19.12.09 12:34 Uhr
 141
 

Klimakonferenz findet keine Einigung

Die 192 Teilnehmerstaaten der UN-Klimakonferenz konnten sich auf der heutigen Abschlusssitzung in Kopenhagen auf keinen Kompromiss einigen.

Der Gipfel stimmte einem von 30 Industrie- und Schwellenländern erarbeiteten Beschluss nicht zu, sondern nahm diesen lediglich "zur Kenntnis". Keiner der Staaten ist somit verpflichtet, sich an das Abkommen zu halten.

Besonders stark war der Widerstand der Entwicklungsländern, da sie sich von den Industriestaaten übergegangen gefühlt haben.


WebReporter: onkelmax
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Einigung, Klimakonferenz
Quelle: dwdonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2009 12:47 Uhr von usambara
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
sollen die kleinen Länder etwa sich ihren eigenen Untergang von den Industriestaaten diktieren lassen?
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:50 Uhr von onkelmax
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
bloß nicht: es ist schon echt ein ding, wenn die industriestaaten in einem kleinen kreis versuchen, allen andere staaten etwas aufzudrücken. so kann man keine politik machen
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:57 Uhr von Janni.
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ernsthaft hat denn wirklich Irgendjemand erwartet, dass irgendwas anders läuft als die 30 Jahre zuvor.
Ist doch egal, ich meine sehen wir doch mal die Vorteile ich als Hamburger würde super finden wenn ich hier an einem Meeresstrand wohnen würde, immer diese unechten Beachclubs sind ja auch doof.
Außerdem kommt es doch der Wirtschaft zugute, ich meine wir wären ein Feriendomiziel.

Wer Ironie findet darf sie behalten.

[ nachträglich editiert von Janni. ]
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:57 Uhr von souldrummer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lasst: uns alle aufstehen und beifall klatschen !

hauptsache jeder kam mit dem flieger der bestimmt mit biodiesel fliegt ^^

einfach nur peinlich ....

solche eine unfähigkeit ... man möchte garnicht dran denken wenn es mal ne echte krise gäbe einnen asteroideneinschläg oder eine echte pandemie !

gute nacht sag ich da nur . und im übrigen warum die erde retten ? die umschreibug ist falsch , die erde wird es immer geben , den menschen wohl kaum .
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:59 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@onkelmax: ist aber so. Immerhin wurden die sonst so elitären Kreise
(wie Sicherheitsrat, G8...) auf 30 Staaten angehoben, um nicht vollständig die Legitimation zur Weltbestimmung zu verlieren.
Was das Klima rettet, ist eine neue Wirtschaftskrise der Industriestaaten...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
19.12.2009 13:32 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat wirklich jemand was anderes erwartet? Die treffen sich dort doch nur zum Kekze essen.

Übrigens, Umweltschutz ist schlecht für die Wirtschaft. :P
Kommentar ansehen
19.12.2009 14:05 Uhr von rico24
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
War abzusehen das es so endet. Eben typisch Mensch. Es muss erst etwas wirklich schlimmes passieren bis die Menschheit aufwacht.

Dann mal mit Volldampf in die Zukunft!
Kommentar ansehen
19.12.2009 14:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daumen hoch! Trinken wir noch einen auf unseren Untergang...

Klar ist es nicht ´fair´ dass die Entwicklungsländer nicht den selben Mist bauen sollten wie die Industriestaaten, es ist aber auch ein Zeichen von Intelligenz, aus den Fehlern anderer zu lernen.
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:20 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die Entwicklungsländer: werden niemals zufrieden sein. Sie haben sich an die ständigen Zahlungen gewöhnt und wollen immer mehr. Klimaziele sind nur vorgeschoben. Das bisher gezahlte Geld verschwand sowieso in deren Rüstung. Zu Bedenken ist für mich, dass erhöhte Zahlungen erst einmal erwirtschaftet werden müssen, und wer zählt da den Klimaschaden bei steigender Produktion? Zu solchen Konferenzen sollten die Diktaturen und Korruptstaaten garnicht erst zugelassen werden. Der Vorwurf, dass die ehemaligen Kolonialstaaten für alles verantwortlich seien, zieht nicht mehr.
Kommentar ansehen
20.12.2009 14:35 Uhr von KaneTM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach mir die Sinnflut. Sagen wir mal, der Klimawandel richtet die Erde (für den Menschen) so zugrunde, wie von den entsprechenden Wissenschaftlern erwartet, dann ist eh alles egal. Gut, die nächsten 20 - 70 Jahre werden wir die "echten" Konsequenzen noch ganz gut verdrängen können und einfach so weiterleben wie bisher. Dann machen wir das halt! Unsere Regierungen haben scheinbar nichts gegen den Niedergang der Zivilisation; dann resigniere ich jetzt auch und lass es mir halt gutgehen, so lange es geht.

Wenn eh alles zu spät ist, kann ich mein Leben auch genießen. Und Schluss.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?