21.12.09 10:24 Uhr
 581
 

Werden Ärzte künftig nach Arbeitsqualität bezahlt?

Dr. Andreas Köhler, Vorsitzender des Vorstands der Kassenärzte, plant die Durchsetzung einer Änderung im Vergütungssystem für Ätzte. Dies berichtete er der "Apotheken Umschau" in einem Interview.

Auf Basis der Bewertung von 48 "Indikatoren" soll die Behandlungsqualität der Ärzte ermittelt werden. So kann die Häufigkeit bestimmter Untersuchungen und schließlich der Erfolg der Behandlung festgestellt werden.

Zur Erläuterung meint Köhler: "Dies kann beispielsweise bei Bluthochdruck-Patienten das Erreichen eines bestimmten Blutdrucks innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums sein". Allerdings sei das neue System noch nicht ausgereift und auch eine Zunahme der Bürokratie in der Arztpraxen dürfe es nicht nach sich ziehen.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arbeit, Gesundheit, Arzt, Behandlung, Bezahlung, Vergütung
Quelle: www.extremnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2009 10:32 Uhr von MeisterH
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz normal. Früher wurde der Arzt bezahl wenn du gesund warst. Warst du krank, gabs kein Geld mehr für den Halbgott in Weiß, so war dem auch was daran gelegen dass du wieder gesund wirst. Heute??
Kommentar ansehen
21.12.2009 10:41 Uhr von JustMe27
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@MeisterH: So war und ist das in Asien, aber bei uns war es nie so. Im Gegenteil, Baderchirurgen und Heilmedikuse wurdem in voraus bezahlt. Hatte auch den Grund, dass die Kirche und das Volk ein sehr skeptisches Auge auf jemanden hatte, der mir vermeintlich magischen Tränken und seltsamen Instrumenten hantierte. manchmal mussten sie sehr schnell vor einem wütenden Mob fliehen.


Zum Thema: Wäre eine gute Sache, denn da würden mir spontan mehr als eine Handvoll Ärzte einfallen, die dann Hartz IV zusätzlich beantragen müssten. Hab schon erlebt, dass ein Arzt, der zur Visite im Altenheim war, einem Bewohner, der Schlaganfallsymptome die Hilfe verweigert hätte, wenn ich ihm nicht mit einer Anzeige gedroht hätte.
Kommentar ansehen
21.12.2009 11:09 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke MeisterH dieses "Gesundheitssystem" verfolge ich auch schon lange !
Vieleicht sollte dies heute nicht den hart arbeitenden Arzt auferlegt werden sondern für die Krankenkassen gelten

Rückzahlung an das "Opfer" bei Krankheitsfall ....... das würde unserer Gesundheitssystem wirklich revolutionieren, weil die Krankenkassen dann in der Pficht stehen würden mehr auf Ihre Kunden zuzugehen

Zumindestens würde dann das Wort "Gesundheitskasse" auch mal einen Sinn ergeben :)

*****
Zur Leistung der Ärzte - Wie will man das messen ??????

Das setzt voraus das alle Menschen die gleiche medizinische Gesundheitsvorsoge erhalten und dafür ist selbst unser deutsches System - mit haufenweise gesetzlicher und privaten Kassen

Anfangen müsste man schon im Mutterleib ...... über Gesundheitserziehung in Kindergarten und Schule ..... bis hin zum Arbeitsplatz der zwingend für "Menschen" gemacht sein sollte ..... und natürlich immer unter Berücksichtigung des "Individium Mensch" !!
Kommentar ansehen
21.12.2009 12:32 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja: "Dies kann beispielsweise bei Bluthochdruck-Patienten das Erreichen eines bestimmten Blutdrucks innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums sein".

Das ist natürlich so eine Sache. Man kann nicht die Leistung eines Einzelnen beurteilen, wenn der Leistungserfolg nicht nur von ihm allein abhängt. Gerade hier das Bluthochdruck-Beispiel ist sehr gut dafür gewählt. Wenn man kurz vor der Blutdruckmessung eine raucht, steigt der Blutdruck und wird "hoch" gemessen. Und schon guckt der Arzt in die Röhre.

Oder auch die Königsklasse der Ärzte, die Radiologen. Wie soll man die bewerten? Wenn auf dem Bild/den Bildern nichts zu sehen ist, dann ist das so, derwegen muss aber der Arzt nicht schlecht sein.

Oder Onkologen, wie soll man die bewerten? Wenigstens die Hälfte ihrer Patienten wird über kurz oder lang sterben, sind es aber derwegen schlechte Ärzte?

Dieser ganze Vorschlag ist viel Rauch um nichts. Es gibt sicherlich einige Dinge, die man nach Bewertung bezahlen könnte, aber so pauschal wie es hier dargestellt wird geht das nicht.

Was viel besser wäre, wäre ein transparentes Abrechnungssystem (damit der Patient auch mal sieht, was sien Arzt so alles in Rechnung stellt) und ein strengeres und konsequenteres Vorgehen gegen Ärztepfusch, zu dem dann auch Versäumnisse zählen müssen.
Kommentar ansehen
21.12.2009 20:07 Uhr von Krankenhaushasser
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: Völlig richtig.

Es würden wieder Ärzte Ärzte bewerten - es wäre Tür und Tor für das Hin- und Herschieben von Geldern geöffnet. Die Ärzte, die mehr Bekannte an den richtigen Stellen haben, würden sich eine goldene Nase verdienen und die ehrlichen und guten Ärzte würden aussterben.

Solange die Ärzte weiterhin ungestraft die Patienten mit ungewaschenen Händen verseuchen und sie mit falschen Medikamenten umbringen können, weil andere Ärzte sie decken, glaube ich nicht, dass es bei einem solchen System gerecht zugehen könnte !

[ nachträglich editiert von Krankenhaushasser ]
Kommentar ansehen
25.12.2009 13:50 Uhr von Pils28
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte Ärzte überhaupt mal wieder bezahlen! Momentan verhindert man eher nur deren verhungern!
Aber was in der RentnerBild, ähh ich meine ApothekenUmschau steht, ist eh nicht die souveränste Quelle!
Kommentar ansehen
26.12.2009 21:57 Uhr von floridarolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die ärzte: wollen verdienen und wirken die placebos schon?NELSON HA HA

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?