20.12.09 16:17 Uhr
 18.844
 

USA (Colorado): Kojote stand steif gefroren in seiner eigenen Fährte

Ein Autofahrer musste am Mittwoch südlich von Silt (Colorado) auf seinem Weg nach Hause anhalten um Benzin nachfüllen, als er unweit der Straße im Scheinwerferlicht einen Kojoten im Schnee sah. Zunächst dachte er, das Tier sei vor Angst erstarrt.

Als er sich dann dem Kojoten näherte, stellte er fest, dass der steif gefroren mit heraus hängender Zunge bis zum Bauch im Schnee stand. Der Mann kam am nächsten Tag zurück, und konnte das Tier fotografieren.

Da das Tier an der Brust verwundet war, ist anzunehmen, dass es von einem Auto angefahren wurde und dann, vom Schnee gestützt, stehend verendete und erstarrt war.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tier, Schnee, Spur, Kälte, Colorado, Kojote
Quelle: www.thedenverchannel.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2009 16:24 Uhr von eScapLaY
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
lieber kniend lassen wir das. Aber schön zu erfahren, dass immer Menschen schuld sind.
Kommentar ansehen
20.12.2009 16:31 Uhr von Klassenfeind
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist das: Grauslig....
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:00 Uhr von heliopolis
 
+32 | -41
 
ANZEIGEN
Schönes Bild: Und der sich am ehesten darüber freuen wird, ist der Roadrunner. ^^
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:09 Uhr von diehard84
 
+64 | -31
 
ANZEIGEN
@ heliopolis ja stimmt wirklich ein "schönes bild"..

hat dem kojoten sicher auch viel spass gemacht verwundet dort langsam zu erfrieren.....

...kannst ja selbst mal rausgehn und dich bis zum oberkörper in den schnee hocken wie schön das sein muss...tz
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:20 Uhr von heliopolis
 
+36 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:24 Uhr von DoDdeed
 
+11 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:34 Uhr von Lyko
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
...heliopolis: Schönes Bild von einem qualvoll verendeten Tier?

Sorry aber ich kann da nichts schönes dran erkennen !!!

Armer Kojote... den Tod durch die Kälte wünsche ich keinem Tier und keinem Menschen...vieleicht Vergewaltigern und Mördern aber mal abgesehen das selbst dies kein schönes Bild wäre, ist es eh ein anderes Thema...
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:39 Uhr von Gorli
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Erfrieren ist ein durchaus relativ humaner Tod. Man schläft im Prinzip einfach vor Müdigkeit ein und wird kurz darauf Bewusstlos. Bei Tieren dürfte das ähnlich verlaufen.

Ertrinken oder Vergiftet werden ist da deutlich grausamer.
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:43 Uhr von diehard84
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
@ Gorli: schon mal nen erfrohrenen danach gefragt ob es so relaxt war? ;)

das sagt vielleicht die wissenschaft aber erstmal fangen arme und beine an abzufrieren wenn der körper versucht die organe am leben zu halten...ich kann mir nicht vorstellen, dass das so schmerzfrei abgeht
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:47 Uhr von Excpt0r
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ diehard84: die beine und arme werden dann unterversorgt, wenn du schon bewusstlos bist ;-) das merkst du dann schon nicht mehr. die bewusstlosigkeit selbst ist ja auch ein schutzmechanismus..
Kommentar ansehen
20.12.2009 17:50 Uhr von -lord-infamous-
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Noch jemand der sich hier damit profilieren möchte, was für ein gewissenhafter, empathischer Gutmensch er doch ist?

Es ist jetzt nicht wirklich ein schönes Bild, aber irgendwie hat das ganze doch was lustiges, comichaftes an Sich. Der Roadrunner hätte sich über so eine Falle gefreut.
Kommentar ansehen
20.12.2009 18:21 Uhr von suesse-yvi
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Hauptsache: er konnte am nächsten Tag nochmal hin und sein Erinnerungsfoto machen -.- Wie abartig ist er denn...
Und das Tier da auch noch so lang stehen lassen (ob lebendig oder nich) is doch irgendwie nicht so schön für das Tier...

Leichen lässt man schliesslich auch nicht Tage irgendwo rum liegen.
Kommentar ansehen
20.12.2009 18:36 Uhr von mysteryM
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
drauf geschissen ist mir doch so was von egal
ob da ein kojote oder ein schwein erfrohren ist.
Kommentar ansehen
20.12.2009 18:58 Uhr von Heatwave
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@mysteryM: und auf deine nicht meinung ist auch ges............!
Kommentar ansehen
20.12.2009 19:14 Uhr von reallydeep
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
geiles bild: so würd ich den gern mitnehmen.
Kommentar ansehen
20.12.2009 19:17 Uhr von supermeier
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Da kommt irgendwann: ein Wolf oder anderes Getier und freut sich über die Tiefkühlkonserve.

Das ist die Natur, der natürliche Lauf der Dinge.
Widernatürlich ist es Kadaver zu beerdigen.

Was für ein Dummgebrabbel hier, manche glauben anscheinend immer noch Steaks wachsen im Kühlregal.
Kommentar ansehen
20.12.2009 19:20 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
jetzt: tut doch nicht so als wenn euch das so betroffen macht.
ist ja nicht auszuhalten
Kommentar ansehen
20.12.2009 19:44 Uhr von Ingefisch
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
krass: der arme Kerl
Kommentar ansehen
20.12.2009 21:32 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm war ein Weibchen.

;)

OFF
ON
Kommentar ansehen
20.12.2009 23:21 Uhr von Babykeks
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"in seiner eigenen Fährte"?! "in seiner eigenen Fährte"?!

...besser keine englischen News einliefern, wenn man kein Englisch kann...


Ach - und es hilft weder dem Tier noch irgendjemand anderem, wenn ihr hier fast vor Anteilnahme verglüht. Jeden Tag müssen Lebewesen Qualen erleiden - sicher auch mal das ein oder andere bei dem ihr zu nem bescheidenen Teil mit schuldig daran seid.

Macht was dagegen - jede kleine Tat hilft. Nur die falsche Anteilnahme hier eben leider gar nicht.


Und lasst die Leute ihre "Witze" machen - jeder verarbeitet so eine traurige Nachricht anders. (Zudem sind mir persönlich solche hilflosen Witzeleien 10mal lieber als falsche Anteilnahme.)
Kommentar ansehen
21.12.2009 00:35 Uhr von Shizzl
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
erstaunlich: stand das tier am ende doch tatsächlich in seinen eigenen fußspuren, der wahnsinn
Kommentar ansehen
21.12.2009 10:20 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Babykeks: wie würdest Du denn den Originalltitel übersetzen?

[ nachträglich editiert von vostei ]
Kommentar ansehen
21.12.2009 12:26 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Die Übersetzung ist schon korrekt, da sich das arme Tier scheinbar verletzt von der Straße weg durch die Schneewehen geschleppt hat, lt. Gretchen ^^ aus der Quelle.

Außerdem finde ich den Vorwurf von Butterkeks etwas drastisch formuliert, um nicht zu sagen etwas überheblich, weil @ K.C.Wein - das "Stehen" ist ja im dt. Titel drinne...
Kommentar ansehen
21.12.2009 20:14 Uhr von Near
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie schon interessant zu sehen, dass wie ein Tier einfach so "im Stehen" erfriert und in dieser Position verharrt... Auch wenn mir der Kojote irgendwie leid tut. :/
Kommentar ansehen
22.12.2009 18:19 Uhr von Megadeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant wäre , wenn das einem Menschen passiert wäre und jemand davon ein Foto gemacht hätte ;) Ich glaube dann würde es mehr Kritik hageln oO

Und ganz egal ob Tier oder Mensch stirbt, es ist trotz der Unterschiede das gleiche , ein Lebewesen stirbt. Wenn man tot ist hat man wenigstens die Qualen hinter sich. Aufgeilen an den Schmerzen anderer ist da wohl eher was man Verurteilen sollte.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?