19.12.09 13:29 Uhr
 2.481
 

Zentralrat der Muslime: In Deutschland gibt es keinen Hass gegen den Islam

Angaben der Quelle zufolge macht ein Mitglied des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, eine Friedensbotschaft zum christlichen Weihnachtsfest und gibt an, dass es keinen Hass gegenüber Moslems in Deutschland gebe.

Das christliche Weihnachtsfest stehe kurz bevor und Muslime können auch ein wenig dazu beitragen, dass es friedlich und liebevoll von statten geht. Der Eindruck, dass sich Muslime in Deutschland von einer Phobie gegen den Islam verfolgt fühlen, sollte abgebaut werden.

Die andersgläubigen Deutschen seien zumeist friedlich und hätten mehrheitlich keine Abneigung gegenüber dem Islam. Außerdem sei den meisten Moslems bewusst, dass nicht jede Diskriminierung rassistischer Natur ist.


WebReporter: expelliarmus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Weihnachten, Islam, Religion, Muslim, Moslem, Zentralrat
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2009 13:39 Uhr von Thommyfreak
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
..sein Wort in Gottes Gehörgang! Bzw. in den Gehörgang der MöchtegernHassNachsager
Kommentar ansehen
19.12.2009 13:56 Uhr von worf10
 
+24 | -11
 
ANZEIGEN
Da können sich die meisten (von beiden Seiten): eine richtig große Scheibe abschneiden.
Kommentar ansehen
19.12.2009 14:16 Uhr von fuxxa
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
Die Meisten wissen nur: nicht was Hass ist. Natürlich mache ich mich über nen Moslem lustig, der seine Gebetspraktiken auslebt, da sowas in meinen Augen einfach nur dumm ist. Genauso mach ich mich über andere Relegionen lustig. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich solche Leute hasse und ihnen sowas verbieten würde. Ist ja nicht mein Leben, was versaut wird.
Kommentar ansehen
19.12.2009 14:50 Uhr von derAndereNeue
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
..da kann man dem nur Recht geben, so erkenne ich es auch. Allerdings behaupten andere Mitgleder des Zentralrats was anderes abe überall gibt es wohl Meinungsunterschiede.

Also allen fröhliche Festtage und allen nicht christen^^
Kommentar ansehen
19.12.2009 14:56 Uhr von Knetgummiclown2
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
lol: Melw dieser provokante Knilch, seit 2 Tagen angemeldet und in jeder Türkei/Islam/Moslem - News wieder Öl ins Feuer gießen. Scheint ihn i-wie zu befriedigen, vllt. ist es auch nur sinnfreie rumtrollerei.
Einer von denen, die ohne "Hetzbeiträge" gar keine Daseinsberechtigung hätten bzw. hier keine Kommentare abgeben würden. Er würde sich bestimmt zu Tode langweilen wenn hier nicht der eine oder andere was Islamkritisches tippt.
Natürlich weiß ich was gleich kommt, "stimmt doch gar nicht" "lern lesen du Clown" "der einzigste der provoziert bist du" "du §%/&$ kleingeist" etc pp.
War auch garantiert das letzte Mal, dass ich diese Person hier angesprochen habe, denn dass einzige was da hilft ist ignorieren. Erfahrungsgemäß verlieren sie dann recht schnell die Lust :)

zur News: Schließe mich dem Comment von ExMuslim an.
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:04 Uhr von selphiron
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
@all: Es ist mehr als offentsichlich dass "ExMuslim" nie ein Moslem war.Jeder kann hier "Ex-[beliebiger Glaubensanhänger]" als nick nehmen und Hasspredigen praktizieren(komisch, sonst heisst es immer, dass es Moslems sind die das tun).Ich wünsche, dass "ExMuslim" dabei sein wird, wenn USA/Israel den Iran angreifen werden(wenn es denn passiert) dann wirst du am eigenen Leib erfahren wie grausam die Ideologie der Demokratie sein kann.Ob du dass dann auch sagen wirst weiss ich nicht.
A propos CIA: Sie waren es doch die Taliban an die Macht gebracht haben und sie zum Teil sogar ausgebildet haben.Ich kann mir vorstellen, dass du es leugnen wirst, weil es dir nicht passen wird.
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:15 Uhr von artefaktum
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
In Deutschland gibt es kein Hass gegen den Islam? Die lesen wohl kein SN? ;-)

Aber mal im ernst: Die meisten wollen wirklich nur in Frieden leben. Problem sind die Hardliner (auf beiden Seiten).
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:45 Uhr von XFlipX
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Dann sollte er es seinen Vorgesetzten sagen Denn der Vorsitzende des ZDM Ayoub Axel Köhler hatte bei der Trauefeier zur Tat in Dresden, diese benutzt, um den Deutschen generell eine Islamfeindlichkeit zu unterstellen. Er hatte anscheind nicht mitbekommen, dass vor ihm über 2000 Dresdener standen, die an der Trauerfeier teilnahmen.

XFlipX
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:50 Uhr von CaptainDavianThule
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ich sage dauzu nur God Bless America
Kommentar ansehen
19.12.2009 17:09 Uhr von vinicius
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
ich als: ex-christ sehe jeden tag wie rassistisch die deutschegesellschaft ist!
Kommentar ansehen
19.12.2009 19:08 Uhr von Gorli
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
joah: ich als Ex-WoWler kann das nur bestätigen.
Kommentar ansehen
19.12.2009 20:07 Uhr von Ric73
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
kopfschüttel ich als ex-kiffer kann mich da....(moment-wieso ex, zündel :)

da kann man nur mit dem kopf schütteln wen man manchen komentaren (meist von den selben leuten) beachtung schenkt. Da wird jedesmal das thema dahin gelenkt:
deutschland=rechts=gegen moslems
wie auch schon hier wieder. I
ch kann nur immer wieder sagen "deutschland ist KEINE religion"... Die dauernden vergleiche - deutsche und moslems sind total hirnrissig. Man vergleicht doch nicht nen staat mit ner sogenannten religion. Billige propaganda und hetze mehr ist das nicht...schließlich gibts mehrere religionen in deutschland, die auch so gut es geht gelebt werden dürfen. versuch doch mal ne kirche in einem moslemischen land zu "integrieren" - drei tage, dann brennt die spätestens, schließlich respektiert der koran keinen anderen glauben neben sich. Wer nicht bekehrt werden kann ist einfach nur biologischer abfall und man sollte es vermeiden konversation mit soetwas zu betreiben (nicht existent eben).

hmmm.Wie läßt sich eigentlich soetwas integrieren (wenn die hier meist augeübte religion nächstenliebe, liebe deinen feind usw predigt - dann wird die hier ansässige religion ja automatisch mit der zeit unterdrückt, wenn die andere religion hass und gewalt predigt.(nur so intressehalber - gehöre keiner religion an, deswegen...)

[ nachträglich editiert von Ric73 ]
Kommentar ansehen
19.12.2009 23:16 Uhr von CageHunter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Religion und Staat sind ja wohl 2 paar Schuhe^^: Also zumindest ist das in den EU-Ländern so *hust*
Ne wirklich, ich als tolles Exemplar der Atheistenspezies sehe keinen Unterschied zwischen einem Christen, einem Juden, einem Hindu oder Moslem oder was auch immer...
In jeder Religion gab bzw gibt es eine dunkle Zeit in der alle anderen Religionen als Todfeinde angesehn und entsprechend unterjocht oder ausgemerzt werden/wurden.
Schuld der Religion oder des Landes? Nö, immer nur machtgierige Idioten die einfach nur einen Vorwand gesucht haben ihre Macht auszubauen ;)

Meine Vermutung warum Deutsche nicht sonderlich gut mit "Moslems" klarkommen (und warum man diese beiden Dinge überhaupt in einem Satz benutzen kann^^) liegt evtl daran, dass in Schland eine klare Gewaltenteilung herrscht. Das Christentum gibt es, hat hier aber nix zu melden. Wenige sind wirklich streng gläubig, viele glauben einfach nur so an ein übergeordnetes Wesen.
Und in diesem Zusammenhang wirkt es natürlich störend, wenn Menschen wie du und ich in der Öffentlichkeit verhüllt rumrennen oder gar in Schulen oder sonstewo und wollen das sogar vor Gericht durchdrücken, also vor einer staatlichen Instanz, die Religion klar ausgrenzen sollte.
Weil wir weit aus dieser Zeit raus sind, wo man Ablassbriefe kaufen musste oder in einem fernen Land gegen die Heiden kämpfen musste, weil der Staat einen sonst zum Tode verurteilt hätte^^

Meiner Auffassung nach hängen viele Länder bzw Gruppierungen in denen der Islam die vorherrschende Religion ist ein paar hundert Jahre zurück, also im Vergleich zu unserer gesetzmässigen und staatlichen Entwicklung...
So kommt es mir jedenfalls vor wenn ich Osloer Strasse aus dem Bus steige^^

Nein, es ist kein Hass...es ist einfach nur STRANGE :D
Frohe Weihnachten an alle die sowas feiern ;)
Kommentar ansehen
20.12.2009 01:34 Uhr von Biliner
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wir hatten: in unserer Firma mal eine Türken, der so langsam ins Rentenalter hätte kommen können. Ein wirklich lieber Kerl. Einmal hatte ich ihn gefragt was er macht wenn er in Rente ist und ob er in die Türkei zurück geht. Die Antwort war klasse: Biste bescheuert? Die haben keinen Tannebaum da.
Er hatte es allerdings mit dem Koran auch nicht so genau genommen.Das war einer den man auch gebrauchen konnte.
Leider ist er schon vor der Rente verstorben.
Es sind nicht alle fürn Müll aber doch zuviele

[ nachträglich editiert von Biliner ]
Kommentar ansehen
20.12.2009 02:51 Uhr von Vril18
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dürfen: wir denn den überhaupt den islam hassen? müsste doch bei uns verfassungswiedrig sein sowas!
Kommentar ansehen
20.12.2009 10:05 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
hmm ".. dass es keinen Hass gegenüber Moslems in Deutschland gebe."
Und, wie sieht es umgekehrt aus.

".. sei den meisten Moslems bewusst,.."
Was, wie die Story von ´geben und nehmen´ aussieht !?
In ihren Köpfen mag es sein - aber wie damit umgehen, als Aussenstehender.

Muslimisches Wort ist nicht einfach zu deuten.

;)

OFF
ON

[ nachträglich editiert von Mekong_Tscharli ]
Kommentar ansehen
20.12.2009 10:14 Uhr von m3r0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Hass? :D Das ich nicht lache !
Kommentar ansehen
20.12.2009 18:48 Uhr von isslamm
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: Sure 9 Vers 5 Koran:

Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Ungläubigen, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. Bereuen sie aber und verrichten das Gebet und zahlen die Zakat, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist allverzeihend, barmherzig.
Kommentar ansehen
20.12.2009 20:18 Uhr von Ric73
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vers 5 kann man von 2 seiten betrachten (danke @isslamm - genau den hatte ich gesucht)

...mit dem ergebnis das beide aussagen richtig sind aber bei einer ne positive und einer ne negative aussage stehen bleibt:

der moslem würde sagen:
das sagt doch nur aus das allah so barmherzig ist und sündern bei einsicht ihrer fehler verzeiht.(was ja durchaus positiv klingt)

dagegen jemand aus der profit-gesellschaft:
das sagt doch nur aus, das sich ein ungläubiger mit genügend kohle sozusagen "freikaufen" kann (zakat spenden). (freikaufen hat irgendwie nen negativen beigeschmack und wird ja auch oft in zusammenhang mit bestechung gebracht)

was ich damit meine - hier spielt sehr wahrscheinlich die auslegung eines glaubens auch mit den eigenen lebensumständen (gesellschaft,umfeld,lebensbedingungen) eine große rolle.

(obwohl das ja auch nich grad ne auswahl ist: entweder mein glauben anerkennen oder tot)

[ nachträglich editiert von Ric73 ]
Kommentar ansehen
20.12.2009 21:17 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Merkt man das Spiel? Zuerst wird etwas unterstellt, was total überzogen ist, und dann wird es - oft aus derselben Ecke - wieder zurückgenommen, und dafür sollte man dankbar sein?

Mit dieser Masche will man uns schon seit Jahren für dumm verkaufen. Obendrein gibt es den ZDM ja auch nur deshalb, weil Schäuble unbedingt einen repräsentativen Anprechpartner haben wollte.

Meiner Meinung kommen Moslems mit anderen Religionen nur dann friedlich aus, wenn sie in der Minderzahl sind. In anderen Ländern, wo sie die Mehrheit in der Bevölkerung stellen, sieht man ja, wie "friedlich" sie tatsächlich zu Andersgläubigen sind.
Kommentar ansehen
22.12.2009 08:23 Uhr von BeClean
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist denn da die Friedensbotschaft?
Ich denke wir wissen alle selber wie es in diesem Land um die Muslime bestellt ist.
Aber naja ok "Es gibt in Deutschland keinen Hass gegenüber Moslems"... wussten wir garnicht, eine Runde freuen bitte.... JUHUUU wussten wir garnicht *grins grins grins*
ok das reicht schon, tschö (=
Kommentar ansehen
24.12.2009 00:14 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt immer: auf die "Gläubigen" an. Ich kann keinen ab, ob Moslem, Christ etc. der den Glauben über den gesunden Menschenverstand stellt. Der Mord mit dem Glauben rechtfertigt, andere unterdrückt (Frauen) und was weiß ich nicht alles.
Das Problem sind halt die fanatischen Gläubigen. Im Christentum ein großer Vorteil: den meisten geht das gelaber vom Papst am allerwertesten vorbei. (Kondome verschlimmern das Aids Problem etc.) Wenns nach dem geht, würden wir auch wieder richtung Mittelalter wandern, mit dem 21. Jahrhundert hat der noch lange nix zu tun.
Beim Islam is das ganz anders, da is schon ne gewisse Agressivität da. Hat man ja z.B. bei dieser Karrikaturen-Geschichte gesehn. Ein Aufstand wie im Kindergarten. Wenn sich dort jemand über Jesus, Gott oder sonst was lustig macht, wen juckt das hier? Den Papst vielleicht, paar fanatische Spinner, aber ansonsten die "Gläubigen"? Da würds hier kaum einen Christ interessieren.
Auch wenn man nicht alle über einen Kamm scheren kann, es gibt auf allen Seiten gute und schlechte Menschen. Ich kenne kein Christliches Land in dem Menschen aus Glaubensgründen öffentlich hingerichtet werden. Beim Islam gibts genug Beispiele. Steinigung eines 13 jährigen vergewaltigten Mädchens, ne? Und sowas würden die in UK auch gerne machen, versucht haben sie es ja dort die Scharia zu ermöglichen.
Das bei sowas Hass aufkommt, ist doch nicht verwunderlich. Wo zeigen die Muslime da ihre Empörung, wenn sie alle sowas angeblich nicht gut heißen?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?