20.12.09 16:10 Uhr
 234
 

Ekkehard Schulz (ThyssenKrupp) warnt vor Spekulanten auf dem Rohstoffmarkt

Ekkehard Schulz (68 Jahre), der Vorstandsvorsitzende von ThyssenKrupp, ist besorgt über die Spekulanten am Rohstoffmarkt.

"Hier entsteht die nächste Blase", erklärte der Manager. Er sieht ähnliche Entwicklungen wie bei der "Immobilienblase" kommen.

Die Investoren seien bereits wieder sehr aktiv an den Rohstoffmärkten und kaufen und verkaufen Derivate, als wenn nie etwas passiert wäre. Derzeit finden solche Transaktionen, statt auf Jahresbasis, nur noch am schnelllebigen Spotmarkt statt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Vorstand, Rohstoff, ThyssenKrupp, Blase, Ekkehard Schulz
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2009 16:16 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die "Reichen": ist ja eigentlich auch noch nicht´s Passiert....
Kommentar ansehen
20.12.2009 19:44 Uhr von Punzelchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade er: muß sein Maul aufreißen....
TK ist u.a. deswegen so in den Miesen, weil sie auf nem riesen Berg Edelstahlerzeugnissen hocken, die zu Boomzeiten aus Profitgründen erzeugt wurden und heute auf Lager liegen weils keiner mehr haben will. Dafür wurden weltweit 15.000 MA von TK Industrieservice (u.a. auch hier in Leuna bei Leipzig) gefeuert
bzw. zu Dumpinglöhnen an Andere verscherbelt.
Alfred K. würde sich im Grab rumdrehen....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 13 Schüssen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?