19.12.09 12:03 Uhr
 525
 

Hamburg: Keine Gage für den schwer verletzten Dompteur?

Vor über einer Woche war ein Dompteur aus Augsburg (28 Jahre) bei einer Veranstaltung in der Manege der "Alten Hagenbeck´schen Dressurhalle" hingefallen und von Tigern schwer verletzt worden (ShortNews berichtete).

Die Eltern des 28-Jährigen waren nach Hamburg gekommen, um die Gage für ihren Sohn einzufordern. Allerdings verweigert der Veranstalter die Auszahlung. Man hatte ihnen erklärt, dass der entsprechende Betrag bereits für den Transport der Raubtiere verwendet worden ist.

Ob der Augsburger wieder auftreten kann, ist zurzeit unklar. Derzeit befindet sich der Mann in einem künstlichen Koma. Bis er wieder selbst entscheiden kann, werden sich seine Angehörigen um die zwölf Tiger kümmern.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Gage, Dompteur
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer
Rheinland-Pfalz: Flucht vor der Polizei mit 180 km/h, Kokain und Alkohol

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2009 16:54 Uhr von Lustikus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
warum: sollte der auch Gage bekommen?
Kommentar ansehen
20.12.2009 13:13 Uhr von Noquest
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Lustikus: Super dämlicher Kommentar, den Du da ablässt!

Warum sollte er keine Gage bekommen? Hat er nicht wie vereinbart mit seiner Show begonnen? Für diese Show wird eine Gage vereinbart worden sein.
Da er einen Betriebsunfall hatte, steht ihm auch seine Gage für diesen Tag zu.

In diesem geschilderten Fall wurde die Gage für den Transport der Tiere verwendet. Das dann nichts mehr ausgezahlt wird ist in meinen Augen verständlich. Das ist dann "Pech" weil dumm gelaufen.
Kommentar ansehen
20.12.2009 15:18 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieso? ich finde ihn nicht "super dämlich" sondern wohl überlegt.

Es gab schon oft Fälle, wo Sänger ihre Gage nicht bekommen haben, weil sie einfach abgebrochen haben oder gar nicht erst gekommen sind.

Der Kunde bucht eine Show über einen gewissen Zeitraum. Kann diese, aus welchen Gründen auch immer, nicht zuende geführt werden, steht ihm zumindest eine Kürzung zu. Schließlich ist die Buchung ein bindender Vertrag, der dann von einer Partei nicht durchgeführt wurde.

Zahlst du auch nur ein halbes Auto, wenn du auch nur ein halbes bekommst, oder lieber gar keins, weil es eben nicht komplett ist?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?