach einem rechtsmedizinischen Gutachten jedoch gar nicht vorgelegen.

So sei Tennessee mit dem Messer das Treppenhaus heruntergegangen und habe dabei drei Polizisten zurück gedrängt. Als er einem Polizisten zu nahe kam, wurde das Feuer eröffnet und acht Kugeln trafen ihn. Der Polizist habe darauf das Haus verlassen. Vier danach abgegebene Schüsse führten erst zum Tot.


WebReporter: Lacentia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Polizist, Student, Anklage, Schuss, Tennessee
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2009 18:20 Uhr von JustMe27
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich wird keine Anklage erhoben Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, und es wird sich sicher kein Polizist finden, der erklären kann, warum es nötig ist, einen mit 8 Kugeln im Körper am Boden liegenden Menschen noch vier Kugeln in den Rücken zu jagen um ihn so hinzurich- äh, kampfunfähig zu machen...

http://www.12kugeln.de/

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
21.12.2009 18:31 Uhr von Lacentia
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Lese grad, dass der letzte Schuss sein Herz traf. Zufall?
Kommentar ansehen
21.12.2009 18:46 Uhr von schwesterwelle
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Irgendwie war das eine Hinrichtung. Ein gezielter Schuß in den Arm oder das Bein hätte gereicht um den Mann ausser Gefecht zu setzen.
Kommentar ansehen
22.12.2009 15:44 Uhr von Pyromen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
scheiss bullen: lebenslänglich wegsperren sollte man diese scheiss mörder.
Kommentar ansehen
22.12.2009 16:28 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fakten sprechen für sich: http://www.12kugeln.de/...
Kommentar ansehen
23.12.2009 10:18 Uhr von Holst3n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Staatsanwaltschaft hat einen besonders lange: Erklaerung ueber diesen Fall rausgebracht. Was m.M. nach nicht heissen soll das, anhand dieses Textes die Schuld von T.E. bestaetigt ist. Auch falls sich letztendlich herausstellen sollte, dass es sich so zugetragen hat, sollten die Beamten in den Innendienst versetzt werden. Wenn es 8 Beamte nicht schaffen einen mit einem Messer bewaffneten Mann zu entwaffnen ohne ihn zu toeten, haben Sie m.M. nach den Job verfehlt. Aber der Mitbewohner konnte T.E. zurueckdraengen und sogar seine Haende festhalten. Sehr unglaubwuerdig die ganze Sache. Der Text: http://www.regensburg-digital.de/...
Kommentar ansehen
24.12.2009 15:35 Uhr von .flashback.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hehe... wegen notwehr: ohman, aber das hab ich kommen sehen...

nene, es wahren 8 verängstigte Polizisten notwendig, um einen jungen Mann (schwer bewaffnet mit einem MESSER) zu ermorden! <-ironie

meine fresse, ich Wette wenn die Polizisten unbewaffnet gewesen wären hätten sie ihn auch überwältigt... nur mit dem Unterschied, dass er heute noch leben würde...

und seit wann ging es in der Anklage um Notwehr? Um Mord sollte es gehen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?