21.12.09 12:01 Uhr
 1.101
 

Strommarkt: gelber Saft erreicht Höchstwerte

Die Strompreise erreichen in diesem Jahr nie dagewesene Rekordwerte. Auch für das kommende Jahr sind weitere Preisanstiege zu erwarten, kündigten bereits 160 Stromversorger an.

Wie das unabhängige Portal "toptarif.de" analysierte, liegt der Anstieg im Jahr 2009 bei durchschnittlich 6,9 Prozent. Vergleicht man die genauen Zahlen, lag der Preis im letzten Jahr für 3.500 Kilowattstunden Strom bei 753 Euro, so zahlt man in diesem Jahr bei gleichem Verbrauch 51 Euro mehr.

Als Gründe für den weiteren Anstieg des Privatstroms werden die erhöhten Preise des Stromtransports, die Förderung erneuerbarer Energien und langfristige Vereinbarungen in Verträgen genannt. Die Tatsache, dass die Strompreise an der Börse fallen, ist damit kein plausibler Grund für Nachlässe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorrty
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Kosten, Strom, Saft, Höchstwert
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2009 12:29 Uhr von schwob01
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Gelb? Da ist wohl jemand auf die Marketing-Strategie eines bekannten Anbieters reingefallen. Strom hat keine "Farbe".
Kommentar ansehen
21.12.2009 12:44 Uhr von JesusSchmidt
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
gelber saft? pinkelt hier jemand gerne in die steckdose? :D

der neue trend aus den usa - U S A:

extrem-pissing!

:D
Kommentar ansehen
21.12.2009 12:48 Uhr von rolf.w
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Transport: "Als Gründe für den weiteren Anstieg des Privatstroms werden die erhöhten Preise des Stromtransports,...."

Warum? Werden die Leitungen gegen Platinkabel getauscht oder was an den Drähten wird teurer??
Kommentar ansehen
21.12.2009 13:27 Uhr von PantherSXM
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte: immer Strom transportiert sich selbst....
Zumindest hab ich mal in der Schule gelernt das Strom ungefähr wie wasser ist und sich den weg des geringsten widerstands sucht. Somit transportiert er sich selbst durch Überlandleitungen. Oder muß Strom erst in riesiegen Tanks zum Umspannwerk gefahren werden und dann in die Leitung kriechen???
Typisch BRD... Der Endverbraucher wird verarscht wo es nur geht und die Stromkonzerne glänzen Jährlich mit Rekordgewinnen. Naja, glücklicherweise trifft mich das nicht mehr.
Kommentar ansehen
21.12.2009 13:32 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Privaten können es billiger und effizienter? War ja abzusehen, bei der ganzen Marktkonzentration und Kartellbildung, daß die privaten Energieversorger ihre Position über kurz oder lang schamlos ausnutzen werden.

Zum Glück fangen einzelne Gemeinden und Städte wieder an, staatliche Energieunternehmen zu gründen. Die Privatisierung der Grundversorgung war schon immer ein teurer und gefährlicher Schwachsinn^10...
Kommentar ansehen
21.12.2009 13:33 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@schwob01: Wenn überhaupt, dann ist es weiß, so wie ein Blitz... Aber Gelb auf keinen Fall!
Kommentar ansehen
21.12.2009 13:39 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
hauptgrund: sind die ständigen indirekten steuererhöhungen auf strom, bedingt durch die förderung alternativer energien, die ohne subventionen keine chance haben würden auf dem markt zu bestehen.
Kommentar ansehen
21.12.2009 13:57 Uhr von PantherSXM
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cyrus2k1: Strom ist Farblos, nur so als kleine Anmerkung.
Kommentar ansehen
21.12.2009 14:28 Uhr von cyrus2k1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@PantherSXM: Ach ne, ehrlich... Danke Einstein!
Kommentar ansehen
21.12.2009 15:08 Uhr von S-Lost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Strom ist farblos? Strom ist blau ;-): Strom ist Ladungstransport pro Zeiteinheit. Als Ladung dient dabei in der Regel das Elektron welches sich vom Minuspol zum Pluspol bewegt.

Gebt mal Natrium in flüssigen Ammoniak (hat man ja in der Regel zu Hause rumstehen^^)...dabei entstehen freie Elektronen, die das ganze blau färben. Die gleiche Farbe wird hervorgerufen wenn man einen Natriumchlorid (Kochsalz) Kristall hat, bei dem einige der Chloratome fehlen und durch elektronen besetzt werden: blau.

So genug gefachsimpelt. Die Stromanbieter gehören zerschlagen, oder sollten endlich nicht mehr nur in festen Gebieten ihren "service" anbieten, damit es in Deutschland endlich Wettbewerb und damit fallende Strompreise gibt.
Kommentar ansehen
21.12.2009 15:51 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hofn4rr: -- "sind die ständigen indirekten steuererhöhungen auf strom, bedingt durch die förderung alternativer energien, die ohne subventionen keine chance haben würden auf dem markt zu bestehen."

Unter dieser Maßgabe würde keine Energiegewinnungsform auf dem Markt eine Chance haben. Erst recht kein "Atomstrom" - die am höchsten subventionierte Energiegewinnungsform überhaupt. Und ausgenommen der Photovoltaik trägt sich die alternative Energiegewinnung inzwischen sogar (nahezu) selbst - im Besonderen trifft dies für Wind- und Wasserkraft zu.
Kommentar ansehen
21.12.2009 18:01 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Spynet: Schwachsinn, ich bin kein Öko, aber überlege mal wer die Endlager für den Atommüll bezahlt oder wie hoch subventioniert Kohle war. Es sind nicht die Energiekonzerne!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?