20.12.09 19:14 Uhr
 1.071
 

Mexiko: Nach zehn Jahren können 200.000 Einheimische wieder Placido Domingo hören

Es war ein phantastischer Empfang, den über 200.000 Mexikaner dem spanischen Startenor Placido Domingo am gestrigen Samstag in Mexiko-City bereitet hatten. Der Sänger verbrachte den größten Teil seiner Jugend in der Hauptstadt von Mexiko und war dort vor mehr als zehn Jahren das letzte Mal aufgetreten.

In der Renommierstraße von Mexiko-Stadt, dem Paseo de la Reforma, war extra eine Riesenbühne vor dem momentan höchsten Weihnachtsbaum der Erde aufgestellt worden. Neben seinem reichhaltigen Repertoire sang er noch Arien aus der Oper "El Cid Campeador".

Eine Weltpremiere feierte Placido Domingo (68) mit der Aufführung eines Gedichts vom verstorbenen Papst Johannes Paul II., der in Mexiko hohes Ansehen besaß.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mexiko, Tenor, Plácido Domingo
Quelle: bazonline.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2009 19:44 Uhr von 08_15
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@JSBach: Hören konnten die den immer, nur nicht live auf der Buhne sehen.

Die Überschrift ist voll daneben und überrascht mich sehr. Das von Ihnen, das hätte ich nicht erwartet.
Kommentar ansehen
20.12.2009 19:50 Uhr von olli58
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
08_15: ganz meine Meinung.
Hört sich an als sei Placido D. lange Zeit verboten gewesen und nun dürfen ausnahmsweise 200.000 Auserwählte an einem Konzert teilnehmen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?